18. Europäische Seniorenmeisterschaften

Pressebericht in der Zevener Zeitung von Hans-Hermann Neblung vom 1.09.2012

Senioren der LAV Zeven zeigen Spitzenleistungen bei Europameisterschaften

Medaillen und Topplatzierungen für die vier Athleten

Ergebnissaufstellung

EM-Tagebuch Helmut Meier

Zittau / Bogatynia / Hradek  (nb)

Im Dreiländereck in der Oberlausitz fanden vom 16. bis 25. August die 18. Senioren-Europameisterschaften der Leichtathleten statt. 3800 Athleten waren dem Aufruf des europäischen Verbandes gefolgt, um in Zittau, in Bogatynia / Zgorzelec ( Polen ) und in Hradek ( CZE ) um Medaillen und Titel zu kämpfen. Viele europäische Topathleten, die als Frauen und Männer bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften erfolgreich waren, stellten sich den Herausforderungen im Seniorenbereich.

Die Sprinter und Mittelstreckenläufer traten im Zittauer Weinaustadion zu ihren Wettbewerben an. Unter ihnen die vier Athleten der LAV Zeven, für die dieser Auftritt den Höhepunkt der diesjährigen Wettkampfsaison bildete. Optimal vorbereitet stellten sich Helmut Meier, Czeslaw Pradzynski, Andreas Müller und Detlef Wickmann in ihren Altersklassen der starken Konkurrenz.

 

4 Medaillen für Helmut Meier

Ein Mammutprogramm absolvierte der Heeslinger Helmut Meier in der Altersklasse M60, da er nicht nur in seinen Einzeldisziplinen an den Start ging, sondern  auch für die DLV – Staffeln über 4x100m und 4x400m nominiert war. Über die kurze Sprintstrecke erreichte er  in einem stark besetzten Endlauf über 100m in 12,75 sec  einen hervorragenden 3. Platz. Es siegte Antonio Rossi aus Italien (12,57 sec) vor Geoffrey Walcott aus Groß Britannien (12,71 sec). Noch besser lief es für den Heeslinger über die 200m mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft. In einem ausgeglichenen Rennen musste sich Helmut Meier nur um 5 Hunderstel geschlagen geben. Es gewann Vincenzo Felicetti aus Italien in 26,33 sec. Mit einem 4. Platz über die 400m in 59,90 sec  rundete Helmut Meier seine erfolgreichen Auftritte in seinen drei Einzeldisziplinen ab. Mit zwei Goldmedaillen kehrt der Ausnahmesportler aus Zittau zurück, die er sich mit den Staffeln des DLV erkämpfte. Sowohl die 4x100m als auch die 4x400m konnten vor den beiden Quartetts aus Groß Britannien und Russland gewonnen werden.

 

Czeslaw Pradzynski mit Topplatzierungen

Für den in der Altersklasse M 50 startenden Czeslaw Pradzynski verliefen die Wettbewerbe über 100m und 200m nicht weniger erfolgreich. Über die kürzere Strecke wurde er Vizeeuropameister in 12,12 sec, nur geschlagen von Pat Logan (11,83 sec) aus Groß Britannien. Der Engländer war auch über die 200m nicht zu besiegen. Nach 24,14 sec überquerte er als 1. die Ziellinie, der LAV Athlet sicherte sich in 25,15 sec die Bronzemedaille. Nicht ganz so glücklich lief es für den Zevener Trainer mit der 4x100m Staffel. Nach Überlaufen der Wechselzone wurde das DLV Quartett disqualifiziert.

 

Mittelstreckenläufer erfolgreich

Der erste Auftritt bei einer Europameisterschaft verlief für Andreas Müller in der Altersklasse M 45 sehr zufriedenstellend. In einem ausgeglichenen Rennen über die 800m sicherte sich der Heeslinger am Ende einen hervorragenden 6. Platz in 2:03,87.  Der Österreicher Florian Zell war nicht zu schlagen, seine Siegerzeit betrug 2:01, 28 min, eine Zeit, die Andreas Müller in diesem Jahr schon unterboten hat. Detlef Wickmann (M 60) vertrat die Farben des Deutschen Leichtathletikverbands sowohl über die 800m als auch über die 1500m. Über beide Strecken konnte er sich über die Vorläufe für  die Endläufe qualifizieren. Dabei erreichte er mit 4:59,84 min über die 1500m eine neue Jahresbestleistung. Über die zwei Stadionrunden erreichte Detlef Wickmann im Endlauf  Platz 7 (2:23,33 min), über die längere Distanz wurde er  Zehnter.

 

 

TeilnEM2012.jpg
Die erfolgreichen LAV Zeven-Teilnehmer der EM 2012.
Andreas Müller, Detlef Wickmann, Czeslaw Pradzynski und Helmut Meier gingen in
Zittau an den Start

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2012 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.