Dennis Mehlfeld gewinnt „Großen Preis von Zeven“

Dennis Mehlfeld gewinnt „Großen Preis von Zeven“

Horst Wittmershaus Sieger in der Halbmarathon-Challenge

Dauerregen stellt Läufer auf  harte Probe

 

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung – Fotos © (H.H.Neblung)

 

Gesamtergebnisse
Vorbericht

 

Halbmarathon-Challenge-Sieger Horst Wittmershaus

Halbmarathon-Challenge-Sieger Horst Wittmershaus

 

Zeven (nb)

Mit dem „Großen Preis von Zeven“ fand am Sonntag nach langer Vorbereitungszeit die Straßenlaufsaison in Zeven einen gelungenen Ausklang. Dass bei diesem gut besuchten

Event der Himmel alle Schleusen öffnete, trübte die Resonanz bei den Langläufern in keiner Weise. So wurde auch der 2. Zevener Stadtlauf im Herzen der Stadt zu einem besonderen

Erlebnis für die vielen Läuferinnen und Läufer. Schade war für alle Teilnehmer die mangelnde Resonanz am Rande der Laufstrecke, sicher bedingt durch das Regenwetter.

 

 

Auch wenn die äußeren Bedingungen durch den Regen, die matschig gewordenen Wege durch die Ahe und

den starken Wind  besondere Anforderungen an alle Aktiven stellte, gab es im Ziel zufriedene Gesichter bei

allen. Zevens Bürgermeister Hans-Joachim Jaap, als Schirmherr des Stadtlaufs, wie auch Werner Fitschen

von der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, die während der gesamten Veranstaltung das Geschehen verfolgten,

zollten den Läuferinnen und Läufern höchste Anerkennung.

 

Den Auftakt des Laufevents bestritten die Schülerinnen und Schüler aller  Altersklassen mit ihren 5 Runden

auf dem kleinen Stadtkurs um das Rathaus und durch die Fußgängerzone. Ein spannendes Rennen lieferten

sich hier der B-Schüler Haakon Tabel von der LAV Zeven und die A-Schülerin Natascha Schröder vom TV Sottrum.

Mit einem Vorsprung von 2 Sekunden sicherte sich Haakon auf den letzten Metern den Sieg über fünf Kilometer.

Ihnen folgten in kurzen Abständen Jan Fricke, Quintus Meyer, Alexander Heins und Niels Michaelis ( alle LAV ).

Der erstmals angebotene  5 km-Lauf, der vor allem Einsteigern und Freizeitläufern eine gute Möglichkeit bot

mit geringerem Trainingsaufwand, am Stadtlauf teilzunehmen, wurde aber auch von etablierten Langläufern

gut angenommen. Die Auszeichnungen der Firma Fricke gingen an den Sieger Holger Brunkhorst vom TSR

Ahrenswohlde, an Daniel Fürstenberg und Jürgen Klindworth aus Sittensen. Dass man auch als Team auf dieser

Distanz erfolgreich sein konnte bewiesen die Läuferinnen der Praxis Rakowitz mit ihrem Mannschaftssieg bei den Frauen.

 

Die Sieger im 10km-Lauf 336 T.Silies,Zeven, 4.Platz 336 S,Bädermann, Celle, 1.Platz, 267 V.Laue, 2.Platz, 265 M.Knof,3.Platz

Die Sieger im 10km-Lauf 336 T.Silies,Zeven, 4.Platz 336 S,Bädermann, Celle, 1.Platz, 267 V.Laue, 2.Platz, 265 M.Knof,3.Platz

 

Im gleichzeitig gestarteten 10-Kilometerlauf setzten sich die Routiniers der Straßenläufer durch. Stefan Bädermann ( LG Celle-Land ) siegte mit einer Zeit von 36:21 Minuten vor den

äufern der LG Braunschweig – Vincent Laue und Maximilian Knof. Fast im Windschatten folgten auf den Plätzen 4 und 5 die LAV’er Thomas Silies und Andreas Müller. In dem mit 126 Läufern besetzten Rennen, erreichte der LAV B-Jugendliche Tim Kosmata  Platz 13.

Schnellste Frau der Konkurrenz war Sandra Schröder vom TSV Neuenwalde, die in der Zeit von  42:23 Minuten in der Frauenwertung vor Silke Siemsen aus Oyten und Meike Fasel von der LAV Zeven durchsetzte.

 

 

Der mit Spannung erwartete Halbmarathon über 21,098 Kilometer war, bedingt durch die Entscheidung über

die Vergabe des „Großen Preises von Zeven“ und den Ausgang der „Marathon Challenge 2008“, von besonderem

Interesse. Nach den Läufen in Cuxhaven und in Bremerhaven war Zeven die Finalstation der größten Laufserie

im Elbe-Weser-Dreieck. Den Rundkurs, der dreimal zu durchlaufen war, stellte an alle Läuferinnen und Läufer,

trotz einer perfekten Organisation, hohe Anforderungen. In einer überragenden Zeit von 1:11:45 Stunden

gewann Dennis Mehlfeld diesen Lauf und damit gleichzeitig mit der besten Tagesleistung den „Großen Preis

von Zeven“. Der Sieg in der „Halbmarathon Challenge“ ging jedoch, nach seinen Erfolgen in Cuxhaven und

Bremerhaven, an den Zweiten – an Horst Wittmershaus vom SC Weyhe. Platz 3 erreichte in 1:20:10 Stunden

Carsten Glinsmann vom SV Hepstedt/Breddorf.

Schnellste Frau auf der langen Distanz wurde Dana Leistner von der TSG Nordholz. Die Plätze 2 und 3

belegten Heike Groth  vom TSV Neuenwalde und Gabriele Landau vom TSV Worpswede. Ulrike Kerstin

( Katana Zeven ) und Sigrid Fuchs erreichten die Plätze 10 und 13.

 

Start 2000m Lauf

Start 2000m Lauf

Als beim abschließenden Schnupperlauf über 2 Kilometer 50 Jungen und Mädchen – besonders aus den üngeren Altersklassen  ins Rennen gingen – herrschte eine ganz besondere Stimmung rund um den Rathausplatz.

Die Anfeuerungsrufe der vielen Eltern und Betreuer und die motivierende Moderation des Sprechers sowie die passende und unterstützende Musik sorgten trotz der widrigen Witterungsverhältnisse für eine gute Atmosphäre. Als unangefochtene Siegerin ging Lara Gerken ( LAV ) aus diesem Lauf hervor, gefolgt von Jona Stoeck und

Alicia Peper.

Mit einer erfreulich großen Anzahl von D-Schülern waren die Fußballer des TuS Zeven mit ihren Betreuern und Eltern vertreten. Nach zwei kleinen Runden im Stadtzentrum konnten sie beim Zieleinlauf die verdienten

Medaillen für einen anstrengenden Lauf entgegennehmen.

 

 

 

Den „Großen Preis von Zeven“ und die Auszeichnung für die „Halbmarathon Challenge“ überreichten zum

Abschluss der Veranstaltung Zevens Bürgermeister Hans-Joachim Jaap und der Vertreter der Sparkasse

Rotenburg-Bremervörde Werner Fitschen. Unterstützung fanden beide vom Vertreter der Sportorganisation

„Executive Sports“ Geronimo Behrens.

 

Nach seinen Eindrücken vom 2.Zevener Stadtlauf  befragt, antwortete der Sportliche Leiter der LAV Zeven –

Hans-Hermann Neblung – dem Veranstaltungssprecher : „ Trotz des durchgängigen Regens, haben wir erstklassige

Wettkämpfe erlebt. Die Leistungen alle Aktiven sind, wenn ich an die schwer zu laufende Strecke in der Ahe und

den starken Wind auf zwei Teilstücken des Rundkurses denke, als erstklassig zu bewerten. Allen Aktiven gilt mein

Respekt für ihre Laufbereitschaft, ihr sportliches Verhalten und die erstklassigen Zeiten die sie erreicht haben.

Die Zusammenarbeit mit dem Team von Executive SPORTS war ein Garant für eine fehlerlose und zügig ablaufende

Veranstaltung“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2008 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.