Starker Auftritt der LAV-Athletinnen

4 Athletinnen – 5 Bestleistungen im Bremer Weserstadion

Über 230 Teilnehmer aus 30 Vereinen tummelten sich am vergangenen Wochenende in der Bremer Leichtathletikhalle im Weserstadion. Die Masse an Athletinnen und Athleten förderte auch Klasse zu Tage bei den Aktiven aus Zeven.

Johanna Gill, Luisa Lenz, Lena Behrens, Nele Müller (v.l.).

Johanna Gill, Luisa Lenz, Lena Behrens, Nele Müller (v.l.).

Über die 60m verbesserte unsere Vize Hallen- Landesmeisterin Nele Müller (wJ U18) ihre Bestzeit um 5 Hundertstel und gewann souverän in 7,96 s vor Fenja Malek (8,39s) vom DSC Oldenburg und Amelie Bergmann vom FTSV Jahn Brinkum.  Damit hat Nele die 8s Schwelle endlich unterschritten und ihr gesetztes Tagesziel erreicht. In der gleichen Disziplin sicherte sich Lena Behrens (wJ U20) knapp hinter Isabelle Diedrich von der LG Eichsfeld den 2. Platz.  Auch sie stellte mit 8,69s eine neue Bestleistung auf.

Luisa Lenz, die 5. der diesjährigen Landeshallenmeisterschaften Altersklasse W14 im Weitsprung, bestätigte ihre gute Form und sprang mit 4,88m nicht nur neue persönliche Bestleistung, sondern auch der 20-köpfigen Konkurrenz davon.  Mit 15cm Vorsprung gewann sie vor Sandy Sakyi vom SV Werder Bremen und Clara Ruppelt von der SG Marßel. Nach ihrem ersten Sprung im Endkampf, der auch ihr Siegersprung war, musste sie schnell noch den Endlauf über 60m absolvieren. Trotz der Sprünge lief sie auch über diese Distanz neue persönliche Bestleistung (8,64s) und sicherte sich damit einen guten vierten Platz.

Sichtlich motiviert durch die vielen Höchstleistungen ihrer Teamkolleginnen ging Johanna Gill ebenfalls in der Altersklasse W14 an ihren 60m Hürden Start. Nachdem am Freitag im Training nochmal einige Veränderungen beim Anlauf zur ersten Hürde vorgenommen wurden, war die Nervosität groß. Doch der Rhythmus stimmte und die Zeit im Ziel auch. Johanna verbesserte ihre Bestzeit gleich um eine ganze Sekunde auf 10,90s und rundete damit den Tag der LAV Athletinnen mit einem tollen 2. Platz ab.  

Gut gelaunt und zuversichtlich, was die nächsten Wettkämpfe angeht, kehrten die Sportlerinnen mit ihrer durchaus zufriedenen und stolzen Trainerin Stefanie Lenz wieder nach Zeven zurück.

Text/Foto: Lenz

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2020 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.