Leichtathleten treffen sich beim 37. Nationalen Pfingstsportfest der LAV Zeven

Aktive aus 144 Vereinen gemeldet

 

Zeven. Am Sonnabend und Sonntag wird auf der Sportanlage an der Kanalstraße von der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) das 37. Nationale Pfingstsportfest ausgerichtet.

Die bisherige Meldestatistik unterstreicht die Bedeutung der Veranstaltung, welche Zeven alljährlich zu einem Treffpunkt der nationalen Leichtathletikszene macht. Über 800 Aktive aus 144 Vereinen haben sich bereits registrieren lassen. Den Veranstaltern liegen damit rund 1500 Einzelmeldungen für die Teilnahme an den verschiedenen angebotenen Disziplinen vor. Laut Teilnehmerliste treffen auch diesmal Spitzenathleten auf Hobbysportler. Und ihnen allen wird für die Wettkämpfe wieder die familiäre aber zugleich auch professionelle Ausrichtung geboten, für die das Nationale Pfingstsportfest in Zeven seit Jahrzehnten national und international unter Leichtathleten bekannt ist. Dafür sorgen nach Auskunft von Jens Dohrmann, dem ersten Vorsitzenden der LAV Zeven, an jedem Veranstaltungstag über 80 ehrenamtliche Helfer, Kampfrichter und Schiedsrichter aus der Region.

Maximilian March vom Team Voreifel (vorne) kam bei den Deutschen Meisterschaften im Hürdenlauf der U18 auf den 3. Platz und auch auf den 3. Platz der DM-Bestenliste. In Zeven startet er über 110m Hürden.

Maximilian March vom Team Voreifel (vorne) kam bei den Deutschen Meisterschaften im Hürdenlauf der U18 auf den 3. Platz und auch auf den 3. Platz der DM-Bestenliste. In Zeven startet er über 110m Hürden.

Bei den Wettkämpfen dürften besonders in der Jugendklasse starke Leistungen zu erwarten sein. So treten schon bei einem der ersten Wettkämpfe des Pfingstsportfestes, am Sonnabend ab 11 Uhr, im Hochsprung der MJ U20 der Pfingstsportfest-Rekordhalter und -Vorjahressieger Luca Meinke (Schweriner SC) – der eine Höhe von 2,15m gemeldet hat – und Chima Ihenetu (SC Neubrandenburg) gegeneinander an. Dieser sicherte sich 2017 nicht nur bei den Deutschen Meisterschaften den ersten Platz im Hochsprung der Altersklasse U18, sondern auch noch den ersten Platz in der Deutschen Bestenliste der U18. Seine gemeldete Höhe ist 2,16m. Im 100m-Hürden-Lauf der Frauen ist Vanessa Hammerschmidt (LG Nord Berlin, 13,67 sec) am Start, welche im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften den Sieg in der U20 errang.

Die Deutsche Meisterin Vanessa Hammerschmidt (Nr. 234) tritt auch in diesem Jahr über die Hürden an.

Die Deutsche Meisterin Vanessa Hammerschmidt (Nr. 234) tritt auch in diesem Jahr über die Hürden an.

Auch bei den Sprint-Wettbewerben dürfte es interessant werden. Es ist zum Beispiel zu erwarten, dass sich bei der männlichen Jugend U20 über 100m Aaron Christian Köhler (Bramstedter Turnerschaft, 10,89 sec) und Marius Lewald (LC Adler Bottrop, 10,97 sec), ein spannendes Rennen liefern. Sie treten auch über die 110m Hürden gegeneinander an, für die Marius eine Zeit von 14,23 sec und Aaron 14,24 sec gemeldet hat. Von der LAV Zeven starten die folgenden Aktiven auf heimischer Anlage: Safin Arshad (Geburtsjahr 2002 / 100m, Weitsprung, Speer, 800m), Janik Dohrmann (1999 / 100m, Weitsprung, 200m, Dreisprung), Helmut Meier (1951 / 100m, 200m), Joost Michaelis (1999 / Kugel), Christoph Muche (1974 / Kugel, Speer), Lena Behrens (2002 / 100m, 4x100m, Diskus), Anna Eckhoff (2002 / 4x100m, Weitsprung), Lea Eckhoff (2003 / 4x100m) und Anna Hilken (2002 / 4x100m, Weitsprung, Dreisprung).

Luca Meinke stellte 2017 mit übersprungenen 2,15m einen neuen Pfingstsportfestrekord der männlichen Jugend U20 im Hochsprung auf.

Luca Meinke stellte 2017 mit übersprungenen 2,15m einen neuen Pfingstsportfestrekord der männlichen Jugend U20 im Hochsprung auf.

Eine Besonderheit sind die Hindernisläufe am Sonntag. Dabei werden zugleich die Meisterschaften des NLV und des BLV und die Bezirksmeisterschaften Langhürden und Hindernis des NLV Bezirks Lüneburg ausgetragen. Dabei besteht zum Beispiel die Chance, dass im 3000m-Hindernislauf der Frauen, der um 13.50 Uhr gestartet werden soll, Lea Meyer (VfL Löningen, 9:58,16) einen neuen Pfingstsportfestrekord aufstellen wird. Also ein Grund mehr, warum sich wieder zahlreiche Schaulustige nicht nur am Wassergraben einfinden sollten. Nähere Informationen zu der zweitägigen Veranstaltung finden sich im Internet (www.lav-zeven.de). Wettkampfbeginn ist am Sonnabend um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Der Eintritt zum 37. Nationalen Pfingstsportfest der LAV Zeven ist frei und Zuschauer sind gerne gesehen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2018 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.