5 Landesmeistertitel für Senioren-Team der LAV Zeven

Melinda Mester, Czeslaw Pradzynski und Helmut Meier siegen im Elmstadion in Schöningen

Christoph Muche wurde Vizemeister im Speerwurf.

Christoph Muche wurde Vizemeister im Speerwurf.

Zeven/Schöningen. Am Wochenende (26./27. Mai) trugen die Leichtathletik-Seniorinnen und -Senioren bei Temperaturen um die 30 Grad ihre diesjährigen Landesmeisterschaften im Elmstadion in Schöningen aus. Nach 2016 erwies sich die ehemalige innerdeutsche Grenzstadt wieder als hervorragender Gastgeber für die Athleten aus Niedersachsen und Bremen. Freundliche und qualifizierte Kampfrichter und Helfer sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung. Von der LAV Zeven gingen Melinda Mester (W40), Christoph Muche (M40), Czeslaw Pradzynski (M55) und Helmut Meier (M65) an den Start.

Foto 1 (Privat: Mester): Melinda Mester mit ihren „Motivatoren“ Niklas und Marc.

Foto 1 (Privat: Mester): Melinda Mester mit ihren „Motivatoren“ Niklas und Marc.

In der Altersklasse W40 hatte LAV-Neuzugang Melinda Mester ihre Meldungen über 80m Hürden sowie 200m abgegeben. Bei ihrer ersten Teilnahme an den Landesmeisterschaften Niedersachsen/Bremen siegte sie gleich überlegen in beiden Disziplinen. Besonders bemerkenswert ihre Zeit über 80m Hürden. Mit 12,68 sec. setzte sie sich damit an die Spitze der Deutschen Seniorenbestenliste. „Es hat einfach alles gepasst über die Hürden. So kann es weitergehen“ war der Kommentar der Siegerin nach dem Lauf. Auch mit der Zeit von 28,54 sec. über 200m war Mester sehr zufrieden.

 

Czeslaw Pradzynski sicherte sich den Landesmeistertitel über 100m und den dritten Rang über 200m.

Czeslaw Pradzynski sicherte sich den Landesmeistertitel über 100m und den dritten Rang über 200m.

 

In der Altersklasse M55 musste sich Czeslaw Pradzynski starker Konkurrenz erwehren. Trotzdem wurde er erneut Landesmeister über 100m in 12,95 sec. Noch härter wurde es für ihn über 200m. Nach einem guten Start zogen Wolfgang Knabe (OSC Damme) sowie Andreas Oppe (SV Germania Helstorf) noch an dem Zevener vorbei. Mit der Zeit von 26,43 sec. und Platz drei war Pradzynski aber ganz zufrieden, war es doch Bestzeit für diese Saison.

In der Altersklasse M65 wollte der Heeslinger Helmut Meier mal etwas anderes ausprobieren und ging über die 800m Strecke an den Start. Nach einem kontrollierten Rennen siegte er in einer Zeit von 2:46,08 min. vor Rüdiger Ullrich von der LG Kreis Verden (2:50,07 min.) und Peter Siems, SV Union Salzgitter. „Hat auch Spaß gemacht, aber ich bleibe doch lieber bei meinen Sprintstrecken“, so der LAV-Sprinter. Seinen zweiten Titel holte Meier sich über 100m in 13,67 sec.

Foto 2 (Privat: Mester): Helmut Meier (LAV Zeven) mit Rüdiger Ullrich (LGK Verden) und Peter Siems (SV Union Salzgitter) bei der Siegerehrung des 800m-Laufes.

Foto 2 (Privat: Mester): Helmut Meier (LAV Zeven) mit Rüdiger Ullrich (LGK Verden) und Peter Siems (SV Union Salzgitter) bei der Siegerehrung des 800m-Laufes.

Die Zevener Leichtathletikvereinigung hat bei den Senioren nicht nur schnelle Sprinterinnen und Sprinter sondern mit Christoph Muche (M40) auch einen starken Werfer. In Schöningen trat er im Speerwurf an und wurde hier Vizemeister mit einer Weite von 44,06 m. Die erhofften 50 Meter, die für den Sieg gereicht hätten, konnte er diesmal nicht erreichen.

 

Für das LAV-Team stehen in den nächsten Wochen weitere Meisterschaften an. Höhepunkte sind dann die Norddeutschen Meisterschaften in Büdelsdorf und die Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach. „Wir sind gut gerüstet, an den Feinheiten arbeiten wir noch, es kann also losgehen“, so die vier LAV-Athleten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2018 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.