3 Fragen an Melinda Mester

Melinda Mester (Jahrgang 1977)

Melinda Mester (Jahrgang 1977)

Zevener Zeitung: Seit dem Herbst 2017 starten Sie für die LAV Zeven und konnten bereits mehrere Titel gewinnen. Seit wann sind Sie als Leichtathletin aktiv?

 

Melinda Mester: Mit der Leichtathletik habe ich als Jugendliche in Aachen begonnen. Mit 19 Jahren habe ich auf Grund meines Medizinstudiums eine Pause eingelegt und startete dann später, bis ich 27 Jahre alt war, für Alemannia Aachen. 2016 gab es dann noch einmal ein kurzes Intermezzo in den Farben der LG Baar/TB Löffingen.

 

 

Zevener Zeitung: Und wie kamen Sie zur Zevener Leichtathletikvereinigung?

 

Melinda Mester: Wir sind im Sommer 2016 in den Norden gezogen, wo ich eine neue Stelle angetreten habe. Zur LAV bin ich über meine beiden Söhne Niklas und Marc gekommen. Sie waren quasi der Motor für den Wiedereinstieg.

 

 

Zevener Zeitung: Die Bilanz Ihrer bisherigen Starts für die LAV Zeven ist beeindruckend. So gab es bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften gute Platzierungen über 60m, 60m Hürden und 200m. Dazu kamen zwei überlegen errungene Titel über 80m Hürden und 200m bei den Landesmeisterschaften Niedersachsen/Bremen. Denen folgten nun gleich drei Siege bei den Norddeutschen Meisterschaften. Was ist das persönliche Ziel für die anstehenden Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach?

 

Melinda Mester: Dort möchte ich über die 80m Hürden antreten. Schön wäre es in dem Wettbewerb unter die ersten Drei zu kommen. (zi)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2018 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.