Sommermärchen für LAV-Trio

6 Meistertitel bei den Norddeutschen Leichtathletik Seniorenmeisterschaften

Das erfolgreiche LAV-Trio. (Foto Rita Meier)

Das erfolgreiche LAV-Trio. (Foto Rita Meier)

Zeven/Büdelsdorf. Am vergangenen Wochenende (16./17. Juni) trugen die Leichtathletikverbände der acht nördlichen Bundesländer im Eiderstadion von Büdelsdorf ihre diesjährigen Norddeutschen Senioren-Meisterschaften aus. Besonders erfolgreich war dabei die kleine Vertretung der Leichtathletikvereinigung Zeven. Die drei Aktiven und ihr

mitgereister Anhang durften sich bei sieben Starts über sechs Meistertitel sowie eine Vizemeisterschaft freuen.

In der Altersklasse W40 überzeugte LAV-Neuzugang Melinda Mester mit ganz starken Leistungen. In ihrer Spezialstrecke über die 80m Hürden siegte sie in einem spannenden Finale in 12,76 sec. vor Bettina Belau (12,84 sec.) vom Leichtathletik-Club Lübeck. „Ich freue mich jetzt schon auf die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Mönchengladbach, da geht die Post dann richtig ab“, so Mester nach der Siegerehrung. Eine Medaille wäre schon ein toller Abschluss einer erfolgreichen Meisterschaftssaison im Trikot der LAV. Über die 200m gab es dann wieder das Duell Mester/Belau. Nach einem etwas verhaltenen Start siegte Mester auch hier. Ihre Siegerzeit waren 28,60 sec. Auch am Sonntag über 100m der gleiche Einlauf. Mester gewann das Finale in einer sehr guten Zeit von 13,74 sec. Damit blieb sie erstmalig in diesem Jahr unter 14 Sekunden.

Siegerehrung 100m mit Melinda Mester und ihren beiden Fans, ihren Söhnen Niklas (li.) und Marc. (Foto Rita Meier)

Siegerehrung 100m mit Melinda Mester und ihren beiden Fans, ihren Söhnen Niklas (li.) und Marc. (Foto Rita Meier)

Nach der Vizemeisterschaft bei den Landesmeisterschaften erreichte Christoph Muche (M40) im Speerwurf auch bei den Norddeutschen Titelkämpfen Platz zwei mit einer Weite von 45,18 m hinter Andreas Obermüller, LG Papenburg/Aschendorf (48,67 m). Damit schaffte er auch deutlich die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften.

Siegerehrung 100m mit Helmut Meier und Dr. Gottfried Behrens. (Foto Rita Meier)

Siegerehrung 100m mit Helmut Meier und Dr. Gottfried Behrens. (Foto Rita Meier)

In der Altersklasse M65 ging der Heeslinger Sprinter Helmut Meier über 100m, 200m und 400m an den Start. Nachdem seine Vereinskameradin Melinda Mester mit drei Titeln vorgelegt hatte, wollte er ebenfalls seine drei Wettbewerbe gewinnen. Das schaffte er dann auch in überlegener Manier mit 100m in 13,50 sec., 200m in 27,91 sec und 400m in 64,96 sec. „Für die „Deutschen“ in Mönchengladbach in 14 Tagen ist noch etwas Luft nach oben“, so sein Kommentar. „Aber bei dann starker Konkurrenz, müssten sich die Zeiten auch noch etwas verbessern lassen“, so Meier. In Mönchengladbach wird dann auch wieder der LAV-Sprinttrainer Czeslaw Pradzynski die Zevener Farben vertreten. (ZZ)

Finale 200m mit Helmut Meier. (Foto Melinda Mester)

Finale 200m mit Helmut Meier. (Foto Melinda Mester)

Siegerehrung 400m mit Helmut Meier und Dr. Wolfgang Meier. (Foto Rita Meier)

Siegerehrung 400m mit Helmut Meier und Dr. Wolfgang Meier. (Foto Rita Meier)

Siegerehrung Speerwurf mit Christoph Muche. (Foto Melinda Mester)

Siegerehrung Speerwurf mit Christoph Muche. (Foto Melinda Mester)

Siegerehrung 200m mit Melinda Mester. (Foto Rita Meier)

Siegerehrung 200m mit Melinda Mester. (Foto Rita Meier)

So sehen Sieger aus. 6 Starts, 6 norddeutsche Meistertitel. (Foto Rita Meier)

So sehen Sieger aus. 6 Starts, 6 norddeutsche Meistertitel. (Foto Rita Meier)

Text: Helmut Meier

Ergebnisse

Fotos: privat (Siehe die Bildunterschriften zu den einzelnen Aufnahmen…)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2018 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.