Erfolgreicher Besuch bei Sportkameraden

Zevener Leichtathleten traten beim 33. Schülersportfest in Euskirchen an

Hanne-Jo Rötting, Hannah Kinner, Jannes-Hinrich Corleis, Marieke Behrens, Lasse Willenbrock, Malin Rötting, Lara Fitschen und Paula Itzek (v.li.) waren die acht Aktiven der LAV Zeven, welche am 33. Schülersportfest der LG Olympia Euskirchen/Erftstadt teilnahmen.

Hanne-Jo Rötting, Hannah Kinner, Jannes-Hinrich Corleis, Marieke Behrens, Lasse Willenbrock, Malin Rötting, Lara Fitschen und Paula Itzek (v.li.) waren die acht Aktiven der LAV Zeven, welche am 33. Schülersportfest der LG Olympia Euskirchen/Erftstadt teilnahmen.

Euskirchen. Mitglieder der LAV Zeven hatten sich auf den Weg in das rheinländische Euskirchen gemacht, um am 3. Oktober bei der befreundeten LG Olympia Euskirchen/Erftstadt die Saison zu beenden. Übernachtet wurde in einer Sporthalle. Bei guten Witterungsbedingungen konnten noch einige persönliche Bestleistungen erzielt werden.

Bereits seit über zehn Jahren fahren Aktive der LAV Zeven zu besonderen sportlichen Anlässen nach Euskirchen, von wo aus in den letzten Jahrzehnten auch immer ein Zeitmesser-Team zum Pfingstsportfest nach Zeven gekommen ist, um bei uns zu helfen. Am Tag der Deutschen Einheit waren neben acht Aktiven der LAV außerdem drei Betreuer und fünf Kampfrichter aus Zeven beim 33. Schülersportfest in Euskirchen dabei, an dem rund 200 Aktive teilnahmen“ berichtete Rainer Dohrmann, einer der Trainer der Zevener Leichtathleten, und ergänzte: „Mitgefahren sind die, die mit wollten. Die Hinreise war am Montag und am Dienstag ging es schon wieder zurück nach Hause. Geschlafen wurde auf Matten in einer Sporthalle und unsere Gastgeber haben sich um unser Frühstück gekümmert.“

Malin Rötting (Nr. 389) verbesserte mit 3,43 m im Weitsprung in Euskirchen eine ihrer persönlichen Bestleistungen und kam auch in diesem Wettbewerb auf den zweiten Platz.

Malin Rötting (Nr. 389) verbesserte mit 3,43 m im Weitsprung in Euskirchen eine ihrer persönlichen Bestleistungen und kam auch in diesem Wettbewerb auf den zweiten Platz.

Doch nicht nur die Kameradschaft und das gemeinsame Erlebnis war wichtig. Auch in sportlicher Hinsicht war es eine lohnende Fahrt. So startete in der Altersklasse W 9 die LAV-Athletin Malin Rötting. Mit 3,43 Metern im Weitsprung und mit einer Zeit von 8,55 Sekunden im 50m-Sprint verbessert sie gleich zwei ihrer Bestleistungen und belegte in beiden Wettbewerben jeweils den zweiten Platz. Beim Ballwurf landete der Ball bei 13,50 m. In der Mehrkampfauswertung kam Malin damit auf den achten Platz.

Paula Itzek (Nr. 261) – hier beim Zieleinlauf im Sprint – gewann den abschließenden 800m-Lauf der W 10 in einer Zeit von 3:00,04 min.

Paula Itzek (Nr. 261) – hier beim Zieleinlauf im Sprint – gewann den abschließenden 800m-Lauf der W 10 in einer Zeit von 3:00,04 min.

Bei den Mädchen W 10 starteten Lara Fitschen und Paula Itzek für die Zevener Leichtathleten. Lara kam im 50m-Sprint mit einer Zeit von 8,28 sec auf den zweiten Platz. Paula sicherte sich mit 8,30 sec den vierten Rang. Beide verbesserten im Weitsprung ihre bisherigen Bestleistungen. Lara kam mit 3,81 m auf den dritten und Paula mit 3,72 m auf den fünften Platz. Den abschließenden 800m-Lauf gewann Paula in einer Zeit von 3:00,04 min.

Marieke Behrens verbesserte im Hochsprung der Altersklasse W 11 mit einer übersprungenen Höhe von 1,24 m ihre persönliche Bestleistung. Die Wettbewerbe im Diskuswurf und im Kugelstoßen konnte sie jeweils vor ihrer Vereinskameradin Hanne-Jo Rötting gewinnen, die sich im Kugelstoßen auf eine Weite von 6,01 m steigerte und damit ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung aus Nordrhein-Westfalen mit nach Zeven zurück brachte. Im 4 x 75 m-Staffellauf der weiblichen U 14 belegte die Staffel der LAV Zeven mit Hanne-Jo Rötting, Hannah Kinner, Paula Itzek und Lara Fitschen in einer Zeit von 46,78 sec den 7. Platz.

Im Speerwerfen der Jugend M 13 kam Jannes-Hinrich Corleis auf eine Weite von 31,93 m, was den ersten Platz und eine neue persönliche Bestleistung bedeutete.

Im Speerwerfen der Jugend M 13 kam Jannes-Hinrich Corleis auf eine Weite von 31,93 m, was den ersten Platz und eine neue persönliche Bestleistung bedeutete.

Bei den männlichen Startern konnte sich Jannes-Hinrich Corleis im Speerwerfen der Jugend M 13 über eine Weite von 31,93 m freuen. Mit dieser neuen persönliche Bestleistung gewann er den Wettbewerb. Im Ballwurf kam er mit 43,50 m auf den zweiten Rang. Im Sprint über 75 m (10,64 sec) und im 60 m-Hürdenlauf (11,05 sec) sicherte er sich jeweils den dritten Platz. Sein Vereinskamerad Lasse Willenbrock konnte im Speerwerfen der Jugend M 14 ebenfalls seine Saisonbestweite verbessern. Mit 35,04 m gewann er den Wettbewerb. Das Diskuswerfen (29,19 m) konnte er ebenfalls für sich entscheiden. Genauso den Ballwurf und den Hürdenlauf. „Wenn es mit den Ferien passt, dann fahren wir gerne wieder nach Euskirchen“ war die Auskunft von Rainer Dohrmann auf die Frage, ob auch in Zukunft Fahrten zu Wettkämpfen der Sportkameraden im Rheinland geplant sind.

Lasse Willenbrock konnte mit 29,19 m das Diskuswerfen der Jugend M 14 für sich entscheiden.

Lasse Willenbrock konnte mit 29,19 m das Diskuswerfen der Jugend M 14 für sich entscheiden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2017 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.