Drei Meistertitel für Zevener Leichtathleten

Drei Meistertitel für Zevener Leichtathleten

LAV-Senioren mit kleinem Team bei den Norddeutschen Meisterschaften am Start

 

Ergebnisaufstellung

 

Zeven/Jüterbog. Am vergangenen Wochenende fanden in Jüterbog im Fläming (Brandenburg) die Norddeutschen Meisterschaften statt. Dabei gingen einige sehr gute Platzierungen an Aktive aus Zeven, obwohl zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften in Zittau von der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) nur Joachim Hickisch, Helmut Meier und Detlef Wickmann die letzte Startgelegenheit unter Meisterschaftsbedingungen nutzten.

 

Über 800m und 1500m der Altersklasse M65 war der Mittelstrecken-Spezialist Detlef Wickmann am Start. In einem typischen – nur von der Taktik bestimmten – Meisterschaftsrennen über 800m übernahm der ehemalige KGS-Lehrer aus Tarmstedt nach verbummelter erster Runde die Führung und forcierte das Tempo. Den überraschenden Antritt eines Mitkonkurrenten in der letzten Kurve konnte Wickmann parieren und sich mit einem  Endspurt auf der Zielgeraden den Titel in 2:44,24 Min sichern.

 

Über 1500 m setzte sich der LAV-Athlet sofort nach dem Start an die Spitze des Feldes und lief nach einer Temposteigerung in der letzten Runde einem sicheren Sieg entgegen. Mit der Zeit von 5:20,72 bedeutete dies den zweiten norddeutschen Titel. Nach den bisherigen Ergebnissen hofft Detlef Wickmann nun bei den in zwei Wochen in Zittau stattfindenden Deutschen Seniorenmeisterschaften über 800m ganz vorne mit dabei zu sein. 

 

Der Rotenburger Joachim Hickisch (M60) startete in seiner Spezialdisziplin dem Dreisprung. Hier erreichte er mit einer Weite von 9,11 Meter den zweiten Platz. In Zittau wird er sich sicherlich noch etwas steigern können und dann um die Podiumsplätze mit springen.

 

Helmut Meier (M60) trat in seinem letzten Jahr in seiner Altersklasse als Titelverteidiger über die 100, 200 und 400 Meter an. Über 100 sowie 400 Meter musste er jeweils einem wesentlich jüngeren Sprinter den Titel überlassen. Dafür lief er über beide Strecken in 13,43 Sekunden sowie 62,21 Sekunden auf den Vizemeister-Platz. Am zweiten Tag über die 200 Meter gab es dann aber doch noch den Meisterwimpel für den 64-jährigen Sprinter in 27,68 Sekunden.

 

Meier wurde vom Stadionsprecher übrigens als „der Heideblitz“ angekündigt. In Zittau trifft der Heeslinger auf sehr starke jüngere Konkurrenz, weshalb nach seiner Einschätzung Podiumsplätze wohl nicht erreichbar sein werden. Größere Medaillenchancen dürfte dann jedoch der Zevener Sprinttrainer Czeslaw Pradzynski haben, für den auch der Titel über die 100 Meter sollte möglich sein sollte. Weitere DM-Teilnehmer aus den Reihen des LAV-Seniorenteams werden übrigens noch Andreas Müller und Rainer Liburg sein.

 

 

Joachim Hickisch, Detlef Wickmann und Helmut Meier (v.li.) vertraten die LAV Zeven in Jüterbog.

Joachim Hickisch, Detlef Wickmann und Helmut Meier (v.li.) vertraten die LAV Zeven in Jüterbog.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2015 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.