6. Zevener Sparkassenlauf

6. Zevener Sparkassenlauf

 

Pressebericht von Lisa Hennings

 

ErgebnisseFotos (c) J.Umann

 

 

ZEVEN. Am Sonntag verwandelte sich der Zevener Rathausmarkt wieder einmal in ein quirliges Sportzentrum. Beim 6. Zevener Sparkassenlauf trafen sich Laufbegeisterte aller Altersklassen, um die Stadt auf den Strecken von zwei Kilometern bis zum Halbmarathon zu durchlaufen.

Zahlreiche kurzentschlossene Läufer kamen ab 8 Uhr zur Meldestelle im Rathaus, um sich bei herrlichem Spätsommerwetter für den Volks- und Stadtlauf anzumelden. Zwar konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr nicht noch mal gesteigert werden, aber mit über dreihundert angemeldeten Läufern war das Veranstaltungsteam der LAV Zeven dennoch sehr zufrieden.

Pünktlich um 11Uhr fiel dann der Startschuss zum 5-km-Stadtwerke-Jedermann-Lauf und zum 5-km Schülerinnen und Schülerlauf. Mit dabei in diesem Jahr drei junge Däninnen, die für die Gauß-Oberschule an den Start gingen. „Wir machen gerade ein Praktikum hier an der Schule und weil wir auch zuhause regelmäßig laufen, haben wir uns einfach angemeldet“, erzählte Line, die in Arhus eine Lehrerausbildung macht. Den 5-km-Stadtwerke-Jedermann-Lauf und damit den Siegerpokal der weiblichen Teilnehmerinnen gewann Isabelle Dourson von der LAV Zeven vor Mara Groß von der SG Unterstedt und Christin Esch, ebenfalls LAV Zeven. David Rosenbrock von der SG Beverstedt lief als erster der männlichen Teilnehmer ins Ziel und bekam dafür ebenfalls den Siegerpokal der Stadtwerke von Horst Rathjen überreicht. Steffen Meinke von der LAV Zeven wurde Zweiter und Holger Brunkhorst vom TSR  Ahrenswohlde Dritter. Beim Schülerinnenlauf über die 5-Kilometer-Distanz siegte Rike Löhn von der LAV Zeven und als zweite kam Ronja Schöttler vom TuS Elsdorf ins Ziel. Bei den Schülern siegte Jim Koppermann vom Triathlon Team Scheeßel vor Nick Wolf vom St. Viti-Gymnasium und Niklas Gallo vom TV Scheeßel. Eine Sonderwertung  gab es für die einzige Mannschaft des St. Viti-Gymnasiums. Sie wollten gerne als Mannschaft die 5-Kilometer-Distanz laufen und bekamen dafür eine Extraauszeichnung von Jürgen Kubenk, dem Pro-Zeven-Vorsitzenden.

Tolle Zeiten liefen die Kinder, die beim so genannten Schnupperlauf durch die Zevener Innenstadt erste Lauferfahrungen sammelten. Bei den Mädchen gewann Anna Hilken von der LAV den Lauf, vor ihren Vereinskameradinnen Jane Fasel und Kim Laura Schmelz. Bei den Jungen lief Jannes Corleis von der LAV als erster ins Ziel. Auf den zweiten Platz kamen Maurice Matthe vom Heeslinger SC und Simon Schulze. Anschließend ging es für das große Teilnehmerfeld der 10-km-Läufer und der Langstreckenspezialisten an den Start. Abgesichert durch die Streckenposten der Zevener Polizei und die Feuerwehren aus der Samtgemeinde ging es auf die Strecken um den Wald und durch die Stadt. Bei den Frauen siegte beim 10-km-Lauf Doris Bettmann von der TV Sottrum vor Stefanie Brunkhorst vom Mapa SC und Sophie Warnken vom TuS Tarmstedt. Beim Halbmarathon sicherte sich ???? den obersten Platz auf dem Siegertreppchen vor ??? und ???sich. Bei den Männern war, wie schon im vorigen Jahr, Max Schröter vom TVI Buxtehude der Schnellste beim 10-Km-Lauf. Gut eine Minute später kam Simon Bäcker vom TuS Harsefeld in Ziel, dicht gefolgt vom Lokalmatador Mahmoud Kanj. Der schnellste Halbmarathonläufer war Philipp Letzgus vom ???, vor Markus Krapp ??? und Peter Christl???.

Deutlich schneller im Ziel waren die Mädchen und Jungen, die beim Mannschaftslauf auf den 1-km-Rundkurs gingen. Gleich zwei Mannschaften von der Gosekamp Grundschule starteten für die dritten Klassen und der erste Läufer war nach kapp fünf schon wieder im Ziel. Auch die Gauß-Oberschule hatte in diesem Jahr wieder besonders viele Kinder gemeldet, die mit viel Spaß und hochmotiviert in den Lauf gingen. Richtig schnell war die 6. Klasse, deren acht Läufer zusammengerechnet nur wenig mehr als 39 Minuten liefen. Ebenfalls am Start waren die siebte und achte Klasse der Oberschule. (he)

 

he_

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2014 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.