Theo Maxin neuer Vorsitzender

Theo Maxin neuer Vorsitzender

Kreisleichtathletikverband Rotenburg e.V. blickt auf „ein Jahr mit Licht und Schatten“

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos © Jens Zschiesche

 

ZEVEN. Für Freitag, den 4. März, hatte der Kreisleichtathletikverband Rotenburg e.V. (KLV) am Abend alle an der Leichtathletik Interessierten zum diesjährigen Verbandstag in das Landhaus Roose eingeladen. Auf dem Programm stand auch die Neuwahl des ersten Vorsitzenden, nachdem Erwin Will aus Rotenburg nicht erneut antrat. Sein Nachfolger wurde ohne Gegenstimme Theo Maxin aus Zeven.

 

Mit 26 Personen aus sieben Vereinen im Publikum war die zweieinhalb Stunden dauernde Sitzung nur spärlich besucht. Denn es befanden sich darunter zum Großteil auch die zu ehrenden Personen aus dem Kreis der 1860 Mitglieder, die in den 46 Vereinen des KLV Rotenburg aktiv sind. Nach der Begrüßung der Anwesenden und Klärung von Regularien durch den KLV-Vorsitzenden Erwin Will folgte ein Grußwort von Zevens stellvertretendem Bürgermeister Jürgen Husemann, der sich hierbei selber als Leichtathlet und Langläufer zu erkennen gab. Ein weiteres Grußwort sprach im Laufe des späteren Abends dann für den Kreissportbund Wilhelm Rathjen, der bereits von einer anderen Sitzung kam und besonders auf die Rolle der Ehrenamtlichen als „die stillen Stars des Sports“ einging.

 


zi01: Erwin Will (li.) und sein Nachfolger Theo Maxin. 
In seinem Bericht blickte Erwin Will auf die Leichtathletiksaison 2010 zurück, wobei er auf „ein Jahr mit Licht und Schatten“ hinwies. Denn in der Leichtathletik gibt es zwar vergleichsweise erfreulich viele ehrenamtlich aktive Menschen, aber gerade bei den Altersklassen der Schüler, Jugendlichen und bei den Frauen und Männern sind auch „Lücken in den Reihen der Aktiven“ sichtbar. Von den Statistikern wurden in der vergangenen Saison 5741 Leistungen von 629 Aktiven auf 132 verschiedenen Veranstaltungen erfasst, was zahlenmäßig einen leichten Rückgang bedeutet. „Von Stillstand will ich aber nicht sprechen“ betonte Erwin Will. Und die Leistungsentwicklung stützt diese Aussage, wurden von den Kreisleichtathleten doch im vergangenen Jahr 35 Kreis-, 5 Bezirks- und ein neuer Landesrekord aufgestellt. Zudem wurden 8 Norddeutsche und 14 Landesmeistertitel errungen. Außerdem gab es 31 Bezirksmeister und 75 Kreismeistertitel.

 

Neben der leistungssportlichen Orientierung des Trainings gehören aber auch Spaß und Geselligkeit zur Sportausübung dazu. Insgesamt wurden im zurückliegenden Jahr 40 Leichtathletikveranstaltungen im Kreisgebiet durchgeführt, was nur auf Grund der sehr zufrieden stellenden Anzahl an gut ausgebauten und gepflegten Sportstätten möglich war. Deshalb ging ein ebenso großer Dank der Anwesenden an die Gemeinden, Städte und den Landkreis Rotenburg, wie an die Sponsoren und ehrenamtlichen Helfer, die die Leichtathletik unterstützen. Nach dem Bericht der Kassenwartin Karin Neblung gab es eine einstimmige Entlastung für den Vorstand, der einige Wahlen folgten.

 

Da Erwin Will, der seit dem Jahr 2004 KLV-Vorsitzender war, nach 13 Jahren Vorstandarbeit nun andere Akzente in seinem Leben setzten will, und deshalb nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde von den Anwesenden sein bisheriger Stellvertreter Theo Maxin einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Außerdem wurden folgende Posten besetzt: Kampfrichterwart (Detlef Bredehöft), Kassenwartin (Karin Neblung), Statistiker JAB, Mä/Fr/Sen (Jürgen Umann), Breitensport-/Volkslaufwart (Jürgen Klinkhardt) und als zweiter Kassenprüfer Peter Kunze.

Der gerührte Erwin Will wurde von den Anwesenden mit einem für ihn geschriebenen Lied verabschiedet, bevor der Abend mit dem Programmpunkt „Ehrungen“ fortgesetzt wurde.

 

 

 

 


Sparkassenpokalsiegerin 2010 Sarina Holsten 
Ehrungen auf der Sitzung des Kreisleichtathletikverbandes

ZEVEN . Auch auf der diesjährigen Sitzung des KLV Rotenburg e.V. wurden wieder zahlreiche Ehrungen durchgeführt, wobei aber bei diesem Programmpunkt leider viele der Ausgezeichneten nicht anwesend waren.

 

Die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes (NLV) erhielt Helge Schwarz vom TuS Bothel. Silberne Ehrennadeln des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) gingen an Ulrike Kahrs und ihren Mann Hans-Hinrich Kahrs (Beide TuS  Alfstedt) sowie an Theo Maxin (LAV Zeven).

 

Und auch Leistungsnadeln für eine Platzierung unter den besten 30 Sportlerinnen und Sportlern gab es zu verteilen. Die DLV-Bestennadel in Bronze ging an Katharina Höft (TSV Bremervörde), Janosch Bieck (TSV Bremervörde), Josephine Bollmeier (TSV Gnarrenburg), Mareike Otten (TuS Alfstedt), Alizia Schmidt (TuS Alfstedt), Judith Metje Henke (TuS Alfstedt) und Kevin Lembach (LAV Zeven). Die DLV-Bestennadel in Silber erhielten mit Tami Gerken, Sarina Holsten, Magdalena Swensson, Anna Tomforde, Mareike Schuster, Chantal Raas, Katharina Klose, Helge Zabel, Jens Schmidt, Niels Michaelis, Maximilian Klose, Tim Kosmata und Jascha Mehrkens lauter Aktive der LAV Zeven.

 

Als Kreismeisterinnen und Kreismeister des Jahres 2010 wurden Bernd Lührs (TuS Alfstedt), Lars von Kamp (TSV Bremervörde), Roland Friedrichsen (SV Fortuna 83 Rotenburg), Angela Boczek (TuS Rotenburg), Mirco Miltzlaff (TV Scheeßel), Carina Brettmann (TV Sottrum), Hermann Luttmann (SG Unterstedt) und von der LAV Zeven Bernd Eimann, Joachim Hickisch, Andreas Müller, Volker Pieper, Bernd Schulz, Thomas Silies und Jürgen Umann geehrt. Sie erhielten dafür vor Ort ein Präsent der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde.

 

Preisträger der Sparkassenpokale der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde 2010/2011 wurden bei der weiblichen Jugend Sarina Holsten von der LAV Zeven und ihr Vereinskamerad Helge Zabel bei der männlichen Jugend. Die Übergabe dieser Wanderpokale übernahm die Sparkassenmitarbeiterin Saskia Wilsing, die auch an Mareike Otten (TuS Alfstedt), die Preisträgerin des vergangenen Jahres, eine Erinnerungsplakette übergab.

 

 

 

 

zi02: Gruppenfoto mit den anwesenden Leistungsnadelträgern und Kreismeistern.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2011 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.