LAV-Athleten bereiteten sich in Italien auf die Saison vor

                                                          Seit 1990 jedes Jahr in Igea Marina
                                                             Seit 1991 bei Familie Ricci
                                                         Seit 1992 im Hotel Gallia, Fam. Ricci

Hotel GALLIA

Viale Atta 9

I-47813 IGEA MARINA ( Rimini )

e-mail : info@hotelgallia.net  / Tel.-Fax : 0039-0541-331615

 

Hotel
Weitere Infos  hier

 

 

 

LAV-Athleten bereiteten sich in Italien auf die Saison vor

Trainingslager in Italien bei idealen Temperaturen

 

Igea Marina/ Zeven (nb)

Zum zwanzigsten Mal bereiteten sich die Zevener Leichtathleten in Italien auf die neue Saison vor. Zielort für das Frühjahrstrainingslager war erneut Igea Marina an der Adria – zwischen Rimini und Ravenna gelegen. Bei sommerlichen Temperaturen verbrachten die LAV-Athleten mit Trainer und Betreuern ihre Osterferien mit intensivem Training. Sie nutzten zudem die Zeit  mit Leichtathleten anderer Vereine in Kontakt zu kommen und Kontakte zum IAC Rimini-Nord aufzufrischen. Die Qualität des italienischen Badeortes und vor allem die eingespielte Organisation zwischen Hotel und Trainingsanlagen in Santarcangelo hatte sich bei vielen Leichtathletikvereinen in ganz Deutschland herumgesprochen.

 

LAV-Coach Hans-Hermann Neblung wurde bei seiner Arbeit in Italien wieder von kompetenten Eltern unterstützt, ohne die auch die Anreise in das südliche Trainingslager nicht möglich gewesen wäre. Die hohen Saisonziele, die sich die Aktiven gesteckt haben und die vielen Disziplinen der Leichtathletik, verlangen eine sehr differenzierte Arbeit der Trainer.

Schwerpunkte des Trainings waren in diesem Jahr die Ausbildung der Schnelligkeitsausdauer bei den Mittelstrecklern, die Verbesserung der allgemeinen Grundlagen und der maximalen Schnelligkeit im Sprint, sowie die Technikschulung im Hürdenlauf, im Weitsprung, im Hochsprung und im Speerwurf.

 Die Bedingungen in Italien waren auch in diesem Jahr wieder ideal. So konnten das Stadion in Santarcangelo, der Strand in unmittelbarer Nähe des Hotels, der Pinienwald bei Cesenatico und der hoteleigene Kraftraum für die verschiedenen Trainingsmaßnahmen eingesetzt werden. Das warme Klima in Italien und die Poolanlage des Hotels GALLIA trugen dabei entscheidend zum Erreichen der Trainingserfolg bei.

Müde Beine und leichte muskuläre Schwächen mussten in der Freizeit durch Massagen und Tapes abgebaut werden, denn zwei bis drei tägliche Trainingseinheiten stellten schon hohe Ansprüche an alle Aktiven. Der Pool und der Whirlpool des Hotels boten eine zusätzliche Möglichkeit, die ermüdete Muskulatur zu entspannen. Die Sonne, die vom ersten Tag an fast konstant schien, trug ihr übriges dazu bei und sorgte für eine tolle Stimmung unter den Jugendlichen und Betreuern. Da in diesem Jahr wieder einige ‚Neulinge’ die Reise nach Italien angetreten hatten, war natürlich die Spannung groß, wer als nächstes die ‚Pooltaufe’ in voller Kleidung über sich ergehen lassen musste. Die Halbtagesfahrten zum Wochenmarkt nach Rimini, nach San Marino und zum Weingut Spalletti waren ein willkommener Anlass die Trainingsanstrengungen einmal zu unterbrechen.

Durch die Einteilung in verschiedene Leistungsgruppen und durch die Unterstützung eines eingespielten Elternteams konnten die gesteckten Ziele umgesetzt werden. Da alle Aktiven ein hohes Maß an Motivation mit ins Trainingslager brachten, werden sich die Erfolge in wenigen Wochen sicher einstellen.

Erste Proben ihres Könnens werden die Athletinnen und Athleten, trotz etwas schwerer Beine, in den kommenden Wochen schon einmal bei der Bahneröffnung in Verden, den Bezirks-Mehrkampfmeisterschaften in Nienhagen und beim Maisportfest in Schneverdingen abgeben können.

 

(nb)  

Hans-Hermann Neblung

 

 

 

Italien2010 021
Blick vom Hotel zum Meer
Italien2010 041
Hafen von Cesenatico

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2011 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.