„Lauf um den Vörder See“ wieder mit neuer Rekordzeit

Lauf um den Vörder See“ wieder mit neuer Rekordzeit

Aktive der LAV Zeven sichern sich gleich mehrere erste Plätze

 

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos © Jens Zschiesche

 

 

BREMERVÖRDE. Nachdem sie schon im vergangenen Jahr mit 10:49min. den traditionellen „Lauf um den Vörder See“ in einer neuen Rekordzeit gewonnen hatten, gelang der Männerstaffel der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) diese Leistung am Donnerstagabend erneut. Sie siegte mit 10:40 Minuten klar vor weiteren sechs teilnehmenden Mannschaften. Und auch bei den Staffeln der Frauen, den Schülerinnen A/B und den Schülern A/B siegten die Aktiven der LAV Zeven. Dazu kamen noch mehrere erste Plätze in den Einzelwertungen und weitere tolle Leistungen.

Die Aktiven der LAV Zeven hatten in diesem Jahr in Bremervörde erneut Grund zum Jubeln.

Die Aktiven der LAV Zeven hatten in diesem Jahr in Bremervörde erneut Grund zum Jubeln.

 

Unter dem Motto „Gemeinsam Bewegen und Spaß haben“ veranstaltete bei bestem Wetter das Vördewerk der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Bremervörde/Zeven am vergangenen Donnerstag bereits zum 27. Mal den traditionellen Lauf rund um den See in Bremervörde. Dieser Lauf zählt inzwischen mit zu den größten Sportveranstaltungen in der Ostestadt und erfreut sich starker Beliebtheit. Neben Einzelläufen, „Nordic Walking“ über die 5km Distanz und Pendelstaffeln für die Jüngsten sind es immer besonders die Staffeln rund um den See, die die Mannschaften aus Vereinen und Betrieben reizen. Dabei werden die Staffeln auf der 3,75 km langen Strecke über verschiedene Distanzen gelaufen, die von 125m bis zu 1000m reichen.

Beim Start hielten sich die Läuferinnen und Läufer aus der Stadt am Walde noch aus der ersten Reihe. Dafür waren sie unter den Ersten im Ziel.

Beim Start hielten sich die Läuferinnen und Läufer aus der Stadt am Walde noch aus der ersten Reihe. Dafür waren sie unter den Ersten im Ziel.

Und erneut konnten sich bei der rund dreistündigen Veranstaltung Zevener Mannschaften und Aktive nach dem – von Theo Maxin gegebenen – Startschuss gegen die Konkurrenz durchsetzen. Den Höhepunkt dieses Jahres bildete aus Zevener Sicht wieder eindeutig der Wettkampf der Männerstaffeln, der von den Läufern der Elternsportgruppe der LAV Zeven mit einer neuen Rekordzeit von 10:40 Minuten vor den Staffeln des Materialwirtschaftszentrums Einsatz (MatWitZEins) der Bundeswehr (11:14min.) und der MatWitZEins-Ausbildungswerkstatt (11:29min.) beendet wurde.

 

 

Bei den Frauen war die Staffel der Elternsportgruppe der LAV Zeven (15:23min.) vor den Teams der „Lebenshilfe Bremervörde-Zeven/Verwaltung“ (16:46min.) und „OsteMed“-Klinik Bremervörde-Zeven (17:25min.) siegreich. Zudem waren die Aktiven der LAV Zeven sowohl bei den Staffeln der Schülerinnen A/B (14:19min.) als auch bei den Schülern A/B (13:51min.) auf dem ersten Platz. Bei den Einzelläufen waren von der LAV Zeven die beiden Teilnehmer Tim Kosmata (Männer, 13:38min.) und Jan Fricke (Schüler, 15:19min.) als Erste ihrer jeweiligen Wertungsgruppe im Ziel. Besondere Erwähnung verdienen aber beispielsweise auch Marius Silies (M09, 16:44min.) und Jan-Henrik Kruse (M08, 18:25min.), die mit ihren tollen Zeiten selbst viele Erwachsene hinter sich ließen.

 

Die Jüngsten zog es nach dem Wettkampf zur Abkühlung in Richtung See.

Die Jüngsten zog es nach dem Wettkampf zur Abkühlung in Richtung See.

 

Nach den Wettkämpfen zog es dann besonders die jüngeren Aktiven der fast 50 Personen umfassenden Gruppe von Aktiven und Fans aus Zeven zum Ufer des Vörder Sees, wo sie Abkühlung suchten und zum Teil auch fanden.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2010 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.