Jörg Herrmann gewinnt den Bremerhaven-Marathon

Athlet der LAV Zeven kommt nach 2:44:12 Stunden über die Ziellinie
 

Ergebnisaufstellung

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos © Jens Zschiesche

 

Heeslingen (zi). Jörg Herrmann von der LAV Zeven gewann am 18. Juli den diesjährigen „6. Sparda-Bank City Marathon Bremerhaven“.
Er lief über die 42,195 Kilometer lange Strecke nach 2:44:12 Stunden über die Ziellinie.

 

Jörg Herrmann gewann vor einigen Tagen den Marathonlauf in Bremerhaven.

Jörg Herrmann gewann vor einigen Tagen den Marathonlauf in Bremerhaven.

Damit setzte er seine Serie von sehr guten Ergebnissen fort, nachdem er schon im Juni den „Hasetal-Marathon“ in Löningen in der Altersklasse M30 mit 2:57:11 Stunden gewonnen hatte und in der Gesamtwertung auf den vierten Platz kam. Vor neun Jahren lief der im Jahr 1976 geborene Jörg Herrmann seinen ersten Marathonlauf. Damals war es, motiviert durch einen Freund, jedoch lediglich der Wunsch, einmal im Leben einen Marathon zu laufen. Nach zwei Marathonläufen im Jahr 2001 wurde das Laufen vorerst wieder zur „Nebensache.“

 

Daraus geworden ist im Laufe der letzten Zeit jedoch eine Passion, für die er im vergangenen Jahr rund 5000 Trainingskilometer zurückgelegt hat. „In diesem Jahr waren es bisher schon etwa 3500 Kilometer. Und das Ziel sind bis zum Jahresende die 6000 Kilometer“ sagt der Berufssoldat, der Mitglied des TuS Heeslingen und damit auch der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) ist. Diese ist ein Zusammenschluss von mehreren Vereinen aus der Region, deren Leichtathleten gemeinsam trainieren und starten.

 

„Im Augenblick laufe ich rund 120 Kilometer die Woche“ ergänzt Jörg Herrmann, der in der Kaserne Seedorf stationiert ist und sich neben seinem läuferischen Hobby natürlich auch noch im Dienst sportlich betätigt. „Als ich im Oktober 2008 wieder ambitioniert mit dem Laufen begann, war mein Ziel, irgendwann einmal einen Marathon unter drei Stunden zu laufen. Dies gelang mir letztes Jahr im Mai in Duisburg. Man braucht natürlich neue Ziele und ich wollte danach irgendwann einmal unter 2:50 oder gar unter 2:45 einen Marathon beenden. Eine Marke, die ich nun auch unterboten habe“ freut sich der Athlet, der seit vier Jahren in Heeslingen wohnt und nun wohl seine Ziele erneut überdenken muss. Die Laufgruppe des TuS Heeslingen, der er seit Januar 2009 angehört, trifft sich übrigens zweimal in der Woche und bietet neben Trainingseinheiten für erfahrene Läufer auch für Einsteiger eine langsame Heranführung an das Laufen über längere Strecken.

 

 

Nachdem Jörg Herrmann beispielsweise im vergangenen Herbst in Zeven am dortigen Halbmarathon-Lauf durch die Stadt teilgenommen und weitere Wettkampferfahrung gesammelt hatte, verfolgt er nun ein ehrgeiziges Ziel: „Ich will in diesem Jahr mindestens zehn Marathon-Läufe absolvierten. Im Laufe meines Lebens sollen es dann insgesamt 100 werden!“ Und er ist auf dem besten Wege dahin. Denn der bei guten Rahmenbedingungen absolvierte Siegeslauf über die flache Strecke in Bremerhaven war schon sein elfter Marathon. In diesem Jahr startete er bereits im März bei Eis und Schnee bei einem Lauf um den „Öjendorfer See“ in Hamburg, im April beim „Möbel Kraft-Marathon“ in Hamburg als Tempoläufer und im Mai beim Helgoland-Marathon. Am 26. Juni gewann er dann in seiner Altersklasse – bei für einen Marathon zu warmen Wetter – den „Hasetal-Marathon“ in Löningen in 2:57:11 Stunden, nachdem er schon vier Wochen zuvor mit 2:55:34 Stunden beim „Rhein-Ruhr-Marathon“ in Duisburg über die Ziellinie gekommen war.

 

„In Bremerhaven war ich ab der Hälfte der Strecke ganz alleine, da die Halbmarathonläufer ja nur eine Runde laufen mussten. Erst als der Wagen mit der Zeitanzeige neben mir auftauchte und mir mitteilte, dass ich der führende Marathonläufer sei und er nun vorweg fahren würde, realisierte ich, dass ein Gesamtsieg nicht ausgeschlossen war“ berichtet Jörg Herrmann von seinem letzten Lauf. Und in Bremerhaven gelang im zudem eine sehr seltene Leistung. Denn als Zwischenzeit hatte er 1:22:06 Stunden stehen und kam dann nach fast 42,2 Kilometern sekundengenau mit 2:44:12 Stunden über die Ziellinie. „Ja, das war eine eine absolute Punktlandung“ bestätigt Jörg Herrmann mit einem Lachen. In diesem Jahr hat der Marathonläufer noch Wettkämpfe in Osnabrück, Bremen, Berlin, Frankfurt, Bad Arolsen und in Hamburg geplant. Und bei einigen dieser Läufen ist er von den Veranstaltern als „Tempoläufer“ für eine Zeit von 3:15 Stunden gebucht, damit er seinen Mitläufern als Orientierung und Motivation dienen kann.

 

 Im Herbst des vergangenen Jahres lief Jörg Herrmann (Nr. 603) auch beim Halbmarathon in Zeven mit.

Im Herbst des vergangenen Jahres lief Jörg Herrmann (Nr. 603) auch beim Halbmarathon in Zeven mit.

 

 

 

Zur Information:

Der Lauftreff in Heeslingen besteht seit über zehn Jahren und wird von Bernd Schulz geleitet. Im Sommer treffen sich die Teilnehmenden freitags um 18 Uhr bei der Ampel an der Kirche (Winter: Samstags um 16 Uhr). Laufdauer rund 45 Minuten, wobei Einsteiger durch kurze Laufintervalle an das Laufen herangeführt werden. Zusätzlich bieten die Heeslinger Läufer mittwochs um 18:30 Uhr einen weiteren Lauftreff in Zeven an. Im Sonnenkamp treffen sich die Läuferinnen und Läufer vor dem Play-Court, um eine Runde von circa 8 bis 9 km zurück zu legen. Die Strecke kann bei jedem Wetter und auch im Dunkeln gut gelaufen werden. Das Tempo richtet sich nach den anwesenden Läufern, eventuell werden auch 2 Gruppen gebildet. Und sonntags trifft sich die Laufgruppe der LAV Zeven ab 11 Uhr am Trimmpfad im Großen Holz (Kreuzung L 133 Bademühlen/Oldendorfer Weg). Auch hierbei sind Interessierte gerne gesehen. Internet: www.lav-zeven.de

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2010 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.