Erfolgreicher Einstand der LAV-Athleten bei Landes-Hallenmeisterschaften

Tami Gerken siegt in Hannover über 1500m

 

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung

 

(nb) Hannover / Zeven

Zum Jahresbeginn gab es für die Leichtathleten der LAV eine erste Standortbestimmung bei den Landes-Hallenmeisterschaften. Bei den Titelkämpfen der A-Jugend und der Schülerklassen M/W 14/15 konnten die Leistungen noch nicht das Niveau der kommenden Bahnsaison haben, da sich die Athleten im Wintertraining  befinden. Aus ihrem Grundlagentraining heraus präsentierten sich die Aktiven der LAV Zeven im Sportleistungszentrum Hannover  schon recht erfolgreich. So sicherte sich Tami Gerken auf der 1500m-Strecke ihre erste Landesmeisterschaft der neuen Saison.

 

Tami Gerken souverän

Tami Gerken ging am Sonnabend zunächst auf der 1500m-Strecke  an den Start. Nach einem gleichmäßig und gut eingeteilten Rennverlauf  musste sich die Elsdorferin im Schlussspurt mächtig strecken, um sich mit einer Zeit von 4:58,54 Min. gegen Katharina Robbers ( SV Sparta Werlte ), die nach 4:58,68 Min. das Ziel erreichte und Tahnee Tietjen von TSV Bremervörde durchzusetzen.

Am Sonntag hatte Tami dann die zweite Bewährungsprobe zu bestehen, denn im Lauf über 800m war auch die 400m-Landesmeisterin Carlotta Meyer-Ranke von der LG Nordheide am Start. Mit einer Zeit von 2:19,75 Min. errang Tami hinter der jungen Nordheiderin die Landes-Vizemeisterschaft. Schon am nächsten Wochenende wartet auf Tami eine neue Herausforderung, wenn sie in ihrer Altersklasse – der weiblichen Jugend B – ins Rennen geht.

 

 

Resa Martens wurde Dritte

Neu in den Farben der LAV Zeven startet Resa Martens aus Clüversbostel. Die D-Kaderathletin, die vom TV Sottrum zur LAV wechselte, hatte im ersten B-Jugendjahr nicht nur die Bürde der 1 kg schwereren Kugel zu überwinden, sie musste sich auch gegen die etablierten Kugelstoßerinnen der A-Jugend  beweisen. Mit sechs technisch guten Stößen steigerte sich Resa schließlich auf die Weite von 10,30 Meter. Der dritte Platz bei den A-Jugendmeisterschaften dürfte dann auch die nötige Energie für die weiteren Meisterschaftswochenenden freisetzen.

Ebenfalls neu in der Zevener Startliste waren auch Niclas Schmidt-Forster, ehemals TuS Rotenburg  und Maximilian Klose, der vom  TV Jahn Schneverdingen zur LAV wechselte. Während Niclas in Hannover im Hochsprung an den Start ging  und mit Platz 6 bei einer übersprungenen Höhe von 1,73m Perspektiven recht zufrieden war, ging Maximilian über 400m an den Start. Bei seinem Lauf über zwei Hallenrunden hinterließ er als Viertelmeiler mit seiner Endzeit von 54,58 s einen gelungenen Saisoneinstand. Für die geplante 4x400m-Staffel der männlichen Jugend A empfahl er sich mit Nachdruck.

 

Schnelle Sprintzeiten der LAV-Mädchen

Als Vorbereitung für das nächste Meisterschaftswochenende hatte Trainer Hans-H. Neblung den Start der LAV-Sprinterinnen bei den A-Jugendmeisterschaften vorgesehen. Am ersten Wettkampftag stand der Lauf über 4 x 200m auf dem Programm. Gleich im ersten Lauf ging das LAV-Quartett mit Sarina Holsten, Anna Tomforde,  Mareike Schuster und Chantal Raas auf das 200m lange Oval. Mit ihrer vorgelegten Bestzeit von 1:48,63 Minuten führten sie bis zum sechsten Lauf die Konkurrenz an, bevor sich dann in den letzten Läufen die Sprintteams vom TV Langen, FTSV Jahn Brinkum und von der Startgemeinschaft aus Burgdorf-Helsdorf-Stuhr auf die Plätze 1 bis 3 setzten. Mit Platz 4 und einer schnellen Zeit sind die LAV-Sprinterinnen für die Landes-B-Jugendmeisterschaften und für die Norddeutschen Meisterschaften gut gerüstet. Schon bei einem dieser nächsten Starts sollte es ihnen gelingen die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Halle/ Saale zu erreichen.

Bei den Einzelrennen im Langsprint über 200m bestätigten die Sprinterinnen am zweiten Wettkampftag ihre gute Form. So sicherte sich Sarina Holsten  mit neuer Bestzeit von 26,67 s Platz 7. im Finale der Schnellsten, während Chantal Raas mit 27,01 s den Endlauf nur um einen Wimpernschlag  verfehlte.

 

Kevin Lembach überzeugte

Mit Kevin Lembach taucht ein neuer Name bei den Landesmeisterschaften von Niedersachen und Bremen auf. Mit schnellen Sprintzeiten auf der 60m-Distanz von 7,75s im Vor- und Zwischenlauf ließ der Zevener A-Schüler zunächst am ersten Wettkampftag aufhorchen. Es wurde aber auch deutlich, dass er sein eigentliches Potential noch längst nicht ausgeschöpft hatte. Als er dann am zweiten Meisterschaftstag  auf der 60m-Hürdendistanz mit 9,21 s im Endlauf den 5. Platz belegte war ihm der erste Durchbruch gelungen. Mit Platz 4 und einer Weite von 5,44m unterstrich Kevin seine Ambitionen auf  weitere Leistungssteigerungen. 

 

Die Hallenmeisterschaften in Hannover nutzten auch Lara Gerken und Milena Peper zu einer Standortbestimmung für die neue Saison. Mit ihren Läufen über 800m stellten sie ihre Bestzeiten der letzten Bahnsaison ein und erreichten mit Platz 5 bzw. 11 überzeugende Ergebnisse zum Saisonbeginn.

 

Schon am kommenden Wochenende, wenn die Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und B-Jugend wieder in Hannover ausgetragen werden, sind die Leichtathleten der LAV erneut  am Start.

 

(nb)  Hans-Hermann Neblung

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2010 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.