Die Ausdauerathleten der LAV-Zeven laufen erfolgreich in Öjendorf, Berlin, Kaltenkirchen und München.

Bernd Schulz, Heino Fiehnen, Stefan Brandhorst, Thomas Silies und Jörg
Herrmann absolvierten in den vergangenen Wochen verschiedene
Marathonveranstaltungen.

 

v.l.n.r.: Heino Fiehnen, Stefan Brandhorst, Bernd Schulz und Jörg Herrmann. Es fehlt Thomas Silies.

v.l.n.r.: Heino Fiehnen, Stefan Brandhorst, Bernd Schulz und Jörg Herrmann. Es fehlt Thomas Silies.

Heino Fiehnen, Stefan Brandhorst und Jörg Herrmann liefen am 11.09.2010
den „Herbst-Marathon“ um den Öjendorfer See. Hierbei erzielten die drei
Läufer aus Heeslingen und Seedorf, in Vorbereitung auf den Berlin
Marathon folgende Ergebnisse:

Heino Fiehnen: 03:57:10h gesamt 11. Platz, 5. Platz AK 45
Stefan Brandhorst: 03:57:10h gesamt 11. Platz, 5. Platz AK 45
Jörg Herrmann: 02:53:06h gesamt 1. Platz, 1. Platz AK 30.
Jörg Herrmann wurde somit Gesamtsieger des „Herbst-Marathon“ 2010 und
stellte gleichzeitig mit seiner Zeit einen neuen Veranstaltungsrekord
auf!
 

Am letzten September Wochenende machten sich dann gleich vier Läufer
der LAV nach Berlin
auf, um die 42,195 km „unter die Füße“ zu nehmen.
Nach einer kleinen Auflockerungsrunde nach der langen Autofahrt am
Freitag, einem lockeren Lauf am Samstagmorgen und anschließendem Besuch
auf der Marathonmesse ging es dann am Sonntagmorgen auf die Strecke.
Berlin
präsentierte sich leider von seiner schlechten Seite; es regnete
durchgehend und es war somit das schlechteste Wetter in der Geschichte
des Berlin Marathon.
Davon unbeeindruckt kamen jedoch alle Athleten der LAV nass,
durchgefroren und doch glücklich ins Ziel.

Bernd Schulz: 03:44:24h gesamt 9708. Platz, 324 Platz AK 55
Heino Fiehnen: 03:27:01h gesamt 5179. Platz, 901 Platz AK 45
Stefan Brandhorst: 03:27:54h gesamt 5413. Platz, 943 Platz AK 45
Jörg Herrmann: 03:13:51h gesamt 2759. Platz, 432 Platz AK 30

Bernd Schulz lief den Marathon, aufgrund einer langwierigen Verletzung,
weit unter seinen Möglichkeiten. Heino Fiehnen und Stefan Brandhorst
erzielten mit ihren Zeiten jeweils persönliche Bestzeiten und sind nun
endlich unter der begehrten Marke von 3:30 geblieben. Jörg Herrmann
startete als Tempoläufer mit der Zielzeit 3:15h.
 

Samstag den 09.10.2010 machten sich erneut Läufer der LAV zur „Mission
Marathon“ auf nach Kaltenkirchen
und einen Marathon zu laufen. Bei
strahlend blauem Himmel und kühlen 10 Grad begaben sich 100 Läufer auf
die Marathonstrecke durch den Kaltenkirchener Freizeitpark.
Die abwechslungsreiche und mit über 220 Höhenmetern verlangte den
Läufern auf den zehn zu bewätigenden Runden einiges ab. Die Wege waren
teilweise sehr schmal, fast auf der gesamten Strecke unbefestigt, von
nassem Laub und Wurzeln geprägt. Ein echter Wald- und Wiesenmarathon
eben!

Heino Fiehnen: 03:53:51h gesamt 30. Platz
Stefan Brandhorst: 03:53:51h gesamt 30. Platz
Jörg Herrmann: 03:05:52h gesamt 1. Platz
Die drei Läufer nutzten den Marathon in Kaltenkirchen zur Vorbereitung
auf den, vorerst geplanten, Saisonabschluss am 31.10.2010 in Frankfurt.
Jörg Herrmann konnte mit seinem Sieg in Kaltenkirchen einen weiteren
ersten Platz in seiner Statistik verzeichnen!

Am 10.10.2010 lief Thomas Silies den München Marathon in persönlicher
Bestzeit von 02:57:55h gesamt 149. Platz, Platz 29 AK 35

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2010 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.