LAV-Athleten starten erfolgreich in die neue Hallensaison

Erste Herausforderung im Sportleistungszentrum Hannover

 

Zevener Ergebnisse

 

 

Zeven/ Hannover  (nb)

Das erste Wettkampfwochenende im Sport-Leistungszentrum Hannover sollte den jungen LAV-Athleten und ihrem Trainer

als Standortbestimmung dienen und Aufschlüsse darüber geben, wo die Trainingsschwerpunkte in den kommenden Wochen

liegen müssen. Mit recht ansprechenden Resultaten, die aus der Grundlagenarbeit heraus erzielt wurden, kehrten die Nachwuchsathleten aus

der Landeshauptstadt zurück.

Helge Zabel, der sich in seinem zweiten B-Jugendjahr besondere Ziele gesetzt hat, überzeugte in Hannover in den Sprintwettbewerben über 60 und 200 Meter. Mit einer schnellen Zeit von 7,47 Sekunden gelang ihm auf der kurzen Sprintdistanz der gewünschte Einstand. Seine gute Verfassung unterstrich er dann auch beim Sprint auf dem 200m-Hallenoval. Hier teilte er sich den Sieg in der Endwertung mit Matthias Wilke (LG Osnabrück). Beide Läufer erzielten in unterschiedlichen Läufen gute 23,30 Sekunden und ließen die 42 anderen Teilnehmer hinter sich.. Etwas schwerer tat sich dagegen Dion Saß, der aber nach aufschlussreichen Rennen über 60m Hürden, im 60m Sprint und auf der 200m Strecke auf dem richtigen Weg ist, seine kommenden Mehrkämpfe erfolgreich zu bestreiten.

Auch für Anna Tomforde verlief der erste Start in der Jugendklasse wunschgemäß. Mit Platz 4 im Weitsprung und einer neuen Bestweite von 5,19 Meter unterstrich auch sie ihre derzeit gute Verfassung. Trotz vorderer Platzierungen im 60m-Sprint und auf der kurzen Hürdendistanz zeigte sich aber auch, dass im Bereich der absoluten Schnelligkeit die Schwerpunkte der künftigen Trainingsarbeit liegen sollten.

In meisterlicher Form präsentierten sich die beiden W 15-Schülerinnen Mareike Schuster und Chantal Raas bei den Sichtungswettkämpfen. Ob auf der 60m-Hürdenstrecke , beim 60m-Sprint oder beim Weitsprung wurde deutlich, dass die beiden Schülerinnen auf die kommenden Hallenmeisterschaften gut vorbereitet sind. Zeitgleich – mit 8,28 Sekunden – belegten sie über 60m den 5. Platz, auf der gleichlangen Hürdenstrecke erreichten sie die Plätze 4 und 5. Ihr erfolgreiches Wochenende beendeten beide mit 4,71m bzw. 4,60m im Weitsprung.

 

 

Chantal Raas u. Mareike Schuster mit Spitzenergebnissen in Hannover

Chantal Raas u. Mareike Schuster mit Spitzenergebnissen in Hannover

 

Einziger Zevener Schüler war Niels Michaelis (M15), der bei seinem ersten Hallenstart im hannoverschen Leistungszentrum mit respektablen Leistungen aufwarten konnte. Besonders die 300m-Distanz mit den überhöhten  Kurven forderte vom jungen LAV-Athleten den letzten Einsatz, sowie eine gute taktische Einteilung des Rennens. Mit seiner erreichten Zeit von 44,60 Sekunden hatte auch Niels einen gelungenen Saisoneinstand.

 

Tami u. Lara Gerken, Milena Peper über 800m mit erfolgreichem Einstand.

Tami u. Lara Gerken, Milena Peper über 800m mit erfolgreichem Einstand.

 

Lange mussten die 800m-Läuferinnen auf ihre Starts warten, da die großen Teilnehmerfelder  – trotz einer reibungslosen Wettkampfabwicklung – eine Zeitplanverschiebung notwendig machten. In der Altersklasse der weiblichen Jugend B absolvierte Tami Gerken ihren ersten Lauf in der neuen Altersklasse. Nach anfänglichen Unsicherheiten konnte sie in der letzten Runde, durch einen mutigen Angriff  die Führung übernehmen und das Rennen in 2:26,00 Minuten für sich entscheiden. In der Altersklasse W 14 gingen wenig später Lara Gerken und Milena Peper erstmals bei einem Hallenlauf an den Start. Auch für diese beiden Läuferinnen war es der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse. Vom Start weg lieferten sich beide spannende Positionskämpfe mit den übrigen Läuferinnen. Mit Zeiten von  2:35,25 Minuten für Lara und 2:45,75 Minuten für Milena konnten sich beide in der Endabrechnung über Platz 5 und 9 freuen.

(nb)

Hans-Hermann Neblung

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2009 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.