Zevener Senioren triumphierten bei Norddeutschen Meisterschaften

Zevener Senioren triumphierten bei Norddeutschen Meisterschaften

Helmut Meier vierfache Meister

 

GesamtergebnisseZevener Ergebnisse

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung

Zeven/ Hamburg (nb)

Ausgesprochen erfolgreich agierten die Zevener Leichtathletik-Senioren bei den Norddeutschen Meisterschaften auf der Hamburger Jahnkampfbahn. Gleich fünfmal platzierten sie sich auf dem obersten Treppchen, hinzu kamen je zwei zweite und dritte Plätze.

 

Helmut Meier siegte

In seiner derzeitigen Verfassung hatte der Heeslinger Helmut Meier (M 55) in Hamburg alle Trümpfe in der Hand, seine Titelsammlung entscheidend zu vergrößern. Auf den Sprintstrecken von 100m bis 400m  wurde er bei den Meisterschaften auf der Jahnkampfbahn seiner Favoritenrolle gerecht und setzte gleich zu Beginn der Meisterschaften auf der 100m-Distanz ein eindeutiges Signal Überlegen gewann er den Kurzsprint, musste dann aber nach dem Zieleinlauf feststellen, dass die Hamburger Ausrichter die Sprintzeiten mit der elektronischen Kamera nicht erfasst hatten. Erstmals wurde bei Meisterschaften eine Laufdisziplin ohne Zeiten – nur nach Einlauf – vergeben.

Bei den Läufen über 200 und 400m hatte der Veranstalter  dann auch seine Zeitmessung wieder zur Verfügung. Mit seinen Siegen über 200 Meter in 25,81 Sekunden und auf der Stadionrunde in 58,45 Sekunden unterstrich Helmut Meier seine derzeit überragende Form, die es nun bis zu den Deutschen Meisterschaften in Fulda zu konservieren gilt.

Auch der Neu-Zevener Friedrich Müller ( M 55) konnte sich beim  Langsprint über 200 Meter  in 28,63 Sekunden die Norddeutsche Vizemeisterschaft sichern. Im Lauf der Viertelmeiler erreichte er mit 62,33 Sekunden Platz drei. Für die Deutschen Meisterschaften zeigte auch er sich bestens vorbereitet.

Joachim Hickisch im Dreisprung spitze

Für Joachim Hickisch (M 50) stand in Hamburg der Dreisprung im Mittelpunkt seiner Einzelwettbewerbe. In Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften wollte der Rotenburger Lehrer seine derzeitige Form überprüfen und einen ersten Leistungsnachweis bringen. Mit 11,26 Meter  und Platz 1 gelang ihm das eindrucksvoll.

Angespornt durch seine älteren Vereinskameraden ging Mark Kölzow (M 35) in die Sprints über 100 und 200 Meter. Auf der kurzen Distanz über 100 Meter belegte der Sottrumer mit der Zeit von 11,95 Sekunden Platz drei. Im Langsprint über 200m musste er in diesem Jahr dem Bergedorfer  Alexander David den Meistertitel überlassen, die Vizemeisterschaft ließ er sich mit einer schnellen Zeit von 24,95 Sekunden nicht nehmen.

Abschluss mit Staffelsieg

Den goldenen Abschluss bei den Meisterschaften in Hamburg brachte für das LAV-Sprintquartett die 4x100m Staffel. Hans-Georg Müller, Jürgen Umann, Joachim Hickisch und Helmut Meier konnten sich nach den bisherigen Ergebnissen nur selbst schlagen. In 49,76 Sekunden holte sich die Zevener Staffel die verdiente Meisterschaft vor dem Quartett der LG Kreis Verden. Bis zu den Deutschen Meisterschaften bleibt dem LAV-Team nun noch genügend Zeit an ihrer Wechseltechnik zu feilen, damit in 14 Tagen die Titelverteidigung gelingt.

 

 

(nb)

Hans-Hermann Neblung

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.