Sprinter verzichtet nie aufs rote Shirt

Seit 19 Jahren im sportlichen Einsatz für die LAV Zeven: Mark Kölzow
Von unserem Mitarbeiter Manfred Krause
übernommen von  http://www.klau-mich.info/

 

Der Trainingsfleiß von Mark Kölzow war in dieser Saison wieder die Basis für seine starken Leistungen über 100 und 200 Meter.
Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Zittau lief der Sprinter in der Senioren-Klasse M35 persönliche Bestzeit. Seit
19 Jahren geht der Sottrumer für die LAV Zeven an den Start und war sehr erfolgreich im Einzel- und im Mannschaftswettkampf
auf Deutscher Ebene. Seine Bestzeit über 100 Meter lief er als 20-Jähriger – seinerzeit in 10,7 Sekunden. “Mark war von unserer
damaligen Gruppe der Begabteste und hatte seine Stärken zudem in seiner Ruhe. Egal, ob im Training oder im Wettkampf, der
war nie nervös. Doch auch neben dem Sport haben wir viel zusammen unternommen und uns sehr gut verstanden. In seiner Art
war er eher introvertiert, doch ein angenehmer und umgänglicher Typ“, sagt der Karlshöfener
Clemens Kullik
, der der erfolgreichen
damaligen Jugend-Sprint-Staffel der LAV Zeven angehörte.
In seiner Altersklasse zählt er auch heute noch zu den Spitzenläufern in Deutschland und hätte im Laufe seiner Karriere durch-
aus mehr erreichen können. „Wenn Mark intensiver an seiner Beweglichkeit und der allgemeinen Koordination gearbeitet hätte,
wäre sportlich einiges mehr drin gewesen“, sagt sein ehemaliger Trainer Hans-Hermann Neblung, der auch heute noch große
Stücke auf den Sottrumer hält. “Mit der Jugend-Gruppe um Mark bin ich immer zu den Wettkämpfen gefahren. Die waren abso-
lute Spitze. Leider fiel damals Juri Palisaar aus, sonst wäre er mit der 4 x 100-Meter-Staffel bei den Deutschen Meisterschaften
ganz vorne dabei gewesen.“ Das Thema Staffel möchte der “Macher“ der LAV noch einmal aufgreifen. Neblung: “In der nächsten
Saison sollen Mark, Timm Müller und weitere Sprinter wieder an den Start gehen.“
Das hört der Lehrer für Deutsch, Geschichte, Erdkunde und Sport von der Haupt- und Realschule am Goldbach in Langwedel
gern. “Ich hoffe, dass es die Staffel bald wieder geben wird und wir auch regelmäßig trainieren können“, wünscht sich Mark
Kölzow. Nicht einverstanden ist er mit der Bezeichnung „Senioren“ für seine “Liga“, in der er startet. “Die Bezeichnung ist einfach
unglücklich und Abhilfe dringend notwendig. M35 wäre in Ordnung“, sagt der gebürtige Bremer, der nach Abschluss der Grund-
schule aus der Hansestadt nach Sottrum umzog. Der große Ballsportler (“ein wenig Tischtennis“) war er nie, dafür fand er früh
Gefallen am Laufen. Ein guter Freund half ihm dabei “aufs Pferd“, nahm ihn als Jugendlichen mit zum Training (TV Sottrum) und
seit der Zeit hat er an seinen Stärken im Sprint gearbeitet.
Er sammelte viele Trophäen. “Der Titel bei den ‚Deutschen‘ 2003 in der Mannschaft mit Thomas Zschiesche, Rainer und Jens
Dohrmann rufe ich mir gerne in Erinnerung“, so der Sprinter. Doch auch an die Bronzemedaille als Einzelstarter bei den Deutsch-
en Meisterschaften 2005 in Schweinfurt erinnert er sich gern. Das rote T-Shirt hat er immer dabei. “Einen Wettkampf ohne das
rote Shirt, das ich vor einigen Jahren geschenkt bekam, kann ich mir nicht vorstellen. Es hat mir immer Glück gebracht und da-
her ziehe ich es immer unter das Trikot“, verrät Kölzow, dessen großer Wunsch es ist, weiterhin gesund und von Verletzungen
verschont zu bleiben.
Das sportliche Vorbild, dem er in jungen Jahren in der Leichtathletik nacheiferte, will er heute nicht nennen. “Früher hätte ich ein
paar Namen genannt, aber der Dopingsumpf ist riesig und hat in enttäuschender Weise die meisten Damen und Herren ver-
schlungen. Leider ist kein Wille zur Aufklärung da und das ist traurig“ Dennoch ist er froh, dass er vor Jahren den Wechsel in die
“Leichtathletik-Familie“ nach Zeven vollzog. “Es ist ein großer Verein in der Region“, so der Junggeselle. In der Woche trainiert er
zwei Mal und legt auch am Wochenende Schichten ein. “Da die Saison jetzt beendet ist, habe ich das Training umgestellt und
mache Waldläufe, in die ich Intervalle einbaue.“
„Bereit, dazu zu lernen“
In seiner Freizeit zieht er sich gern zurück. “Ich bin gerne nach dem Trubel vom Vormittag in der Schule ein Stück für mich allein.
Dann lese ich oder pflege meine Musiksammlung mit gehobenen Stücken aus der Blues- und Rockmusik“, sagt Kölzow, der
nach dem Studium und einem „Schnupperjahr“ in Prag sich beruflich weiterentwickeln möchte. „Ich bin immer bereit, dazu zu
lernen. Und den Draht zu den Schülern muss man entwickeln und seine Stärken in den Vordergrund stellen.“ Einmal im Jahr ist
er an der Schule als Fußballer gefordert. “An dem Turnier nehme ich natürlich teil. Allerdings als Torwart und dann packe ich
meine Beine auch gut ein, damit ich von Verletzungen verschont bleibe.“ Dass der Fußball in den Medien eine große Präsenz
einnimmt, findet er ungerecht. “Viele andere Sportarten hätten mehr Aufmerksamkeit verdient.“ Denn bei den “Randsportarten“
werde häufig viel intensiver trainiert. Vielleicht nimmt der Spitzensportler ja die Talente in der LAV unter seine Fittiche. „Einen
Trainerschein würde ich gerne machen.
 


Ergebnisse bei Meisterschaften 2007  (Zusammenstellung: J.Umann)

 

Deutsche Meisterschaften

2007

             
   
Senioren M 35  
100m   6.Platz Mark Kölzow  

11,65

sec. Zittau, 07.07.2007  
200m   5.Platz Mark Kölzow  

23,83

sec. Zittau, 08.07.2007  
                     

 

 

Norddeutsche Meisterschaften 2007              
 

 

 
 

 

 
Senioren M 35  
100m   3.Platz Mark Kölzow  

11,95

sec. Hamburg, 23.06.2007  
200m   2.Platz Mark Kölzow  

24,29

sec. Hamburg, 24.06.2007  

 

Landesmeisterschaften 2007              

 

Senioren M 35  
100m   1.Platz Mark Kölzow  

11,71

sec. Salzgitter, 10.06.2007  
200m   1.Platz Mark Kölzow  

24,27

sec. Salzgitter, 10.06.2007  

 

Bezirksmeisterschaften 2007                
 
Männer  
100m   4.Platz Mark Kölzow  

12,05

sec. Oldendorf, 13.05.2007  
       

 

     
                     

 

 

Erfolge 2008

 

Deutsche Meisterschaften 2008

Senioren M 35                
100m   Mark Kölzow    

12,8

sec. Kevelear, 28.06.2008
                   

 

Landesmeisterschaften 2008

 

Senioren M 35                  
100m   2.Platz Mark Kölzow    

12,38

sec. Delmenhorst, 08.06.2008
200m   1.Platz Mark Kölzow    

25,37

sec. Delmenhorst, 08.06.2008

 

Erfolge 2009

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.