4 Titel bei den Landes-Mehrkampfmeisterschaften

4 Titel bei den Landes-Mehrkampfmeisterschaften

Drei LAV-Seniorenteams in Wilhelmshaven erfolgreich

 

GesamtergebnisseZevener Ergebnisse

 

Wilhelmshaven / Zeven (nb)

Einen Saisonabschluss nach Maß errangen die LAV-Seniorenteams bei den Fünfkampf-Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven. Gleich mit drei Mannschaften war die LAV Zeven vertreten und avancierte in der Jadestadt zum erfolgreichsten Verein der Meisterschaften. Vier Meistertitel, eine Vizemeisterschaft und drei Bronzeplätze waren neben mehreren Podiumsplätzen das erfolgreiche Resultat der Mehrkampfmeisterschaften.

 

LAV dominiert die M 50/55 Klasse

Einen richtig guten Start erwischte Friedrich Müller (M55) im 200m-Lauf in 28,58 Sekunden, der in Jürgen Rudert vom TuS Empelde seinen stärksten Gegner hatte. Nach dem Weitsprung, dem Speerwurf, dem 200m-Lauf und dem Diskuswurf wechselte die Führung ständig. Beim abschließende 1500m-Lauf  setzte sich Friedrich Müller dann mit gut eingeteilten Runden von seinem Mitstreiter deutlich ab. Nach seinem Lauf in 5:55,53 Minuten wurde er schließlich mit 1.483 Punkten überlegener Landesmeister seiner Wettkampfklasse M 55.

 

Joachim Hickisch sprang 5,20m weit

Joachim Hickisch sprang 5,20m weit

Von Anfang an in Führung beim abschließenden 1500m Lauf H.G.Müller und Joachim Hickisch

Von Anfang an in Führung beim abschließenden 1500m Lauf H.G.Müller und Joachim Hickisch

 

 

In der Altersklasse M 50 trafen die beiden Routiniers der LAV – Joachim Hickisch und Hans-Georg Müller – aufeinander. Gleich vom ersten Wettbewerb an wollte sich der vielfache Landesmeister aus Rotenburg nicht in Bedrängnis bringen lassen. Mit 5,20m im Weitsprung konnte er sich gegenüber seinem Vereinskameraden aus Gifhorn schon etwas absetzen. Im Verlauf er weiteren Disziplinen baute Joachim Hickisch seinen Vorsprung systematisch aus und wurde mit 2.179 Punkten erneut Landesmeister. Die Vizemeisterschaft sicherte sich Hans-Georg Müller  mit 1.955 Punkten recht souverän gegen Rolf Carls vom MTV Soltau. Jürgen Umann belegte als dritter Athlet der LAV nach fünf spannenden Disziplinen, bei denen die Postionen hinter den beiden führenden Zevenern ständig wechselten, Platz acht.

So ging dann der Mannschaftstitel auch mit einem überlegenen Vorsprung von fast 2000 Punkten an das LAV-Team mit Joachim Hickisch, Hans-Georg Müller und Friedrich Müller.

 

Mannschaftssieg auch für die M 40 Athleten

Jubeln durften nach dem abschließenden 1500m-Lauf auch Bernd Bredehöft, Klaus Krieglsteiner und Thomas Zschiesche. In Wilhelmshaven wollten sie ihren älteren Vereinskameraden nicht nachstehen. In fünf spannenden Disziplinen präsentierten sie sich besonders in der Auseinandersetzung mit dem OSC Damme in blendender Form. Mit Platz drei für Bernd Bredehöft, Platz 6 für Klaus Krieglsteiner, Platz 8 für Thomas Zschiesche und Platz 10 für Eckhard Borutta setzten sie sich in ihrer Altersklasse mit einem Vorsprung von über 800 Punkten als neuer Landes-Mannschaftsmeister unangefochten durch.

 

Starke Einsatz von Rainer Dohrmann

In der Wettkampfklasse M 30/ 35 ging die dritte LAV-Mannschaft an den Start. Hier hatte Rainer Dohrmann auf das Mitwirken in der Wettkampfklasse M 40 verzichtet. Mit seinem Start in der jüngeren Altersklasse ermöglichte er die Teilnahme einer dritten LAV-Mannschaft an den Meisterschaften. Das Team mit seinem Bruder Jens Dohrmann und Detlef Bredehöft  zählte zum den absoluten Favoriten. Gemeinsame Unterstützung bei den Wettkämpfen und immer wieder angestellte Hochrechnungen begleiteten auch diese Mannschaft durch fünf  Wettbewerbe in denen die Positionen ständig wechselten. Wie hoch bei Mehrkämpfen der Mannschaftsgedanke steht, zeigte sich dann bei der Verletzung von Rainer Dohrmann. Eine schon beim Weitsprung aufgetretene Adduktorenverletzung behinderte ihn so stark, dass er zum 200m-Lauf und zum 1500m-Lauf  nur antrat, um für sein Team in der Punktewertung zu bleiben und damit in die Mannschaftswertung zu kommen. Der Mannschaftssieg war damit, trotz der herausragenden Leistungen von Jens Dohrmann und Detlef Bredehöft nicht mehr zu erreichen. Mit Platz drei, hinter dem TV Lohnde und dem LC Nordhorn, rundeten sie die außerordentliche Erfolgsbilanz des Sonntags in Wilhelmshaven ab.

 

(nb)

Hans-Hermann Neblung

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.