LAV – Athleten auf Titeljagd bei Bezirksmeisterschaften

LAV – Athleten auf Titeljagd bei Bezirksmeisterschaften  

 

Senioren und A-Schüler erfolgreich

 

 

Zevener Ergebnisse

 

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung

Wehdel/Zeven (nb)

In Wehdel (Kreis Cuxhaven) fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Senioren im Einzel und

der A-Schülerinnen und A-Schüler im Blockwettkampf statt. Die gute Form der Zevener Leichtathleten

drückte sich in vielen Titeln und Platzierungen aus und auch die Leistungen, begünstigt auch durch die guten

äußeren Bedingungen, stimmten Trainer Hans-Hermann Neblung zufrieden.

 

 

Foto Sen M55 200m links Friedrich Müller, Bahn 2 Helmut Meier

Foto Sen M55 200m links Friedrich Müller, Bahn 2 Helmut Meier

 

Senioren dominieren den Wettbewerb

Mit Helmut Meier (M 55) und Czeslaw Pradzynski (M45) verfügt die LAV Zeven über die schnellsten Sprinter in ihren Seniorenklassen, was sich an den überlegenen Titelgewinnen widerspiegelte. Helmut Meier aus Heeslingen gewann die 100m in 12,62s und die 200m in

überragenden 25,60s. Auch der Schülertrainer Czeslaw Pradzynski zeigte sich mit seinen 12,17s über 100m nach längerer Wettkampfpause zufrieden. Neuzugang Friedrich Müller (M 55) aus Rhumspringe zeigte, dass er sowohl im Sprint als auch im Wurf zu den Spitzen des Bezirks gehört. Auf den Sprintstrecken wurde er nur von Helmut Meier geschlagen, die 400m gewann er dagegen souverän in 61,77 s und mit dem 2. Platz im Speerwurf (28,67m) und Platz 3 im Kugelstoßen rundete der seinen erfolgreichen Start im Trikot der LAV Zeven ab.Einzige Seniorin am Start war die Werferin Michaela Detjen, die sowohl im Kugelstoßen (10,40m) als auch im Diskuswurf (30,35m) die Bezirksmeisterschaften für sich entschied.

.

.

 

 

 

 

 

Drei Bezirksmeistertitel für Schüler

Mit Annika Wehe, Dion Saß und Helge Zabel holten die Schüler drei Titel für die LAV Zeven, ihre Mannschaftskameraden trugen mit

zweiten und dritten Plätzen zum erfolgreichen Auftritt bei. Allerdings zeigte sich bei den Schülermehrkämpfen auch deutlich, wo Aktive

Trainingsrückstand haben.

 

Bestleitung für Zabel

Helge Zabel knüpfte in seinem Blockwettkampf Lauf bei den 15-Jährigen Schülern nahtlos an die Erfolge des vergangenen

Jahres an. Mit  2704 Punkten verbesserte er seine Punktzahl, die im vergangenen Jahr bei M14 Landesrekord war, noch einmal um

30 Zähler. Damit hat er sein Ziel, sich für die  Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften in Lage zu qualifizieren, zum Teil erreicht,

es fehlt ihm aber noch eine schnelle Zeit auf den Mittelstrecken. Helge überzeugte mit 3 neuen Bestleistungen über 80m Hü (11,90s),

m Ballwurf (63m) und über die 2000m (6:31,50 Min.). Platz 2 belegte Justin Schröter, der einen ganz starken Wettkampf zeigte

und dabei gegenüber dem Vorjahr in allen 5 Disziplinen Bestmarken aufstellte.

Vor allem im Sprint (13,42s) und über die 80m Hü (13,72s) zeigten sich die Ergebnisse des  intensiven Trainings.

Dion Saß gewann seinen Blockwettkampf Sprint/Sprung mit 2582 Punkten sehr deutlich vor seinen Konkurrenten. Den Grundstein

dafür bildeten seine guten Sprintleistungen, aber auch sein Erfolg mit dem Speer. Trotz längerer

verletzungsbedingter Trainingspause flog sein Speer 45,65 m weit, wobei er deutlich zeigte, dass hier noch viel Potenzial in ihm steckt.

Ole Harms hatte sich für den Blockwettkampf Wurf entschieden, nicht zuletzt aufgrund seiner guten Ergebnisse im Diskuswurf und

im Kugelstoßen beim Werfer-Cup in Alfstedt. Mit 43,43m im Diskus und 11,26m bestätigte er seine Weiten nicht ganz, zeigte dafür

aber mit 5,15m im Weitsprung, dass auch er vielseitige Möglichkeiten hat. Ole errang 2522 Punkte, was für ihn Platz 2 hinter dem

überragenden Friedrich Kunst vom MTV Hanstedt bedeutete.

 

 

Annika Wehe erfolgreichste Schülerin

Ihre Werferqualitäten zeigte Annika Wehe aus Sittensen, die in ihrer Altersklasse W 15 die Konkurrenz in allen Disziplinen deutlich

hinter sich ließ und mit 2167 Punkten eine neue Bestleistung und den Titel der Bezirksmeisterin erzielte.

Jasmin Köhnken-Sawall startete in dieser Altersklasse im Block Sprint/Sprung und war mit ihren Leistungen überwiegend zufrieden.

Dass sie sich trotz der 4,63m im Weitsprung und der 13,62s über die Hürden nicht weiter vorn platzierte, lag am Hochsprung.

Hier fiel die Latte unglücklich bei 1,44m und verhinderte ein noch besseres Ergebnis. Für Anneke Lohmann aus Nartum, die

rst im Winter vom Turnen zur Leichtathletik wechselte, war dies der erste größere Wettkampf. Mutig absolvierte sie die 5 Disziplinen

und freute  sich bei ihrer ersten Bezirksmeisterschaft über Platz 6.

Noch zur Altersklasse W 14 gehören Doreen Brünjes  und Anna Tomforde. Doreen startete im Block Lauf und sicherte sich nach

einem tollen abschließenden 2000m – Lauf in 7:45,49 Minuten einen hervorragenden dritten Platz, hier gewann Lorinn Hartseil vom

TSV Wiepenkathen.  Für Anna Tomforde lief der Wettkampf nicht so glücklich. Nach zwei übergetretenen Versuchen beim

Weitsprung musste sie im dritten Versuch auf Sicherheit springen, mit 4,67m blieb sie 40 Zentimeter unter ihrer Bestweite, und

auch im 100m- Sprint konnte sie ihr  Potenzial an diesem Tag nicht ganz abrufen. Trotzdem erreichte sie im Endklassement noch

Platz 5 unter 11 Athletinnen.

Die Schülerinnenmannschaft sicherte durch die guten Leistungen  die Vizemeisterschaft mit 11285 Punkten hinter den 5 Mädchen

vom VfL Stade.

 

    

2. Die A-Schülerinnenmannschaft (von links nach rechts) mit Anna Tomforde,       Anneke Lohmann, Jasmin-Köhnken-Sawall, Doreen Brünjes, Annika Wehe

2. Die A-Schülerinnenmannschaft (von links nach rechts) mit Anna Tomforde, Anneke Lohmann, Jasmin-Köhnken-Sawall, Doreen Brünjes, Annika Wehe

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.