Bestleistungen und Qualifikationen zum Saisonauftakt

 Gelungener Saisoneinstand für LAV-Athleten

Bestleistungen und Qualifikationen zum Saisonauftakt

 

Pressebericht in der Zevener Zeitung von Hans-Hermann Neblung

Zeven (nb)

Ein volles Wettkampfprogramm zum Saisoneinstand liegt hinter den Aktiven der LAV Zeven. Oerel, Verden,

Wehdel, Wiepenkathen und Gnarrenburg waren die unterschiedlichen Anlaufstellen für einen Saisoneinstand nach Maß.

 

Kreis-Werfer-Cup mit Top-Leistungen

Zunächst waren es die Werfer, die in Oerel mit großen Weiten aufhorchen ließen. Herausragender Athlet war Ole Harms (M15),

der vor seinen Vereinskameraden als vierfacher Sieger beim ersten Wurfmeeting die Ziele der kommenden Saison absteckte.

70m  dem 200g-Ball; 49,10m beim Speerwurf; 33m mit dem Diskus und 11,19m beim

Kugelstoßen waren seine Top-Ergebnisse. Hinter ihm zeigte aber auch Dion Saß, Helge Zabel und Justin Schröter eine deutliche

Verbesserung zum Vorjahr.

Schnelle Sprintzeiten in Verden

Im Verdener Reiterstadion standen Zevens Sprinter im Vordergrund. Helmut Meier (M55) zeigte bei seinem ersten Start wie im Vorjahr

seine Ausnahmestellung in der Deutschen Senioren-Leichathletik. Mit 12,69 s über 100m und 25,70 s über 200m steckte er für seine

bundesdeutsche Konkurrenz schon früh die Ziele ab. Mit 12,16 s und 24,08 s gelang Mark Kölzow über die gleichen Sprintstrecken ein

ähnlicher Saisoneinstand.

Hochgesteckt sind in diesem Jahr die Ziele für den erstmals in der B-Jugend startenden Christian Hatwig aus Nartum. Auch wenn er in

seinen 3 Laufdisziplinen mit neuen Bestzeiten über 100m ( 11,54 s ); 200m (23,21s) und im Hürdensprint über 110m (15,26s) die

Qualifikationszeiten für die Deutschen-Jugendmeisterschaften in Ulm nur knapp verfehlte, lieferte er eine erste Kostprobe seiner Schnelligkeit  ab.

Acht Qualifikationsnormen der LAV-Schüler

Nach den überzeugenden Leistungen beim  Kreis-Werfertag, mit denen sie das Erfolgsjahr 2007 einläuteten, kehrten die A-Schüler

Justin Schröter, Dion Saß, Helge Zabel und Ole Harms mit weiteren eindrucksvollen Qualifikationsleistungen zur Teilnahme an den diesjährigen Landesmeisterschaften aus Wehdel zurück. Gleich dreimal ebnete sich Helge Zabel den Weg nach Papenburg – mit 11,81s über 100m;

mit  5,63m im Weitsprung und 1,64m im Hochsprung. Ole Harms, der schon in Oerel den Speerwurf überlegen gewann, steuert in

Wehdel beim Diskuswurf mit 38,72m auch in dieser Disziplin große Weiten an.

Dion Saß siegte im Hürdenlauf mit einer Qualifikationsnorm von 12,25s , er wird bei künftigen Wettkämpfen auch noch im Wurf

und bei den Mehrkämpfen aufhorchen lassen. Zum Sprinter scheint sich Justin Schröter zu entwickeln, obwohl er sich eigentlich über

1000m für das Landesfinale die Startberechtigung laufen wollte, schaffte er die Norm auf der 100m-Strecke in 12,81s.

Die einzige weibliche LAV-Athletin, die im Feld der weiblichen Jugendlichen über 800m an den Start ging, war Tami Gerken aus Elsdorf.

Mit einer neuen Bestzeit von 2:31,77 Minuten

unterbot sie die NLV-Norm gleich um 7 Sekunden.

Saisoneinstieg für Mehrkämpfer

Schon traditionell waren die Bahneröffnungswettkämpfe in Wiepenkathen ein erster Prüfstein

für die angehende Wettkampfsaison. Der Blockwettkampf-Wurf, ein Fünfkampf aus sehr unterschiedlichen Disziplinen –  dem 80m

-Hürdenlauf, dem 100m-Sprint, dem Weitsprung und mit den Wurfdisziplinen Diskus und Kugel – stellte recht vielseitige Ansprüche

an die jungen Athleten. Helge Zabel  konnte sich bei der internen Zevener Auseinandersetzung mit 2.649 Punkten denkbar knapp

vor seinen Vereinskameraden Ole Harms und Dion Saß durchsetzen.

Mit seinen handgestoppten Zeiten von 11,5s über die 80m-Hürden und 11,7s im Sprint dominierte er die Konkurrenz deutlich.

Für Christian Hatwig sollten die Bahneröffnungswettkämpfe eine Standortbestimmung für die nächsten größeren Meetings sein. Mit

11,3s über 100m zeigte er seine derzeit schon gute Grundschnelligkeit, meldete aber besonders im 110m-Hürdensprint, mit zu

beachtenden 14,8 Sekunden,  seine Ambitionen in Hinblick auf die Deutschen Jugendmeisterschaften in dieser anspruchsvollen Disziplin an.

 

Bei kommenden Bezirksmeisterschaften und spätestens beim 26. Nationalen Zevener Pfingstsportfest, auf der heimischen Anlage,

werden die Weichen für die LAV-Athleten zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften, Norddeutschen Meisterschaften und

Deutschen Meisterschaften gestellt.

Im Bild v.l.  Tami Gerken, Justin Schröter, Helge Zabel, Dion Saß und Ole Harms

Im Bild v.l. Tami Gerken, Justin Schröter, Helge Zabel, Dion Saß und Ole Harms

 

 

Bild mit dem derzeitigen Erfolgsteam der LAV Zeven.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.