Alexandra Martens mit einem „Wunschbaum“ verabschiedet

Pressebericht und Fotos von Jens Zschiesche

 

Zeven (zi). Mit einem „Wunschbaum“ bedankten sich nach ihrem Training junge Aktive der LAV Zeven bei ihrer Betreuerin Alexandra Martens und verabschiedeten sich von ihr. Denn die junge Mutter erwartet bald ihr drittes Kind und kann daher nun „ihre“ Gruppe innerhalb der Leichtathletikvereinigung Zeven nicht mehr länger betreuen.

Alexandra Martens mit einem Wunschbaum verabschiedet

Alexandra Martens mit einem Wunschbaum verabschiedet

 

Die 1974 geborene Alexandra Martens (geb. Hauck) kam schon in jungen Jahren über ihre engagierte Familie zur Leichtathletik und blieb der LAV Zeven immer treu. Wie Trainer Theo Maxin in einer kurzen Ansprache vor den Kindern und einigen Eltern betonte, war sie nun seit Mai 2001  immer für die jungen Aktiven da. „Ich war froh beim Training auch eine Frau an meiner Seite zu haben, da sich manche Probleme dann einfacher lösen lassen!“ Und den jungen Aktiven haben die Übungsstunden mit Alexandra Martens in den zurückliegenden Jahren auch viel Freude gemacht. So fanden sich am überreichten „Wunschbaum“ Zettel, in denen der jungen Mutter nicht nur selbstgefertigte Fensterbilder, Topflappen oder Einladungen zum Essen angekündigt wurden. Auch auf ein privates Blockflötenkonzert oder das Angebot zum Babysitten wird man demnächst im Hause Martens zurückgreifen können. Und wie erfolgreich das bisherige Training war, zeigte sich auch an den vielen Urkunden, die die Kinder vor der Verabschiedung noch für ihre gute Teilnahme an den letzten Crossläufen erhalten hatten.

 

.

 

 

Fotos: Zschiesche

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.