Nachruf Heinz Dittmer

NLV

Kreis Rotenburg e. V.

Pressewart

Joachim Hickisch

Mulmshorner Weg 15

27356 Rotenburg, 14.12.2006

 

 

 

 

 
 
Heinz Dittmer

(1926 – 2006)

Die Kreisleichtathleten müssen Abschied von Heinz Dittmer, einem Urgestein der Leichtathletik nehmen. Der gebürtige Rotenburger verstarb nur kurz nach seinem 80. Geburtstag. Seine ersten leichtathletischen Wettkämpfe bestritt er bereits 1935 in den Farben des TuS Rotenburg. Nach Kriegsende war der Katasterbeamte als engagierter Handballer lange Jahre in Rotenburg und Jeddingen aktiv. In den sechziger Jahren fand Dittmer den Weg zur Leichtathletik zurück. Bei der PSG Rotenburg war er als „Macher“ wesentlich für die vielen Erfolge der Seniorenleichtathleten bis zum Gewinn von mehreren Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in den siebziger und achtziger Jahren verantwortlich. Seine letzte Landesmeisterschaft mit Landesrekord errang Heinz Dittmer 1992 zusammen mit Richard Hinrichs und Berthold Neumann im Mannschaftsfünfkampf.

Mit Erfolg coachte er aber auch seine talentierten Kinder, die mehrmals Landestitel erringen konnten. Mit Rat und Tat, ob als Betreuer, amtlicher Streckenvermesser oder als Kampfrichter, blieb Heinz Dittmer bis zum Schluss seiner geliebten Leichtathletik treu, Seine letzte große Ehrung erfuhr der Rotenburger im Jahre 2000 durch den Kreisleichtathletikverband. Der vielseitige Sportler hatte das goldene Mehrkampfabzeichen des DLV zum 35. Mal in Folge abgelegt.

Joachim Hickisch –NLV-Kreis Rotenburg Pressewart

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2006 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.