Jahresrückblick der Kreisleichtathleten für das Jahr 2005

 

 

NLV

Kreis Rotenburg e. V.

Pressewart

Joachim Hickisch

Mulmshorner Weg 15

27356 Rotenburg, 13.03.2006

 

 

Jahresrückblick der Kreisleichtathleten für das Jahr 2005

Erfolgreich im Leistungs- und Breitensport – Langlaufszene im Aufwind

 

johi

Kreis Rotenburg: Trotz sinkender Mitgliederzahlen (von rund 1.900 auf 1.800) sieht der Kreisvorsitzende Erwin Will

positiv in die Zukunft. „Es sind 39 Leichtathletikvereine gemeldet und davon waren fast alle in der letztjährigen

Bestenliste vertreten. Neben wenigen leistungsorientierten Vereinen wie Alfstedt, Bremervörde, Gnarrenburg,

Rotenburg, Sottrum und Zeven dominiert der Breitensport“. “Das, was mir Mut macht“, so Will, „ ist die gesunde

Mischung. Mit den Pfingstsportfestes in Zeven haben wir nationale Spitzenathleten zu Gast,  Veranstaltungen wie

der Abendlauf in Sottrum sorgen für regionales Interesse.“ Rund 25 Sportveranstaltungen bis zu Landesmeisterschaften

fanden 2005 im Kreis statt, zudem wurden Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiter und Kampfrichter und

spezielle Schülerlehrgänge angeboten. Und auch die Aktiven unterstrichen durch ihre Leistungen die Spitzenstellung

der Fachsparte innerhalb des Kreissportbundes. 33 Bezirkstiteln, 12 Landes- und 4 norddeutschen Meisterschaften, 

drei Medaillen bei Deutschen  Meisterschaften lautet die Erfolgsbilanz. Unverändert allerdings die Altersstruktur

im Verband. Starken Senioren- und Schülerklassen stehen nur eine Handvoll Männer, Frauen und jugendliche Wettkämpfer

gegenüber.

   1.800 Aktive in 39 Vereinen

   Einen guten Einblick über die Aktivitäten der Leichtathletikbetreibenden Vereine zeigt die 160 Seiten umfassende

aktuelle Kreisbestenliste. Hier sind rund 400 Aktive aus 30 Vereinen verzeichnet, davon 13 mit sehr hohen Schüleraktivitäten.

Aber die 1.800 Aktiven dürfte die Zahl der Leichtathletik treibenden Sportler im Kreis bei weitem nicht erfassen, bieten

doch auch andere Vereine Lauftreffs an oder nehmen regelmäßig das Sportabzeichen ab. Geradezu beispielhaft der

TV Scheeßel, der  2005 mehr als 1.000 Sportler dafür begeistern konnte.

    Spitzen- und Breitensportveranstaltungen im   Wettkampfjahr

   Das hatte Klasse. Egal, welche Disziplin der Leichtathletik man betreiben wollte, im Kreis gab es die entsprechenden

Veranstaltungen. Bei den Cross- und Straßenwettkämpfen sorgten der Oste-Cup,  der Sottrumer Abendlauf aber auch

die Volksläufe wie in Bothel, Elm, Taaken und Wilstedt für steigendes Interesse. Absolutes Highlight das 24. nationale

Pfingstsportfest mit 1.000 Startern in Zeven. Landesmeisterschaften, Bezirks- und Kreismeisterschaften und viele

weitere Veranstaltungen, so die Laufserie in Sottrum, der Werfercup und die Jetermannzehnkämpfe in Scheeßel

unterstrichen den guten Ruf der Kreisleichtathleten als Ausrichter.

   Erfolgreich auf überregionaler Ebene

   Gleich 33-mal holte sich ein Kreisathlet den Titel eines Bezirksmeisters, verteilt auf Alfstedt (2), Bremervörde

(3), Rotenburg (2), Sottrum (2) und Zeven (24). Gleich 10 Landestitel sowie vier norddeutsche Titel sicherten sich

Sportler der LAV Zeven. Neben dem Nartumer  Christian Hatwich (100m und 80m Hürden) und Helge Zabel

(Blockwettkampf, beide M14)  waren zudem acht Senioren auf Landesebene erfolgreich, wobei sich der Sottrumer

Mark Kölzow und der Rotenburger Joachim Hickisch jeweils 2 Titel sicherten. Auf norddeutscher Ebene lag Helmut Meier

über die 100 Meter vorn, Jürgen Umann über die 200 und Joachim Hickisch über die 400 und 800 Meter alle M50).

Landestitel gingen aber auch nach Bremervörde (Sarah Schlierkamp, W14, Hochsprung) und nach Rotenburg

(Bärbel Mertins, W50, Kugel). Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften gewannen zudem Joachim

Hickisch (400m, M50) und Mark Kölzow (100m, M35). Mit neuem Landesrekord gewann das M50-Team der LAV

Zeven (Hickisch, Meier, Umann) zudem Bronze im Fünfkampf.

Sottrumer Powerfrauen in Deutscher Bestenliste

Die Kreis-, Bezirks-, Landes- und Deutschen Bestenlisten dokumentieren den Leistungsstand einzelner Athleten,

geben aber auch Auskunft über die Vereinsarbeit. Nur wenige Aktive tauchen in der Deutschen Bestenliste (geführt

ohne Seniorenklassen) auf, darunter aber die Frauenmarathonmannschaft des TV Sottrum (Wilkens, Vehlow-Diekmann,

Peter), aber auch Einzelsportler wie Catharina Mangels (TuS Alfstedt), Kenneth Gerschler und Christian Hatwig (LAV

Zeven). Viele erste Plätze und Platzierungen weisen Kreisleichtathleten in der Landes- und der Bezirksbestenliste auf.

Eine Aufzählung würde bei der Vielzahl der Topleistungen den Rahmen sprengen. In der Vereinsgesamtwertung des

NLV platzierte sich die LAV Zeven auf Rang 19, sehr erfolgreich auch der TV Sottrum (72), dazu TuS Rotenburg (105),

TSV Bremervörde (112), TSV Gnarrenburg ((120) und TuS Alfstedt (134) sowie die SG Unterstedt, TuS Heeslingen, TuS

Tarmstedt, PSG Rotenburg und SVE Hepstedt-Breddorf.

Einen neuen Rekord gab es zudem bei der Erstellung der Kreisbestenliste. 1.360 Platzierungen von Schülern und

Schülerinnen aus 13 Vereinen (Zeven 554!) wurden registriert und vom Kreisvorstand mit 390 Euro honoriert.

71 neue Kreis- und 2 neue Landesrekorde

   Gleich 71-mal mussten die Kreisstatistiker Jürgen Umann und Sebastian Stabel einen neuen Kreisrekord in ihre Listen

aufnehmen. Neben 34 Bestleistungen im Schülerbereich wurden 25 Seniorenrekorde verbessert, sechs im Frauenbereich,

fünf im Jugendbereich. Auszugsweise nur wenige Spitzenergebnisse: Top die 10:09:47 Stunden der

Frauenmarathonmannschaft des TV Sottrum. Ausgezeichnet auch die 2:32,8 Minuten von Natascha Schröder (TV Sottrum),

gleichzeitig neuer Bezirksrekord der W11 und die Leistung im Blockwettkampf von Helge Zabel (LAV Zeven, M14), 

ebenfalls Bezirksrekord. Ihre Leistungsgrenze hat auch Catharina Mangels vom TuS Alfstedt noch nicht erreicht. Sie

verbesserte den Bezirksrekord im Diskuswurf der Frauen auf 46,91 Meter. Neue Landesrekorde stellten die M50-Fünfkämpfer

der LAV Zeven auf sowie Elfriede Fresen (TuS Rotenburg) mit 6,88 mim Kugelstoß der W75. Die 76-jährige ist zugleich

die älteste aktive Leichtathletin Niedersachsens und in ihrer Altersklasse in Deutschland auf Rang sechs.

   Fachkompetenz und stimmiges Umfeld Garant für Erfolge

Der NLV-Kreis Rotenburg ist in Niedersachsen einer der wenigen Kreise mit einer intakten Infrastruktur. Wo findet man

noch so viele ausgebildete DLV-Schiedsrichter und Kampfrichter, Trainer, Übungsleiter und motivierte Helfer im Hintergrund?

Diesen Zustand zu erhalten und zu verbessern ist für uns die wichtigste Aufgabe für die Zukunft“, so Erwin Will.

Unterstützung fanden die Leichtathleten durch zahlreiche Sponsoren, zuverlässige Partner waren aber auch trotz knapper

Haushalte der Kreissportbund, der Landkreis und die Kommunen.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2006 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.