24-Stunden-Training dient auch dem Zusammenhalt in der Gruppe

Zevener Vereinsblatt v.15.3.06

24-Stunden-Training dient auch dem Zusammenhalt in der Gruppe
Anstrengendes aber erfolgreiches Wochenende im Zeichen des Sports

LAV Zeven
Zeven (zi) Während andere Menschen am Wochenende die Füße hochlegten und
ausgiebig schliefen, zog es 22 Kinder der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV)
im alter von zehn bis zwölf Jahren zu einem langen Training. Hierbei absolvierten
die Kinder zusammen mit ihren Betreuungskräften Alexandera Martens, Klaus Krieglsteiner
und Theo Maxin in 24 Stunden fünf Trainingseinheiten.

Dabei wurden speziell die Dinge geübt, die sonst zu kurz kommen, wie zum Beispiel die Wurfdisziplinen. Nach
Auskunft von Theo Maxin, der auch Schülerwart der LAV Zeven ist, sollte ebenfalls das Gruppengefühl gefestigt
werden. Denn da die Aktiven der Leichtathletikvereinigung aus verschiedenen Vereinen kommen, sehen sie sich
sonst meist nur während der Traingingszeiten oder auf Wettkämpfen. Durch die gemeinsamen Aktionen wie das
kollektive Essen oder die Übernachtung in der Vereinsturnhalle des TuS Zeven, dürfte dieses Ziel erreicht worden
sein. Zuerst trainierte die Gruppe am Sonnabend in der Halle der Berufsbildenden Schulen, bevor gegen 23 Uhr
die Nachtruhe eingeleutet wurde. Hierfür war nach Auskunft von Theo Maxin in der Vereinsturnhalle eine
„Campingecke“ mit Schlafsäcken eingerichtet worden. Und da die Aktiven durch das zuvor absolvierte Training
tief schliefen, bekamen die Betreuungskräfte zu ihrer Überraschung auch rund vier Stunden Schlaf.
Nachdem am Sonntagvormittag mit Unterstützung der Eltern ein gemeinsames Frühstück bereitet worden war,
ging es in den schneebedeckten Wald, wo zusammen mit anderen Aktiven so manche Runde gelaufen wurde.
Anschließend zog es die engagierte Gruppe dann noch zum Schwimmen in das Zevener Hallenbad, bevor ein
anstrengendes aber auch interessantes Sportwochenende sein Ende fand.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2006 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.