„Der Boom ist da!“

Leichtathleten des TuS Zeven ziehen positive Bilanz

 

Zeven (zi). Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Leichtathletikabteilung des Turn- und

Sportverein Zeven konnte Abteilungsleiter Rainer Dohrmann für die beiden zurückliegenden Jahre eine

positive Bilanz vorlegen. Der zügige Ablauf der Versammlung und die problemlosen Neuwahlen bestätigten

iesen Gesamteindruck.

 

Es war eine schnelle und problemlose Jahreshauptversammlung, die die Mitglieder der Leichtathletikabteilung

des TuS Zeven am Freitagabend im Verfügungsgebäude auf der Sportanlage an der Kanalstraße erlebten.

Nach der Begrüßung durch Rainer Dohrmann und der Klärung von Regularien, berichtete dieser über die

besonderen Ereignisse innerhalb der Abteilung in den vergangenen zwei Jahren seit der letzten Sitzung.

Zwar fanden auch die zwischenzeitlichen Probleme in der Zusammenarbeit innerhalb der Leichtathletikvereinigung

Zeven (LAV) ihre Erwähnung, aber da diese Irritationen inzwischen behoben sind, erfuhren die Anwesenden fast

nur positive Dinge. Neben den sportlichen Erfolgen der Aktiven und dem großen Engagement der Helfer war

es besonders die Zunahme bei den Mitgliederzahlen, die hier auf besonderes Interesse stieß. Denn von 184

Mitgliedern im Jahr 2004 steigerte sich die Abteilung auf 212 Mitglieder im Folgejahr. Hierbei handelt es sich

nicht nur um Aktive, die auch an den Start gehen, aber die Zunahme an Mitgliedern setzte sich insgesamt gesehen

fort. Und besonders die Schülergruppen sind stark gewachsen, weshalb auch zusätzliche Trainingszeiten eingerichtet

wurden. „Der Boom ist da!“ war dann auch die Zusammenfassung der Entwicklung durch den Abteilungsleiter,

bevor die Fachwarte aus ihren Bereichen berichteten.

 

Hierbei wurde festgestellt, dass besonders die jugendlichen Mädchen es manchmal in sportlicher Hinsicht an

Motivation fehlen lassen, aber insgesamt gesehen konnten auch die jugendlichen Leichtathleten immer aktiviert

werden, wenn es um Aufgaben als Kampfrichter oder bei der Leistung von Hilfestellungen, wie dem Aufbau des

Platzes oder der Pflege der Sportanlage ging. Auch die positive Kassensituation und die Berichte der Kassenprüfer

sorgten dann dafür, dass dem bisherigen Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt wurde.

Dann folgten die Neuwahlen, die sich bei einigen Vereinen zum Teil ja recht zäh gestalten. Nicht so bei den

Zevener Leichtathleten, die jeweils einstimmig die folgenden Personen wählten: Rainer Dohrmann (Abteilungsleiter),

Monika Drewes (stellvertretende Abteilungsleiterin), Detlef Bredehöft (Kassenwart), Hans-Hermann Neblung (Sportwart),

Theo Maxin (Schülerwart), Karin Meinke (Schriftwartin) und Helmut Meier und Heinrich Otte (Kassenprüfer). Jens

Dohrmann, der neuer Gerätewart wurde, wird in seiner Tätigkeit vom bewährten „Handwerker-Team“ der Leichtathleten

unterstützt, was übrigens symptomatisch für die Leichtathleten im TuS Zeven ist. Teamarbeit wird großgeschrieben.

Und so endete die Sitzung auch schon nach knapp 45 Minuten, nachdem man sich gegenseitig noch kurz über

Fortbildungsangebote und Fachliteratur ausgetauscht hatte.

 

Foto: Zschiesche

Der neue Vorstand der Leichtathletikabteilung im TuS Zeven (v.l.): Rainer Dohrmann,

Detlef Bredehöft, Hans-Hermann Neblung, Jens Dohrmann, Theo Maxin, Karin Meinke,

Helmut Meier, Monika Drewes und Heinrich Otte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2006 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.