21. Nationales Pfingstsportfest in Zeven mit Sonnenschein und Top-Leistungen

LAV Zeven- Pressewart

Joachim Hickisch

Mulmshorner Weg 15

27356 Rotenburg, 19.05.02

 

 

 

 

 

 

21. Nationales Pfingstsportfest in Zeven mit Sonnenschein und Top-Leistungen – Timm Müller verbessert

Uraltkreisrekord über die 400 Meter auf 49,32 Sekunden

 

johi

Zeven/Kreis Rotenburg: Rund 820 Starter/innen aus ganz Deutschland, Sonnenschein und angenehme Temperaturen,

eine perfekte Organisation, dazu Top-Leistungen – das 21. nationale Pfingstsportfest begeisterte einmal mehr die

angereisten Sportler und Zuschauer in Zevens Kanalstadion. Noch steht zwar der endgültige Rückzug von

Scheeßel nicht fest, – der NLV-Kreis Stade hat sich dafür als Veranstalter in 2003 ins Gespräch gebracht,

aber es wäre mehr als schade, wenn diese Kombination von zwei nationalen Veranstaltungen an zwei

aufeinanderfolgenden Tagen der Vergangenheit angehören würden. Wem ist es schon vergönnt Leichtathletik pur,

direkt, hautnah zum „Anfassen“ vor der Haustür zu erleben.

   Auch wenn sich nur wenige deutsche Spitzenathleten ein Stelldichein gaben – ohne ‚Handgeld‘ läuft auch in der Leichtathletik

fast nichts mehr – dürften die erzielten Leistungen für reichlich Platzierungen in der Deutschen Bestenliste sorgen. Und, sehr

erfreulich für die regionale Szene, auch Aktive des NLV-Kreises trugen dazu bei.

   Schnellster Sprinter über die 100 Meter war mit 10,50 Sekunden Jan Mörsch vom ASV Köln, der damit Marc Blume,

Wattenscheid (10,40 in Scheeßel) im Kampf um die Spitze in der aktuellen Deutschen Bestenliste wenig nachstand. Platz zwei

der aktuellen Deutschen Bestenliste erreichte Jan Schindzielorz (LAC Quelle München/Fürth) in 13,78 Sekunden über

die 110-Meter Hürden. Hautnah exzellenten Hammerwurf erlebten die Zuschauer mit Holger Klose (Eintracht Frankfurt), der

satte 74,78 Meter erreichte.

   Bei den Frauen überzeugte einmal mehr Nicole Marahens (LG Weserbergland) mit 11,80 Sekunden (100 Meter) und 23,66

Sekunden (200 Meter). Stark auch Christine Nannen (SV Holtland) mit 55,29 Meter im Hammerwurf und Jana Ladewig

(TK Hannover) die mit 53,23 Metern einen der vielen neuen Pfingstsportfestrekorde aufstellte.

  Im Nachwuchsbereich blieben neben Sebastian Ernst (Schalke 04, 10,76 sec. über die 100 Meter und 21,46 sec.

über die 200 Meter) gleich mehrere A-Jugendsprinter unter der magischen 11 bzw. 22 Sekundengrenze.

   Die Aufmerksamkeit aller Zuschauer zog jedoch der 18.-jährige Timm Müller (LAV Zeven) bei seinem 400-Meterlauf bei

den Männer auf sich. Obwohl er die ersten 200 Meter mit 22 ½ Sekunden deutlich zu schnell anging, verbesserte Timm den

Uraltkreisrekord von Rainer Wedell (TV Eichenschule) von 49,42 um eine Zehntel auf 49,32 Sekunden. Damit dürfte der

Zevener auch bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach ein gewichtiges Wort mitreden können.

   Seit zwei Jahren trainiert Catharina Mangels (TuS Alfstedt) unter der Regie von Hans-Hermann Neblung in Zeven.

Nach 40,23 Metern bei den Kreismeisterschaften in Oerel steigerte sich die 18-jährige nun auf tolle 42,54 Meter im

Diskuswurf und überbot damit die erforderliche Qualifikationsleistung von 40,00 Metern deutlich. Nicht ganz zufrieden

die aktuelle Winterwurfmeisterin Niedersachsens, die Gnarrenburgerin Maike Lürßen, weibliche Jugend B, mit ihren 39,90

Metern im Speerwurf, allerdings hat sie mit 42,08 Metern die Quali längst sicher.

   Unter den anderen aus dem Kreisgebiet startenden Aktiven hoben sich besonders Jan-Christian Rutsch (Männerklasse,

TuS Rotenburg) mit 6,50 Metern im Weitsprung und Christoph Gütersloh, ebenfalls TuS Rotenburg, hervor. Der Unterstedter

Christoph Gütersloh erzielte in der männlichen Jugend B mit 6,50 Meter im Weitsprung eine persönliche Bestleistung,

diese Weite und seine 1,79 Meter im Hochsprung dürften ihn auch in Niedersachsens Bestenliste weit nach vorn bringen.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.