Pokale und Medaillen für die Oste-Cup-Sieger

Diesjährige Crosslauf-Serie wurde mit Rennen im „Großen Holz“ beendet

 

Zeven. Pokale und Medaillen gab es am Sonntag im „Großen Holz“. Denn mit dem dort vom TuS Zeven ausgerichteten „Crosslauf um den Bahberg“ endete auch die diesjährige Oste-Cup-Wertung.

 

Der VfL Sittensen, der TV Scheeßel und der TuS Zeven veranstalteten auch in diesem Winter  insgesamt vier Crossläufe, an denen sich Aktive von den Kinder- bis zu den Senioren-Klassen beteiligten. Die Platzierungen der einzelnen Läufe wurden als Punkte addiert und die Aktiven mit der geringsten Punktzahl hatten nun zum Schluss die Cup-Wertung gewonnen, sofern sie an mindestens drei Läufen teilgenommen hatten. Doch zuvor traten am Sonntag 120 Aktive aus 19 Vereinen bei den abschließenden Rennen „um den Bahberg“ an. Erneut konnten Aktive der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) dabei gute Ergebnisse erzielen.

 

Sieger in ihren jeweiligen Wertungen wurden über 3000m die LAV-Aktiven Marcel Frank (Senioren M35, 10:13 Minuten), Carsten Hülss (Senioren M40, 10:25), Bernd Löhn (Senioren M45, 13:44) und Heino Fiehnen (Senioren M55, 12:05). Solja Brandt (Kinder W08, 2:58), Lias Kaiser (Kinder M08, 2:45) und Silas Dreyer (Kinder M09, 2:36) gewannen über die 700m-Distanz, Paula Itzek  (Kinder W10, 5:27) und Matti Kaiser (Kinder M10, 5:12) über die 1300m. Als Erste kamen auch wieder Linas Quellen (Jugend M14, 8:34) und Anna Hilken (Jugend W15, 7:40) über die Ziellinie. Marcel Frank (Senioren M35, 33:13) und Carsten Hülss (Senioren M40, 33:05) siegten zudem beim abschließenden 9000m-Lauf, nachdem sie ja zuvor schon den ersten Lauf des Wettkampftages gewonnen hatten.

 

Besonders die jüngeren Aktiven fieberten nach den Siegerehrungen für die Crossläufe am Sonntag auch der ebenfalls gleich im Großen Holz vorgenommenen Auszeichnung der Oste-Cup-Sieger entgegen. Aber auch die Läuferinnen und Läufer, welche in diesem Jahr ohne Siegerpokal oder Medaille blieben, haben teilweise beachtliche Rennen geliefert. Die ausführlichen Ergebnislisten zum Crosslauf um den Bahberg und zur diesjährigen Oste-Cup-Wertung finden sich im Internet (www.lav-zeven.de).

01: Solja Brandt (Mitte) von der LAV Zeven war eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen des Oste-Cup 2017. Sie siegte in allen vier Läufen und gewann vor Kristin Huch (TV Scheeßel, Nr. 731) und Lara Marie Lindemann (TV Lilienthal).

01: Solja Brandt (Mitte) von der LAV Zeven war eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen des Oste-Cup 2017. Sie siegte in allen vier Läufen und gewann vor Kristin Huch (TV Scheeßel, Nr. 731) und Lara Marie Lindemann (TV Lilienthal).

02: Vier Crossläufe, vier Siege. So lautet die Bilanz des klaren Oste-Cup-Gewinners Silas Dreyer von der LAV Zeven.

02: Vier Crossläufe, vier Siege. So lautet die Bilanz des klaren Oste-Cup-Gewinners Silas Dreyer von der LAV Zeven.

03: Paula Itzek (re.) von der LAV Zeven gewann den abschließenden Crosslauf um den Bahberg und auch den Oste-Cup. In der Cup-Wertung folgen ihre Vereinskameradinnen Lara Fitschen, Sophie Aeplinius und Edda Gert auf den Plätzen 3 bis 4.

03: Paula Itzek (re.) von der LAV Zeven gewann den abschließenden Crosslauf um den Bahberg und auch den Oste-Cup. In der Cup-Wertung folgen ihre Vereinskameradinnen Lara Fitschen, Sophie Aeplinius und Edda Gert auf den Plätzen 3 bis 4.

04: Der LAV-Athlet Linas Quellen (Nr. 640) – hier im Rennen mit seinem Vereinskameraden Jerre Fasel – gewann am Sonntag über die 1800m der Jugend M14 in 8:34 und steht auch in der Cup-Wertung auf dem ersten Platz.

04: Der LAV-Athlet Linas Quellen (Nr. 640) – hier im Rennen mit seinem Vereinskameraden Jerre Fasel – gewann am Sonntag über die 1800m der Jugend M14 in 8:34 und steht auch in der Cup-Wertung auf dem ersten Platz.

05: Bei besten Witterungsbedingungen applaudierte das Publikum für alle Teilnehmer des Crosslaufes im Großen Holz.

05: Bei besten Witterungsbedingungen applaudierte das Publikum für alle Teilnehmer des Crosslaufes im Großen Holz.

06: Bis in das Ziel spannend machten es Merit Jessen (TSV Bremervörde, Nr. 688) und Eleni Itzek (LAV Zeven), die beide mit einer Zeit von 7:57 im Lauf der Jugend W14 über 1800m gewertet wurden. Damit teilten sie sich den zweiten Platz hinter Larissa Weber von TSV Gnarrenburg (7:48). In der Cup-Wertung kam Merit auf den dritten und Eleni auf den vierten Platz.

06: Bis in das Ziel spannend machten es Merit Jessen (TSV Bremervörde, Nr. 688) und Eleni Itzek (LAV Zeven), die beide mit einer Zeit von 7:57 im Lauf der Jugend W14 über 1800m gewertet wurden. Damit teilten sie sich den zweiten Platz hinter Larissa Weber von TSV Gnarrenburg (7:48). In der Cup-Wertung kam Merit auf den dritten und Eleni auf den vierten Platz.

Anna Hilken

Anna Hilken

 

 

 

 

 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2017 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.