Zevener Pfingstsportfest, Europameisterschaften und Olympia in einer Vitrine vereint

Mehr als ein normaler Auftrag

Zevener Pfingstsportfest, Europameisterschaften und Olympia in einer Vitrine vereint

 

Zeven/Dresden. Rekordhalter, Deutscher Meister, Junioren-Europameister, Team-Europameister, Olympia-Teilnehmer. Der 400m-Hürden-Läufer Silvio Schirrmeister hat in seiner sportlichen Karriere viele beeindruckende Erfolge errungen. Nach der Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Leistungssportler im vergangenen Jahr wünschte sich der Leichtathlet, der mehrfach auch auf dem Nationalen Pfingstsportfest der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV Zeven) aktiv war, nun eine sichtbare Erinnerung an seine Erfolge. Dafür stehen die Schuhe und die Startnummer der Olympiade in London 2012, das Hemd von der Team-EM in Braunschweig 2014 und ein Stück alter Laufbahn von der Sportanlage an der

Kanalstraße in Zeven, die sich nun vereint in einer Vitrine finden. Diese ist seit einigen Wochen in Dresden, in der Wohnung von Silvio Schirrmeister und seiner Frau Sara aufgebaut.

zi02: v. re.: Jens Dohrmann (1. Vorsitzender der LAV Zeven), Glasermeister Jörg Ahlgrim mit Sohn Lukas, Silvio Schirrmeister mit seiner damaligen Freundin und heutigen Ehefrau Sara, „Senior-Chef“ Willi Ahlgrim und Rainer Dohrmann (Leiter der Leichtathletik-Abteilung im TuS Zeven) im Jahr 2014 beim Foto zur Erinnerung an die Betriebsbesichtigung

zi02: v. re.: Jens Dohrmann (1. Vorsitzender der LAV Zeven), Glasermeister Jörg Ahlgrim mit Sohn Lukas, Silvio Schirrmeister mit seiner damaligen Freundin und heutigen Ehefrau Sara, „Senior-Chef“ Willi Ahlgrim und Rainer Dohrmann (Leiter der Leichtathletik-Abteilung im TuS Zeven) im Jahr 2014 beim Foto zur Erinnerung an die Betriebsbesichtigung

Hergestellt und geliefert wurde das Glasobjekt von Glasermeister Jörg Ahlgrim aus Zeven, dessen Betrieb das Paar vor zwei Jahren besichtigte, als der 1988 geborene Bankkaufmann in der „Stadt am Walde“ einige Trainingseinheiten für Aktive der LAV Zeven gab. „Es war einfach großartig, mit Sportlern zu trainieren, die hochmotiviert mit Spaß, Freude und Ehrgeiz die vielzähligen Übungen bestritten. …  Auch abseits der Laufbahn war es für mich ein sehr gelungener Besuch in Zeven. Ich besuchte die Glaserei Ahlgrim und durfte Einblicke in die Vielfalt dieses Werkstoffes bekommen. Eine für mich komplett neue und faszinierende Welt“ schrieb Silvio Schirrmeister damals auf seiner Homepage.

In diesem Jahr war der Dresdener zum 35. Nationalen Pfingstsportfestes zu Gast auf der Sportanlage an der Kanalstraße, wo er die Ausrichter bei der Organisation unterstützte und auch Siegerehrungen vornahm. Dabei konnte der Langhürdler erleben, wie sein elf Jahre alter Pfingstsportfestrekord von Tom Schröder (SG Osterholzer LA) mit 53,08 sec geschlagen wurde. Bei einem Gespräch der beiden Sportler nach der Siegerehrung –  bei der der alte Rekordhalter dem neuen Rekordhalter die Urkunde und einen Preis überreichte – stellte Silvio jedoch fest, dass er dem „geknackten“ Rekord nicht nachtrauert. „Rekorde sind zwar ganz schön, aber sie dürfen ruhig verbessert werden. Wo wäre sonst der Reiz?“ sagte der sympathische Athlet, der sich mit dem neuen Rekordhalter über dessen Leistung freute.

 

Jörg Ahlgrim, der persönlich die Lieferung der Vitrine nach Dresden übernommen hatte, verband die Fahrt gleich mit einem Kurzurlaub für seine Familie. „Das war für mich mehr als ein normaler Auftrag“ meinte der Zevener, der auch privat Kontakt zu dem Ehepaar Schirrmeister hat. „Nach dem Aufbau der Vitrine, in der sich übrigens auch ein Stück Holz aus Zeven findet, schloss sich noch ein sehr schöner Abend an“ ergänzte der Glasfachmann mit einem Lächeln.

zi03: Silvio Schirrmeister mit Sophie Weißenberg und Katharina Mattern (re.) bei der Siegerehrung der WJ U20 – Dreispringerinnen auf dem diesjährigen Pfingstsportfest der LAV Zeven.

zi04: Tom Schröder (2. v. re.) und Silvio Schirrmeister (re.) bei der Siegerehrung der 400 m – Hürden der MJ U18 auf dem diesjährigen Pfingstsportfest der LAV Zeven.

 

Text/Fotos: zi