Doppelsiege und weitere Erfolge

Doppelsiege und weitere Erfolge

Auftakt zum diesjährigen „Oste-Cup“ mit Crosslauf des VfL Sittensen

 

Ergebnisaufstellung

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos (c) Jens Zschiesche

 

Groß Meckelsen. Zufrieden mit der Veranstaltung war am Sonntag Bernd Bredehöft. Denn der Leiter und Trainer der Leichtathletikabteilung des VfL Sittensen war Wettkampfleiter des vereinsoffenen Crosslaufes in Groß Meckelsen, für den im Vorfeld 185 Aktive aus 26 Vereinen gemeldet worden waren. Zugleich bildete der Wettkampf den Auftakt für die diesjährige „Oste-Cup“-Wertung.

 

„Heute treten zwar einige Aktive auf Grund der Witterung nicht an, aber es gibt bereits spannende Rennen“ meinte Bernd Bredehöft, bevor er wieder mit einer Teilnehmerliste eines der insgesamt neun Läufe zur Startlinie ging. Die Streckenlängen reichten von 650m für die Jüngsten bis zu 8400m für die erfahreneren Sportler, wobei auch diesmal wieder mehrere Aktive gleich in zwei Wettbewerben antraten.

 

So gewannen beispielsweise Thomas Silies (Senioren M40) von der LAV Zeven und sein Vereinskamerad Rainer Liburg (Senioren M60) in ihren Altersklassen sowohl den ersten Lauf des Tages über die 4200m-Strecke als auch den letzten Lauf des Tages über die 8400m-Distanz. Thomas Silies kam über die 4200m nach 14:37 min in das Ziel. Gefolgt von Carsten Hülss vom SC Weyhe (14:49 min) der vom Parkplatz aus direkt zu dem am Ortsrand von Groß Meckelsen gelegenen Start- und Zielbereich gelaufen war und diesen gerade noch rechtzeitig vor dem Startschuss erreichte. Zuvor hatte er sich nämlich auf Grund der Witterungsbedingungen mit Schnee, Regen und Glättegefahr bei der Anreise etwas verspätet. Dadurch fand sein „Warmlaufen“ auf dem Weg zum Start statt.

 

Auswirkungen auf die Rennen hatte die Witterung aber beispielsweise auch beim Lauf der männlichen Kinder über die 650m-Distanz. So rutschten nach dem Schuss von Starter Hans-Jürgen Harms im Gedränge Ian Jürs von der LAV Zeven und Julian Schröder (TuS Rotenburg) zwar aus und stürzten, aber sie setzten das Rennen genauso fort, wie Linus Schreiber (TuS Rotenburg), der in einer Kurve einige Meter später wegglitt. Julian Schröder gewann sogar noch die Gesamtwertung seiner Altersgruppe Kinder M07.

 

Besonders spannend machten es bei ihrem Wettstreit über die 650m Theo Gottschalch (TuS Bothel) und Laurens Quellen (LAV Zeven), die beide in der Altersklasse der Kinder M09 antraten. Noch auf der Zielgerade versuchten sie – unter den Anfeuerungsrufen ihrer jeweiligen Unterstützer – in einem spannenden Endspurt den Gewinner zu ermitteln. Zum Schluss standen sie beide mit 2:50 min auf dem ersten Rang der Wertungsliste.

 

Aus Sicht der Leichtathletikvereinigung Zeven besonders erfreulich waren – neben den bereits genannten – die Siege von Nils-Henrik Meyer (Männliche Jugend U20), Andreas Müller (Senioren M45), Solja Nea-Mari Brandt (Kinder W06 und jünger), Andra Wagner (Kinder W07), Katharina Brunkhorst (Kinder W11), Jannes Corleis (Kinder M10), Anna Hilken (Jugend W13), Leon Böggering (Jugend M12) und Marco Miltzlaff (Senioren M45) in ihren jeweiligen Läufen. Denn dadurch haben sich einige von ihnen bereits wichtige Punkte für die Oste-Cup-Wertung erlaufen. Aber auch die Ergebnisse der anderen Aktiven waren zu einem Großteil sehr sehenswert.

 

 (zi)

 

 

zi01 4200m.JPG

Thomas Silies (Nr. 225) wurde Doppelsieger seiner Altersklasse in den beiden Läufen über 4200m und 8400m. Carsten Hülss (Nr. 192) lief sich auf Grund der Witterungsverhältnisse auf dem Weg vom Parkplatz zum Start der 4200m warm und Andreas Müller (Nr. 217) siegte in der Altersklasse Senioren M45.

 

zi04 Publikum.JPG

Das Publikum feuerte die Aktiven an. Egal auf welcher Position diese einliefen oder welchen Verein sie starteten.

 

 

 

zi02 Gottschalch und Quellen.JPG

Zi02: Laurens Quellen (Nr. 220, LAV Zeven) und Theo Gottschalch (Nr. 108, TuS Bothel) bemühten sich, das Rennen der Kinder M09 über 650m noch im Zieleinlauf zu entscheiden. Zum Schluss wurden beide mit 2:50min auf dem ersten Platz gewertet.

 

zi03 Solja Nea-Mari Brandt.JPG

Zi03: Solja Nea-Mari Brandt (LAV Zeven, Kinder W06 und jünger)) war die jüngste Starterin des Tages über die 650m-Strecke

 

 

 

 

Fotos: zi

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2015 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.