„Barsiders“ zu Besuch

„Barsiders“ zu Besuch

Jahresabschluss der Zevener Leichtathleten mit „Streetworkout„-Präsentation

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos © Jens Zschiesche

 

Zeven. Bei ihrem letzten Trainingstermin des Jahres bekamen die jungen Zevener Leichtathleten in der Turnhalle an der Kanalstraße besonderen Besuch. Die Gruppe „Barsiders“ zeigte ihnen am Reck, am Barren und auf Matten Übungen, die viel Kraft und Körperbeherrschung verlangen.

 

Das letzte Training des Jahres ist auch bei den Zevener Leichtathleten immer geprägt durch die bevorstehenden Feiertage. So absolvierten die Kinder diesmal in Gruppen ein Zirkeltraining der besonderen Art, bei dem es Stationen wie etwa „Teebeutel-Weitwurf“ oder „Wasserflaschen halten“ gab. Also Aufgaben, bei denen Technik und Kraft gefordert waren.

 

Dann präsentierte die Trainerin Anja Dohrmann den Anwesenden die Kraftsportler der Street Workout Gruppe „Barsiders“, die einen Einblick in ihren Sport gaben. „Damit ihr mal seht, wofür die Stabilisations-Übungen und Kraft-Übungen, die wir trainieren und die ihr teilweise nicht so mögt, auch gut sein können“ meinte Anja Dohrmann noch mit einem Lachen, bevor die jungen Sportler aus Zeven aktiv wurden und sehenswerte Elemente zeigten, die viel Übung, Kraft und Körperbeherrschung verlangen.

 

„Als Gruppe Barsiders sind wir seit rund zwei Jahren in Zeven aktiv. Wir trainieren aber schon seit rund fünf Jahren“ war von Alexander Semrau zu erfahren, der zusammen mit Szymon Buchholz die „Barsiders“ gegründet hatte. Diese ist nicht Bestandteil eines Sportvereins sondern „eine eigene Gruppe von Leuten, die Streetworkout machen, also Straßensport“ wie es Alexander Semrau beschrieb. Die Beteiligten treffen sich am Wochenende auf dem Spielplatz der Gosekamp-Grundschule und donnerstags in einer Sporthalle, um dort ihr progressives Krafttraining mit eigenem Körpergewicht zu üben.

 

„Wir trainieren zwei bis vier Stunden. Je nach der Schwere der Übungen, die von einfachen Übungen wie Liegestützen bis hin zu einarmigen Klimmzügen reichen. Heute sind wir hier mit 12 Personen im Alter zwischen 14 bis 20 Jahren dabei, um unseren Sport zu präsentieren und Werbung für die Barsiders zu machen. Unser Wunsch wäre eine eigene Trainingsstätte, weshalb wir auch schon in Kontakt mit Zevener Politikern sind, denen wir unser Projekt „Outdoorpark“ vorgestellt haben“ berichtete der 20-jährige Alexander Semrau.

 

Für das Streetworkout braucht man keine speziellen Geräte. Einfache Klettergerüste und Reckstangen, wie sie auf fast jedem Pausenhof oder Spielplatz vorhanden sind, genügen nach Auskunft der Barsiders völlig, die übrigens gerne zu aktueller Musik trainieren. Das Training ist kostenlos und für jedermann zugänglich. Alter und Geschlecht sind unwichtig. Nähere Informationen können Interessierte über Alexander Semrau (E-Mail: alex.sem95@mail.ru) erhalten und einen ersten Eindruck von den Übungen geben einige kurze Filme im Internet.

 

Den Zevener Leichtathleten gefiel die Präsentation und einige wollen nun im kommenden Jahr noch intensiver ihre Kraft trainieren. Zum Ende der Veranstaltung gab es den verdienten Beifall der jungen Leichtathleten – und ihrer Eltern, die ebenfalls im zahlreichen Publikum saßen – für die „Barsiders“. Das Team der Leichtathletik-Trainer erhielt Geschenke aus den Reihen der Eltern und vom Verein wurden kleine Weihnachtsgeschenke an die Kinder ausgehändigt, die zugleich auch Anmeldezettel für die anstehenden Crossläufe überreicht bekamen. (zi)

 

Internet-Tipps:

https://www.youtube.com/watch?v=rXVYRz8Ms50

https://www.youtube.com/watch?v=j5Eb87DPTyI

 

 

 Die Mitglieder der „Barsiders“ zeigten eine sehenswerte Präsentation.

Die Mitglieder der „Barsiders“ zeigten eine sehenswerte Präsentation.

 Klimmzüge mit besonderen Herausforderungen.

Klimmzüge mit besonderen Herausforderungen.

 

  An einem Barren können auch die Seiten genutzt werden.

An einem Barren können auch die Seiten genutzt werden.

 

Handstand auf einem Barren.

Handstand auf einem Barren.

 

Auch auf Matten wurden Übungen gezeigt.

Auch auf Matten wurden Übungen gezeigt.

 

 zi06: Den Vorführungen von „Barsiders“-Mitbegründer Alexander Semrau war das jahrelange Training anzumerken.

zi06: Den Vorführungen von „Barsiders“-Mitbegründer Alexander Semrau war das jahrelange Training anzumerken.

 

Dem Publikum gefielen die Vorführungen.

Dem Publikum gefielen die Vorführungen.

 

 Schon beim Zirkeltraining gab es die Station mit der Kraftübung „Wasserflaschen halten“.

Schon beim Zirkeltraining gab es die Station mit der Kraftübung „Wasserflaschen halten“.

 

 

 Die jungen Herren der Gruppe "Barsiders", welche den jungen Leichtathleten bei der Veranstaltung ihr Können präsentiert hatten. Vorne links zu sehen ist Alexander Semrau, der Mitbegründer der Gruppe.

Die jungen Herren der Gruppe „Barsiders“, welche den jungen Leichtathleten bei der Veranstaltung ihr Können präsentiert hatten. Vorne links zu sehen ist Alexander Semrau, der Mitbegründer der Gruppe.

Seileklettern

Seileklettern

 

Steffi Lenz hält die Ergebnisse fest

Steffi Lenz hält die Ergebnisse fest

 

Teebeutel-Weitwurf

Teebeutel-Weitwurf

 

Zielwerfen

Zielwerfen

 

 

.

Zielweitwurf mit Klaus

Zielweitwurf mit Klaus

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2015 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.