„Oste-Cup“-Serie startete am Sonntag mit Crosslauf in Groß Meckelsen

Gestiegene Teilnehmerzahlen

„Oste-Cup“-Serie startete am Sonntag mit Crosslauf in Groß Meckelsen

Ergebnisse vom 19.1.2014

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos (c) Jens Zschiesche

 

GROSS MECKELSEN. Am Sonntag richtete der VfL Sittensen in Groß Meckelsen einen Crosslauf aus, für den über 200 Meldungen aus 22 Vereinen vorlagen, was nach Auskunft des Veranstaltungsleiters Bernd Bredehöft eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. Dieser Wettkampf war zugleich der Auftakt der diesjährigen „Oste-Cup“-Wertung, deren nächster Lauf am 15. Februar stattfindet. Ausrichter ist dann der MTSV Selsingen.

 

Mit einem Fehlschuss begann am Sonntag um 11 Uhr die diesjährige „Oste-Cup“-Laufserie. Denn der Starter Hans-Jürgen Harms aus Zeven hatte Pech. In seine Startpistole war ein „Blindgänger“ geladen, weshalb es nur ein Klicken, aber keinen Knall gab. Das führte zu einiger Heiterkeit unter den 40 Läuferinnen und Läufern, die im ersten Lauf über die 4200m-Distanz antraten. Handelte es sich bei dem Missgeschick doch um ein heutzutage eher seltenes Ereignis. Doch im zweiten Versuch klappte es problemlos und auch bei den folgenden acht Läufen über Entfernungen von 650 bis 8400 Meter machte die Startpistole keine Schwierigkeiten mehr.

 

„Ich bin hochzufrieden mit dem Ablauf des Tages. Es gab lediglich einige kleinere Probleme, die aber ohne große Schwierigkeiten gelöst werden konnten. Und auch die meisten Aktiven waren nach meinem Eindruck mit dem Wettkampf zufrieden, woran sicherlich auch das Wetter ohne Regen, Eis oder Schnee gelegen haben mag“ mutmaßte nach dem Ende der Veranstaltung Bernd Bredehöft, der Leiter der Abteilung Leichtathletik des VfL Sittensen und Organisator des Wettkampfes, der sich bei allen Helfern herzlich bedankte.

 

Die Crosslauf-Strecken führten auch in diesem Jahr wieder durch Wald und Gelände und zum Teil gab es sehenswerte Leistungen. So siegten beispielsweise aus den Reihen der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) Thomas Silies (Senioren M40, 4200m), Andreas Müller (Senioren M45, 4200m), Gerhard Müller (Senioren M70, 4200m), Torge Wichern (Kinder M10, 1300m), Lasse Willenbrock (Kinder M11, 1300m), Anna Hilken (Jugend W12, 1800m), Sophia Rathjen (Jugend W14, 1800m), Janik Dohrmann (Jugend M15, 2100m), Mahmoud Kanj (Männer, 8400m), Daniel Lenz (Senioren M30, 8400m), Marco Miltzlaff (Senioren M40, 8400m) und Carsten Ahlfeld (Senioren M45, 8400m) in ihren jeweiligen Wertungen. Alle Ergebnisse und weitere Informationen finden sich im Internet auf der Homepage der LAV Zeven (www.lav-zeven.de).

 

Zitat: „Gott sei Dank!“

Laut hörbarer Stoßseufzer einer Läuferin, als sie nach 4200m die Ziellinie erreichte.

 

 

 


Mehr als ein „Klick“ war beim ersten Startversuch des Tages nicht zu hören, wofür es auch vom Veranstaltungsleiter Bernd Bredehöft (2. v. li.) erst einen verwunderten Blick und anschließend einen humorvollen Kommentar gab.

Starter Hans-Jürgen Harms – hier bei der Entnahme von leeren Platzpatronen aus der Startpistole – hatte in Groß Meckelsen Pech mit dem ersten Startschuss des Tages, nahm es aber wie alle Anwesenden mit Humor.

 


Nicht nur Niklas Itzen (Kinder M09, Nr. 473) vom MTV Hesedorf hatte nach dem rasanten Start der männlichen Kinder M08/09 die insgesamt 650m lange Laufstrecke fest im Blick. Es gewannen in ihren Altersklassen die beiden TuS Rotenburg-Läufer Nils Pleines (Kinder M08, Nr. 345) und Daniel Roon (Kinder M09, Nr. 346).

 


Kim Laura Schmelz (Nr. 462) von der LAV Zeven wurde Dritte im Lauf der weiblichen Kinder W09 über 650m und kam mit einigem Abstand vor ihren Verfolgerinnen in das Ziel.

 

   

 

Text/Fotos: zi

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2014 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.