Niels Michaelis neue ‚Sportler des Jahres‘ der LAV

Niels Michaelis neue ‚Sportler des Jahres‘ der LAV
Pressebericht/Fotos  von Lisa Hennings (Zevener Zeitung vom 14.12.2013)

 

AFotoSdJ2013NielsMichaelis
Niels Michaelis wurde für seine Erfolge als Speerwerfer zum ‚Sportler des Jahre‘ ernannt.

 

ZEVEN. Wie es bei den Zevener Leichtathleten so Brauch ist, trafen sich die Aktiven, Eltern und Freunde jetzt zu ihrem weihnachtlichen Abschluss der Saison im Atrium des ‚Hotel Paulsen‘. Viele Wettbewerbe wurden von den Sportlern der Mitgliedsvereine aus Elsdorf, Klein Meckelsen, Sittensen, Heeslingen, Selsingen und Zeven zum Teil sehr erfolgreich bestritten, wie Sportwart Jens Dohrmann in seiner Begrüßung noch einmal erinnerte. Besonders hob er dabei die Senioren mit Helmut Meier an der Spitze hervor, die bei den Deutschen Meisterschaften erneut hervorragende Platzierungen errangen und die drei Jugendlichen Niels Michaelis, Kevin Lembach und Janik Dohrmann, die sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock qualifizieren konnten. Niels bekam für seine Erfolge als Speerwerfer dann auch die Auszeichnung zum ‚Sportler des Jahres‘.

 

 

Wie auch in den vergangenen Jahren waren die Sportler aller Altersklassen in ihren Disziplinen sehr erfolgreich. Ein Problem ist jedoch immer häufiger die Bildung einer Mannschaft, stellte Jens Dohrmann fest. „Mit diesen Schwierigkeiten stehen wir im Kreis nicht alleine“. Überlegenswert wäre es, sogenannte Hobbygruppen zu unterstützen. „Nicht jeder Athlet kann oder will dreimal in der Woche trainieren und die Wochenenden mit Wettkämpfen verbringen“, meinte der LAV-Sportwart. „Sportler, die ganz mit der Leichtathletik aufhören, fehlen nicht nur bei der Bildung von Mannschaften, sondern auch bei der Vereinsarbeit und unseren Veranstaltungen.“ Zu diesen beliebten Großveranstaltungen zählen jedes Jahr wieder das Pfingstsportfest, die Mehrkampftage und der Stadtlauf. Alleine zu Pfingsten waren in diesem Jahr neunhundert Meldungen bei den verantwortlichen Organisatoren eingegangen und auch beim Stadtlauf gingen bei vierhundert Anmeldungen rund einhundert Läufer mehr an den Start, als im Jahr vorher. „Toll, dass so viele Schülerinnen und Schüler diesmal dabei waren“, fand Jens Dohrmann. Für die Cross-Läufer gab es in den Wintermonaten den Oste-Cup, der von den drei LAV-Mitgliedsvereinen MTSV Selsingen, VfL Sittensen und TuS Zeven, sowie dem TV Scheeßel organisiert wurde. In Sittensen und beim TuS Klein Meckelsen trafen sich die jungen Nachwuchssportler außerdem zu den beliebten Schülersportfesten. Ein weiterer winterlicher Cross-Lauf fand in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mit wachsendem Erfolg in Heeslingen statt (die ZZ berichtete).

Ohne die ehrenamtliche Unterstützung der vielen Trainer, Betreuer, Organisatoren und Kampfrichter wäre die Arbeit in der LAV nicht in dieser Form möglich, betonte Dohrmann. Mit Carolin Drewes, Jascha Mehrkens und Andreas Müller hat die Leichtathletik-Vereinigung seit diesem Jahr drei neu ausgebildete Trainer. Außerdem konnte die ehemalige 400m-Läuferin Stefanie Lenz als zusätzliche Trainerin gewonnen werden, informierte Jens Dohrmann die Anwesenden. Philipp Wilkens beendete im Sommer sein Freiwilliges Soziales Jahr bei der LAV und sein Nachfolger ist Niels Michaelis.

Nach dem Bericht des LAV Sportwartes wurden dann die begehrten kleinen Zinnbecher übereicht, mit denen der Verein die erfolgreichsten Sportler eines Jahres ehrt. (he)

AFotoWF2013Gesamt

  Ehrung: Die diesjährigen Geehrten der Zevener Leichtathletik-Vereinigung LAV

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2013 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.