LAV-Senioren mit erfolgreichen Starts bei Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt

LAV-Senioren mit erfolgreichen Starts bei Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt

 

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung

 

Gesamtergebnisse

 

Erfurt / Zeven (nb)

Die LAV-Zeven lebt. Das zeigten die Senioren in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt bei den elften Deutschen Hallenmeisterschaften. Als Lohn für die erzielten Spitzenleistungen bei den Titelkämpfen kehrten Czeslaw Pradzynski, Helmut Meier, Achim Bethge, Joachim Hickisch,  Andreas Müller und Thomas Silies mit 3 Silbermedaillen und 2 Bronzeplätzen nach Zeven zurück.  

Mit über 1000 Teilnehmern und den dazugehörenden Leichtathletikfreunden war die Erfurter Leichtathletikhalle am Steigerwald Stadion bei den Deutschen Meisterschaften gut gefüllt. Ein fachkundiges Publikum sorgte im Verlauf des gesamten Sportwochenendes für das entsprechende Feeling bei den Aktiven im Hallenrund.

Am ersten Tag blickten die Zevener zunächst gespannt auf das Auftreten ihrer beiden Sprinter

Czeslaw Pradzynski (M50) und Helmut Meier (M60) im Kurzsprint über 60m. Czeslaw Pradzynski hatte bei seinen Sprints mit explosiven Antritten aus dem Startblock gleich für den gewünschten Auftakt gesorgt. Mit der schnellen Zeit von 7,77s konnte er bei der Siegerehrung aus den Händen des DLV-Präsidenten die Bronzemedaille entgegennehmen. Bei Helmut Meier, der sich gerade im Kurzsprint viel vorgenommen hatte, verlief  der Einstieg in die Meisterschaften nicht ganz wunschgemäß. Gegen eine Konkurrenz, die in Topform antrat, erreichte der Heeslinger die Zeit von 8,15s und  damit den 4. Platz.

Als die Langsprints über 200m aufgerufen wurden, waren beide erneut am Start. Hier zeigte sich Helmut Meier dann in seiner gewünschten Form. Mit einer Zeit  von 26,57s erreichte er in Erfurt mit der Bronzemedaille seinen ersten Podiumsplatz bei diesen Meisterschaften. Auch Czeslaw Pradzynski sorgte mit Platz 5 in 25,48s in seiner Altersklasse für eine der schnellsten Zeiten. Für die Staffelläufe am Abschlusstag zeigten sich beide Sprinter gut gerüstet.

An Spannung kaum zu überbieten waren die Rennen über 800m. Im Hallenoval wurden die Läufe oft erst auf den letzten Metern entschieden. So auch im Lauf des Heeslingers Andreas Müller (M45), der sich nach starken Positionskämpfen in einer absoluten Spitzenzeit von 2:06,12 min. die Deutsche-Vizemeisterschaft sicherte.

Am 2. Meisterschaftstag standen zunächst die 400m-Läufer im Blickpunkt eines begeisternd mitgehenden Publikums. Erstmals für die LAV am Start auch der von der LG Nordheide nach Zeven gewechselte Sprinter Achim Bethge (M 50). Wie wichtig die richtige Bahnauslosung und die Laufzuordnung für über die 400m-Distanz  ist, mussten er und Helmut Meier in Erfurt nach der Auslosung ihrer Läufe feststellen. Beiden merkte man die fehlende Lauferfahrung  in den überhöhten Kurven einer Leichtathletikhalle an. Mit der Vizemeisterschaft in guten 60,63s musste sich Helmut Meier im indirekten Vergleich mit dem späteren Sieger knapp geschlagen geben. Achim Bethge sicherte sich in seiner Altersklasse den siebenten Platz ebenfalls in 60,63s.

Joachim Hickisch und Thomas Silies griffen am Sonntag im Dreisprung bzw. über die 3000m-Distanz in die Wettkämpfe ein. Für Thomas Silies war es eine neue Erfahrung in der Halle über 15 Runden anzutreten. Mit der Zeit von 9:31,62 min. belegte er Platz 6, während sich Joachim Hickisch im Dreisprung mit der Weite von 10,01m Platz 7 sicherte.

Den eigentlichen Höhepunkt für die LAV-Sprinter gab es am Schluss der Meisterschaften mit den Staffelrennen über 4x200m. In der Besetzung Achim Bethge, Czeslaw Pradzynski, Joachim Hickisch und Schlussläufer Helmut Meier trat das Zevener Quartett zum Finale an.

Nach spannenden Positionskämpfen siegte die Staffel der Startgemeinschaft Pfalz-Masters mit neuem Deutschen Rekord vor dem Team der LAV. Platz 3 ging an die Staffel der LG OVAG Friedberg-Fauerbach.

( nb )

 

Siegerehrung für die 4x200m-Staffeln. v.l. das LAV-Team mit Czeslaw Pradzynsk, Helmut Meier, Achim Bethge und Joachim Hickisch, sowie die siegreiche Staffel der Startgemeinschaft Pfalz-Masters.


Siegerehrung M60 400m
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2012 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.