Gruppe der LAV Zeven im Trainingslager auf der Nordseeinsel Norderney

Junge Leichtathleten trotzen dem Wind

Gruppe der LAV Zeven im Trainingslager auf der Nordseeinsel Norderney

Pressebericht von Rainer Dohrmann – Fotos © Rainer Dohrmann

 

Zeven/Norderney. 26 Kinder und 5 Erwachsene umfasste in diesem Jahr die Gruppe der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV), die sich vor den Osterfeiertagen in einem einwöchigen Trainingslager auf der Nordseeinsel Norderney auf die neue Saison vorbereitet hat. Bei Spiel und Sport hatten die jüngeren und älteren Aktiven gemeinsam eine schöne Zeit in guter Gemeinschaft.

 

Nachdem im letzten Jahr während der Osterferien ein traumhaftes Wetter das Trainingslager der LAV Zeven auf der Nordseeinsel begünstigt hatte, mussten die Aktiven im Alter von 9 bis 13 Jahren in diesem Jahr die Trainingseinheiten bei kühlen Temperaturen und starkem Wind absolvieren. Auf dem Plan standen beispielsweise Lauf-, Wurf- und Ausdauereinheiten. Und wie schon im vergangenen Jahr wurde zumeist am Strand trainiert, wobei die jungen Aktiven dem Wind trotzten.

 

Dabei stießen die abwechslungsreichen Übungen der Leichtathleten erneut auf reges Zuschauerinteresse und es gab sogar Lob für den ehrenamtlichen Einsatz der Trainer und Begleiter. Trotz der kühlen Witterung konnten diese am Ende des Traininglagers eine positive Bilanz ziehen und es bleibt nun abzuwarten, wie die Aktiven die Trainingswoche in den folgenden Wettkämpfen umsetzen werden.

 

Untergebracht war die Gruppe der LAV Zeven erneut in der Jugendherberge „Dünensender“. Und auch in diesem Jahr gab es neben dem Sportprogramm vielfältige Freizeitangebote. So konnte zum Beispiel an einem fast windstillen Nachmittag die Insel mit dem Go Cart erkundet werden. Die allseits beliebte „Strandolympiade“ musste diesmal aufgrund des starken Winds allerdings ausfallen. Dafür wurde ein von den Trainern ausgearbeitetes Inselquiz durchgeführt, bei dem diverse Fragen zur Insel und zur Trainingsgruppe beantwortet werden mussten. Und auch hierbei kam der Spaß nicht zu kurz.

 


Auch der tägliche Lauf über die Treppe der Aussichtsdüne gehörte zum Trainingsprogramm. 

Wo andere Urlauber sonst im Strandkorb liegen, stärkten die jungen Aktiven ihre Körper. 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2012 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.