Zevener Leichtathleten in Hamburg erfolgreich

Zevener Leichtathleten in Hamburg erfolgreich

 

Helge Zabel verbessert 30 Jahre alten Kreisrekord im Weitsprung

 

Hamburg/Zeven (nb)  Ergebnisse GesamtZevener Ergebnisse

 

Hamburg ist immer eine Reise wert – auch für die Nachwuchsathleten der LAV Zeven, wenn der HSV auf die

Jahnkampfbahn im Stadtpark zu seinem „Fest der 1000 Zwerge“ einlädt. Mehr als 1000 „Zwerge“ – gemeint

sind die Schülerinnen und Schüler – versammeln sich schon seit vielen Jahren am Samstag und Sonntag in Hamburg zum letzten überregionalen Sportfest der Bahnsaison. Mit persönlichen Bestleistungen und einem neuen Kreisrekord kamen die Zevener A-Schüler aus Hamburg zurück.

 

 

.

 

.

Die A-Schüler  der LAV Zeven zu Gast beim HSV in Hamburg

                        Von links. Justin Schröter, Annika Wehe, Tami Gerken, Jasmin      Köhnken – Sawall, Helge Zabel, Dion Saß, Anneke

                                         Lohmann, Ole Harms

 

 

 

 

 

Helge Zabel (M15) sorgte gleich zu Beginn der Veranstaltung für einen Paukenschlag! Beim Weitsprung legte er mit

6,08m, 5,97m und 6,20m eine Superserie hin, doch reichte diese Weite nur, um den seit 1977 gehaltenen Kreisrekord von

Hans Kück vom TSV Basdahl einzustellen. Nach seinem letzten Versuch, der mit 6,21m gemessen wurde, jubelte Helge.

Nach diesem technisch guten Sprung hatte er es doch noch geschafft, den Kreisrekord zu überbieten. Mit seiner

Leistung belegte er in der Endabrechnung Platz 2 hinter Jan Kurr (Polizei SV Eutin). Einen ersten Platz auf dem

Siegerpodest konnte Helge trotz strömenden Regens im anschließenden 300m Hürdenlauf verbuchen. Mit nur einer

Hunderstel Sekunde Vorsprung besiegte er nach einem spannenden Finish auf der Zielgeraden Dennis Krotky vom Bremer

LT in 41,74 Sekunden.

 

Über neue Bestleistungen und gute Platzierungen konnten sich auch die anderen Zevener Athleten freuen. So gelang es

Anneke Lohmann aus Nartum im Stabhochsprung erstmals die 2,40m zu überspringen und sich damit den 2. Platz zu

sichern. Die gleiche Platzierung erreichte Tami Gerken im 2000m-Lauf der 14-Jährigen Schülerinnen. 7:34,07

Minuten brauchte sie für die 5 Stadienrunden.

Einen dritten Platz im Hochsprung belegte Jasmin Köhnken-Sawall mit übersprungenen 1,45m. In dem recht großen

Teilnehmerfeld überzeugte einmal mehr die Führende in der Deutschen Bestenliste Kimberley Jeß von der LG

Rendsburg-Büdelsdorf, die 1,74m übersprang. Dass sie damit deutlich unter ihrer Bestmarke von 1,88m blieb,

lag an den schlechten Witterungsbedingungen an diesem Nachmittag.

Annika Wehe aus Sittensen verpasste mit Platz 7 im Diskuswurf zwar eine Medaille, doch ergatterte sie einen Platz

auf dem Siegertreppchen und konnte eine Urkunde  in Empfang nehmen.

 

Die beiden Zevener Speerspezialisten Ole Harms und Dion Saß konnten zwar keine neuen Bestleistungen mit ihrem

Paradewurfgerät verzeichnen, doch überzeugte vor allem Ole mit seinen konstanten Würfen jenseits der 50m-Marke.

Am Ende belegte er mit 53,71 m Platz 2 vor Dion (44,79 m). Es siegte mit 67,50m der zurzeit überragende Werfer vom

SV Medizin Eberswalde, Adrian Richter, der den Deutschen Schülerrekord hält.

Am Ende des Veranstaltungstages konnten sich die beiden Schüler über Bestleistungen in anderen Disziplinen freuen:

m Kugelstoßen erzielte Dion eine Weite von 12,60m (Platz 3) und Ole Harms lief in 42,27 auf einen beachtlichen 5.Platz

über die 300m. Den gleichen Platz sicherte sich in einem Regenlauf auch Justin Schröter über 1000m.

 

 

(nb)  Hans-Hermann Neblung

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.