Ole Harms – Norddeutschermeister im Speerwurf

Ole Harms –  Norddeutschermeister im Speerwurf

Christian Hatwig mit neuen Bestleistungen bei der A-Jugend

 

GesamtergebnisseZevener Ergebnisse

Pressebericht von Hans Hermann Neblung

 

Wilhelmshaven/ Zeven  (nb)

Eine kleine LAV-Gruppe präsentierte sich am Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften der A-Schüler und der A-Jugendlichen in Wilhelmshaven in blendender Form. Allen voran Ole Harms, der sich nach seiner Landes-Vizemeisterschaft im Speerwurf den Titel sicherte. Neben diesem absoluten Highlight gab es für die übrigen Zevener Teilnehmer viele Gelegenheiten sich über gute Platzierungen und persönliche Bestleistungen zu freuen.

Nach den anstrengenden Wettkämpfen bei unterschiedlichen Meisterschaften hatte Trainer Hans-Hermann Neblung seine Schützlinge nur für einen Tag zu den Meisterschaften in Wilhelmshaven gemeldet. Die 100m-Sprints, der Weit- und Dreisprung, sowie die Langhürdenläufe fanden deshalb ohne LAV-Beteiligung statt.

 

Ole Harms souverän

Ole Harms souverän

 

Ole Harms souverän

Mit dem Ziel vor Augen, den amtierenden Landes-Speerwurfmeister Alexander Teuteberg aus Hildesheim zu schlagen, hatte Ole Harms in den Sommerferien eifrig trainiert. Auch sein Vereinskamerad Dion Saß hatte sich seinen ersten 50m-Wurf zum Ziel gesetzt. Entsprechend motiviert und konzentriert nahmen die beiden Zevener ihren Wettkampf auf. Probleme bereitete allen Wettkämpfern der starke, böige Gegenwind, der viele Würfe außerhalb es Sektors aufkommen ließ.

Mit Weiten von 49,34 und 48,97 Metern gaben Ole Harms und Dion Saß schon im 2. Versuch den Ton an. Als sie im dritten Versuch mit 53,89 und 50,79 Metern ihre Führung weiter ausbauten, zeigten auch die amtierenden Landesmeister der übrigen norddeutschen Verbände Nerven. Alexander Teuteberg, der NLV-Meister  beendete seinen Wettkampf mit 43,23 Meter. Wie den Werfern in Osaka ging es Dion Saß im sechsten Versuch, als ihn Frederik Fuchs vom Buxtehuder SV von zweiten Platz verdrängte. Ole Harms blickt als Norddeutscher Meister nun auf seine nächste Herausforderung beim Schüler-Vergleichskampf der Norddeutschen Verbände in Schneverdingen.

 

 

Hürdensprinter in guter Form

Im Hürdensprint über 80 Meter waren mit Helge Zabel, Dion Saß und Justin Schröter gleich drei Schüler am Start. Mit schnellen Vorlaufzeiten von 11,65 Sekunden und 11,84 Sekunden zogen Helge Zabel und Dion Saß in die Zwischenläufe ein. Justin Schröter erreichte mit 12,70 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und ist damit für die kommenden Achtkampfmeisterschaften gut gerüstet. Für Helge Zabel gab es im Zwischenlauf eine weitere Steigerung auf 11,59 Sekunden, den Endlauf der sechs besten norddeutschen Hürdenläufer verpasste er jedoch um 3/100 Sekunden, und belegte so Platz 7. Dion Saß verzichtete wegen der Zeitplanüberschneidungen zugunsten des Speerwurffinales auf seinen Lauf.

 

Bei den abschließenden Langsprints über 300 Meter, die unter dem starken Wind litten, gab es spannende Auseinandersetzungen bis zur Ziellinie. Der amtierende Langhürden-Landemeister Helge Zabel, hatte sich von den Deutschen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften gut erholt und belegte mit 38,78 Sekunden Platz 6. Schon in einer Woche ist auch er für den Niedersächsischen LA-Verband über 300m-Hürden und in der Schwedenstaffel über 200 Meter am Start.

 

Christian Hatwig läuft Bestzeiten

Neben den A-Schülern vertrat auch der noch B-Jugendliche Christian Hatwig die

LAV-Farben  bei den Meisterschaften der A-Jugend. Der amtierende  Langhürden-Landesmeister war in Wilhelmshaven entgegen seinen letzten Wettkämpfen zunächst im Hürdensprint über 110 Meter am Start. In überzeugender Manier meisterte er die einen Meter hohen Hürden in 15,75 Sekunden. Mit dieser schnellen Zeit, die ihm Platz sieben einbrachte, reihte sich Christian nun auch in die Bestenlisten des Verbandes bei der A-Jugend vorne ein.

 

Am Schluss des Meisterschaftstages gab es für Christian Hatwig eine zweite Herausforderung. Beim Start über 400 Meter wurden die schnellsten Viertelmeiler in drei Vorläufen ermittelt, mit am Start waren einige der zuletzt in Ulm erfolgreichen Langsprinter. In einem beherzt gelaufenen Rennen und eine guten Zeiteinteilung gewann Christian den zweiten Zeitlauf mit neuer Bestzeit in 51,83 Sekunden. Da dann im letzten Zeitlauf  einige Läufer nur um wenige zehntel Sekunden schneller waren, belegte der junge Nartumer in der Endabrechnung Platz 5.

Die Bestenliste der B-Jugend führt er nun auch auf der 400m-Flachstrecke an.

 

(nb)

Hans-Hermann Neblung

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2007 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.