Erfolgreicher Saisonstart für Zevens Leichtathleten

ZEVENER ZEITUNG vom 14. Mai 2003
Erfolgreicher Saisonstart für Zevens Leichtathleten
Aktive der LAV gewinnen in Osterholz-Scharmbeck 20 Kreismeistertitel
Osterholz-Scharmbeck/Zeven.
Am Sonntag war die SG Osterholzer Leichtathleten Ausrichter der gemeinsamen Kreis-
meisterschaften der Kreise Rotenburg, Osterholz und Stade. 20 Leichtathleten der LAV Zeven nahmen begleitet von Trainer
und Betreuer Hans-Hermann Neblung an den Titelkämpfen teil und waren überaus erfolgreich. Bei idealen äußeren Beding-
ungen konnten sich die Aktiven über viele Titel und persönliche Bestleistungen freuen.
Die eifrigsten Titelsammler mit je vier Erfolgen waren Helmut Meier und Timm Müller. Helmut Meier gewann bei den Seni-
oren M 50 souverän die 100 Meter in 12,71 Sekunden, die 200 Meter in 26,10 Sekunden und setzte sich auch im Weit-
sprung mit 4,52 Meter gegen seinen Konkurrenten Heinz Ahrens von der LG Kehdingen durch. Mit seinen Mannschafts-
kameraden Mark Kölzow (M 30), Joachim Hickisch (M 45) und Hans-Hermann Neblung (M 60) gewannen sie die
4x100m Staffel bei den 30 bis 35-jährigen Senioren in 49,67 Sekunden.
Vier Titel für Timm Müller
Ein Raunen ging durch das Osterholzer Stadion, als der Zevener A-Jugendliche Timm Müller seine Läufe über 100 und 200
Meter absolvierte. Ungemein kraftvoll ging er vom Startblock weg in seine Rennen und deklassierte seine Konkurrenz deut-
lich. Zwei neue Bestzeiten über 100m in 11,08 s und über 200m in 21,84 s zeigten, dass Timm Müller im Winter und im
Trainingslager in Italien hervorragend gearbeitet hat. Wenn er verletzungsfrei bleibt, wird sein Aufwärtstrend sicher bis zu den
Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang Juli in Fulda anhalten. Auch den Speerwurf der männlichen Jugend A gewann
Timm Müller mit einer Weite von 42,25 m. Zu seinem vierten Titel verhalfen ihm die guten Wechsel und Laufzeiten von Jan-
Henning Maxin, Paul Gummert und Andre Reinicke in der 4 x 100-Meter-Staffel.
Mark Kölzow dreimal vorne
Neben dem Erfolg in der Staffel konnte Mark Kölzow bei den Senioren M 30 über 100m. und 200m zwei weitere Kreis-
meistertitel gewinnen.
Meike Lürßen, einzige Athletin der weiblichen Jugend A, gewann zwar die Speerwurfdisziplin, doch die Probleme in der
Schulter sind unverändert, so dass sie nach zuletzt guten Würfen beim Werfer-Cup in Alfstedt, wo ihr Speer 40,26 m weit
flog, verletzungsbedingt aufgeben musste.
Dreimal ging Merle Zabel in ihrem ersten Jahr als B-Jugendliche über die Laufdisziplinen 100m, 200m und 400m an den
Start und konnte sich am Ende über drei Bestleistungen freuen. Nach zwei Jahren ohne merkliche Verbesserungen zeigte ihre
Erfolgskurve deutlich nach oben, ein Verdienst ihres unermüdlichen Trainingsfleißes. 12,93 s und der Kreismeistertitel über
100m vor Katharina Alack vom TSV Wiepenkathen und Lena Thom (TuS Rotenburg) waren der Lohn. Für die 200m be-
nötigte sie 26,61s und wurde damit hinter Katharina Alack Zweite. Platz 2 hieß es auch über die Stadionrunde für Merle in
63,42 s.
Die männliche Jugend B war vertreten durch Andre Reinicke, der sein Ziel, die 100m erstmals unter 12 Sekunden zu laufen,
erreichte. Nach 11,99s stoppte die Uhr, damit belegte er Platz 2 hinter Sebastian Stelljes aus Osterholz, der sechs Hundert-
stel schneller war. Dritter wurde der Wilstedter Paul Gummert in 12,31 s. Den Kreismeistertitel gewann Andre Reinicke über
die 200m in 24,19s, auch hier errang Paul Gummert Platz 3.
Die Kreismeisterschaften waren auch für die 14- und 15-jährigen Schülerinnen und Schüler ausgeschrieben. Und auch die
jüngsten Zevener Teilnehmer überzeugten im Lauf, Sprung und Wurf. Hannes Maxin steigerte sich schon bei den Werfer-
tagen kontinuierlich im Speerwurf und konnte sich in Osterholz mit einer Weite von 31,22 m erneut verbessern und den
Vizekreismeistertitel erringen.
Kenneth Gerschler erfolgreich
In der gleichen Disziplin wurde Robin Willert mit 38,42m Kreismeister und verwies damit die Aktiven vom TuS Grünen-
deich/Steinkirchen und TuS Rotenburg auf die Plätze. Leon Zabel ging in vier Disziplinen an den Start, wobei er sich jedes
Mal verbesserte. Er wurde Kreismeister im Kugelstoßen mit 9,69m, und erreichte mit 12,63 s ein respektables Ergebnis
über die 100m. Der 1000-Meter Lauf stand ganz im Zeichen von Kenneth Gerschler vom TSV Gnarrenburg, dem frisch-
gebackenen Landesmeister. Den zweiten Platz hinter ihm belegte Ingmar Fröhlich mit einer Zeit von 3:06,25 Minuten, womit
er den Richtwert für die Teilnahme an den Schülerlandesmeisterschaften knapp verfehlte.
Marleena Schulz und Carina Köster (beide W 15) und Dana Köhn aus Sittensen (W 14) vertraten die Farben der LAV bei
den Schülerinnen. Die jüngste des Trios wurde in 2:41,88 Minuten Kreismeisterin über 800m und blieb – wie auch Marleena,
die über die gleiche Distanz 2:33,20 benötigte – knapp über ihrer Bestzeit. Mit 4,60m belegte Carina Köster Platz zwei im
Weitsprung hinter Anna Klimek vom TSV Wiepenkathen (5,39m), die mit den Zevenern im Trainingslager in Italien war und
dort den Grundstock auch für ihre gute 100-Meter-Zeit von 12,80 s legte.
Die gut organisierte Veranstaltung, die aufgrund der Teilnehmerzahlen von knapp 200 wieder einmal den Zusammenschluss
der drei Kreise zu einer Meisterschaft rechtfertigte, zeigte LAV-Coach Hans-Hermann Neblung, wo in den folgenden
Wochen im Training anzusetzen ist, damit bei den anstehenden Bezirks- und Landesmeisterschaften die Erfolge zu wieder-
holen sind. (nb)

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2003 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.