Czeslaw Pradzynski und Helmut Meier rocken Leichtathletikhalle

Aktive der LAV Zeven holen in Erfurt zwei Deutsche Meistertitel und zwei Silbermedaillen

Czeslaw und Helmut mit Medaille Deutscher Meister

Czeslaw und Helmut mit Medaille Deutscher Meister

 

Zeven/Erfurt. Zwei Deutsche Meistertitel und zwei Silbermedaillen. Das ist die Bilanz von Czeslaw Pradzynski und Helmut Meier von der LAV Zeven nach ihrer Teilnahme an den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende.

 

Auch in diesem Jahr war Thüringens Landeshauptstadt Austragungsort der Wettkämpfe, an denen sich fast 1100 Seniorinnen und Senioren beteiligten. Zu ermitteln waren die Meisterinnen und Meister in den Hallenwettbewerben und in den Winterwurfdisziplinen. Von der Leichtathletikvereinigung Zeven (LAV) war diesmal mit Czeslaw Pradzynski (M55) und Helmut Meier (M65) nur ein Mini-Team nach Erfurt gereist, welches – trotz fehlender Hallenerfahrung – bestens vorbereitet in die Wettkämpfe ging. „Wie in den vergangenen Jahren waren die Thüringer auch in diesem Jahr wieder hervorragende Gastgeber. Hierfür gab es viel Lob von allen Seiten. Von uns aus könnten die Hallenmeisterschaften jedes Jahr in Erfurt stattfinden“, so die beiden LAV-Athleten Pradzynski und Meier.

 

Über die 60m in der Altersklasse M55 war in der Leichtathletikhalle am Steigerwaldstadion ein sehr starkes Teilnehmerfeld gemeldet. So musste es vier Vorläufe geben, um die Endlaufteilnehmer zu ermitteln. Czeslaw Pradzynski gewann seinen Vorlauf in 7,91 Sekunden und qualifizierte sich als Schnellster aller Vorläufe für das Finale. Der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr legte im Finale noch eins drauf und siegte in 7,82 sec. vor Jürgen Hallmeier (LG Hardt, 7,89 sec.) und Michael Schweinert (TSV Fahrdorf, 7,95 sec.). Über die 200m am Abend war ein noch stärkeres Feld am Start. Hier erreichte Pradzynski in starken 26,03 sec. einen guten fünften Platz. Über beide Sprintstrecken konnte er somit seine Zeiten aus dem Vorjahr bestätigen.

 

In der Altersklasse M65 ging der Heeslinger Helmut Meier ebenfalls als Titelverteidiger über die 60m an den Start. Auch er gewann seinen Vorlauf recht locker in 8,42 sec. Das gelang auch seinem Freund und Dauerkonkurrenten Karl Dorschner vom TV 1848 Coburg in dessem Vorlauf. Ein spannendes Finale deutete sich somit an. „Hier hatte ich dann wohl meinen besten Start aller Zeiten“, so Helmut Meier. Den Startvorsprung gab er auch bis zum Ziel nicht mehr ab und wurde Deutscher Meister in 8,26 sec. vor Dorschner (8,30 sec.) und Gert Brenner (LG Filder, 8,46 sec.). Dieses Duell nahm am Abend über die 200m seine Fortsetzung. Hier hatte dann Dorschner die Nase vorn und siegte knapp vor dem Heeslinger, welcher mit seiner Zeit von 27,17 sec. und der Silbermedaille sehr zufrieden war.

 

„Am Sonntag war über die 400m dann doch etwas die Luft raus. Dorschner ist über diese Strecke nicht zu schlagen“, berichtete Helmut Meier, für den es galt, die von ihm erhoffte Silbermedaille abzusichern. Das gelang dann auch in einer für ihn mäßigen Zeit von 64,43 sec. Allerdings hatte er immer noch rund vier Sekunden Vorsprung vor dem Drittplatzierten Bogdan Zygmunt von der LAV Stadtwerke Tübingen.

 

Am Ende der Veranstaltung waren sich Pradzynski und Meier einig: „Das hat mal wieder so richtig Spaß gemacht“. Beide freuen sich jetzt nach einer kurzen Trainingspause auf die Freiluftsaison. Helmut Meier plant dann neben den nationalen Meisterschaften auch einen Start bei den Europameisterschaften der Senioren in Aarhus/Dänemark in seinen drei Spezialdisziplinen sowie in den Staffeln des Deutschen Leichtathletikverbandes. Es wird also kein Jahr zum Ausruhen für den Senior aus den Reihen der LAV Zeven.

Czeslaw und Helmut nach dem Finale 60m

Czeslaw und Helmut nach dem Finale 60m

Siegerehrung M65 60 Meter 1. Helmut Meier LAV Zeven, 2. Karl Dorschner TV 1848 Coburg, 3. Gerd Brenner, LG Filder

Siegerehrung M65
60 Meter
1. Helmut Meier LAV Zeven, 2. Karl Dorschner TV 1848 Coburg, 3. Gerd Brenner, LG Filder

Czeslaw und Helmut mit Medaille Deutscher Meister

Czeslaw und Helmut mit Medaille Deutscher Meister

3. Zeitlauf Finale M65 200m Zieleinlauf Dorschner knapp vor Meier

3. Zeitlauf Finale M65
200m Zieleinlauf
Dorschner knapp vor Meier

Siegerehrung M65 200m 1. Dorschner, 2. Meier, 3. Brenner

Siegerehrung M65
200m
1. Dorschner, 2. Meier, 3. Brenner

Foto A. Pradzynski Siegerehrung Czeslaw

Foto A. Pradzynski Siegerehrung Czeslaw

Siegerehrung M65 400m 1. Karl Dorschner TV 1848 Coburg, 2. Helmut Meier LAV Zeven, 3. Bogdan Zygmunt LAV Stadtwerke Tübingen

Siegerehrung M65
400m
1. Karl Dorschner TV 1848 Coburg, 2. Helmut Meier LAV Zeven, 3. Bogdan Zygmunt LAV Stadtwerke Tübingen

 

Text/Foto: privat