Ergebnisse Marathon Hamburg

Ergebnisse Marathon Hamburg, Sonntag 26. April 2015

Gesamtergebnisse

 

Zevener Ergebnisse:

 

Starterliste

Ergebnisse: Läufer

5 Ergebnisse | Verein/Team: LAV Zeven

 

Liste exportieren (inkl. Splits):

 

Platz Pl.AK Startnr. Name Verein/Team AK   Netto Brutto  
572 81 1374 » Ahlfeld, Carsten (GER) LAV Zeven M/W 45 1966-1970   03:01:55 03:02:18  
6838 1059 7898 » Lenz, Daniel (GER) LAV Zeven M/W 35 1976-1980   04:03:41 04:12:42  
    7127 » Liburg, Rainer (GER) LAV Zeven M/W 60 1951-1955        
277 36 1208 » Miltzlaff, Marco (GER) LAV Zeven M/W 45 1966-1970   02:54:01 02:54:16  
247 37 3018 » Silies, Thomas (GER) LAV Zeven M/W 40 1971-1975   02:52:07 02:52:26  
 

 

Pressebericht von Marco Miltzlaff:

Marco Miltzlaff trotzt dem Nieselregen beim Hamburg Marathon 

Marco Miltzlaff in 2:54:01 durch Hamburgs Straßen 

am Samstag noch auf der Goldenen Hochzeit meiner Eltern und Sonntag Morgen sechs Uhr klingelt der Wecker. Marathon in Hamburg! 
Start 09:00 Uhr, Nieselregen 12 Grad, nicht ganz ideal, aber es hätte schlimmer kommen können. Nach einen Fehlstart der Eliteläufer ging es für mich kurz nach neun auf die 42,195km. 
Volle Tribünen, fantastische Stimmung vom Start weg, motivierten ein ambitioniertes Rennen aufzunehmen. Meine Familie Nicole und Pia hatten sich an der Ecke Reeperbahn das erste Mal positioniert und waren mit einen selbstgestalteten T-Shirt auf einen Stock schon von weiten auszumachen. Das gab einen die richtige Motivation und so fand ich schnell in eine tolles Renntempo von unter vier Minuten pro Kilometer. 5 Kilometer waren nach 19.37min, 10 Kilometer nach 39:07 min abgespult, perfekt. Mein persönlicher Highlight in Hamburg ist immer wenn man zum Fischmarkt runterläuft und die Massen der Zuschauer im Hafen sieht und dazu der Chanty Chor singt – fantastisch! Weiter ging es über Jungfernstieg, Alster Richtung Halbmarathon-Marke. In einer Spitzenzeit von 1:22:27h überquerte ich die 21,095km Matte. Wenn ich dieses Tempo weiterlaufen könnte, springt eine neue Bestleistung und erstmalig eine Zeit unter 2:45h heraus… 
Weiter ging es gen Norden, doch die Stimmung am Straßenrand ebbte nicht ab, dafür leider mein Kilometerschnitt, der nun leicht über 4min/km war. Bei Kilometer 31- Ohlsdorf, dem nördlichsten Punkt der Strecke ging es wieder zurück Richtung Fernsehturm über Alsterdorf, Eppendorf, die Reihen der Läufer lichteten sich, so das man nicht mehr im Windschatten mitziehen lassen konnte, sondern auf sich alleine gestellt war. Ein wenig bergauf, weiter Nieselregen, bisschen Gegenwind taten ihr Übriges. Ab Klosterstern (37,5)  km waren die äußeren Bedingungen egal, Zuschauer, Lärm, Fernsehen ohne Ende, durchgehend bis zum Zieleinlauf auf der roten Matte in der Karoloinenstraße. 42,195 km waren wieder mal bewältigt, sehr zufrieden mit 2:54:01 h, entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 14:55 km/h. Insgesamt 277 von über 19500 Gemeldeten und Platz 36 in meiner Altersklasse von 2209 Gewerteten M45 Läufern. 
Unser Landrat meinte zu mir er müsse noch einmal über meine Renneinteilung und meine Vorbereitung, Stichwort Sommerlaufserie in Sottrum, den Donnerstag vor dem Marathon, reden und ist davon überzeugt das ansonsten eine 2:40er Zeit drin gewesen wäre. Das wäre natürlich ein Traum und ich bin sehr gespannt auf unser gemeinsames Gespräch. Vielleicht kann ich hieraus ja schon nutzen für den Berlin- Marathon im Herbst tragen. Zunächst geht es aber erst einmal über 10km beim Sottrumer Abendlauf.                     

Marco Miltzlaff auf der Marathonstrecke

Marco Miltzlaff auf der Marathonstrecke

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2015 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.