Zevener Leichtathleten dominieren die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren in Berlin

Zevener Leichtathleten dominieren die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren in Berlin

Pressebericht von Thomas Silies
Ergebnisaufstellung

Nachdem die Zevener Senioren bereits bei den Landesmeisterschaften in Delmenhorst ihre Visitenkarte mit 9 Titeln hinterlassen hatten, begaben sie sich eine Woche später mit 5 Athleten zu den Norddeutschen Meisterschaften nach Berlin.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Wettkämpfe in dem, zur WM 2009 als Trainingsstätte renovierten, Stadion Lichterfelde ausgetragen. Selbst für die „alten Hasen“ gab es in diesem Stadion eine Neuheit. Die Wettkämpfe wurden auf einer, für die Zevener Athleten ungewohnten, blauen Laufbahn ausgetragen. Auch wenn die Farbe für alle neu war, kann als Fazit vorweggenommen werden: Laufen muss man auch auf einer blauen Laufbahn selber.

Als erster Starter musste Thomas Silies, als „jüngster“ Zevener Athlet an den Start. Motiviert von dem Landesmeistertitel über 3000m in Delmenhorst mussten in Berlin 5000 Meter absolviert werden. Nach der guten Zeit in Delmenhorst sollte auch in Berlin eine neue Bestzeit aufgestellt werden. Nach 12 ½ Runden blieb die Uhr für Thomas Silies bei einer Zeit von 16:28,25 Minuten stehen. Mit dieser Zeit sicherte er sich den Norddeutschen Meistertitel und verbesserte seine Bestzeit um 14 Sekunden.

Es sollte nicht der letzte Titel für Zeven an dem ersten Wettkampftag bleiben.

Nach den Langstreckenläufen waren als nächstes die Sprinter gefordert. In gewohnter Manier sicherten sich hier zunächst Czeslaw Pradzynski (12,14 Sekunden) und anschließen Helmut Meier (12,93 Sekunden) die Titel über 100 Meter. Mit den Mittelstreckeläufen über 800m wurde der erste Wettkampftag aus Zevener Sicht abgeschlossen. Hier knnte Andreas Müller sich den Titel in 2:06,07 Minuten sichern, indem er seinen Gegner von den Landesmeisterschaften bereits 200m vor dem Ziel überholte und sicher als Sieger durchs Ziel lief. Als letzter Starter an diesem Tage war Detlef Wickmann gefordert. Das lange warten hatte sich für ihn gelohnt. In seinem Lauf über 800m deklassierte er das Feld und lief mit einem Vorsprung von 20 Sekunden in 2:19,29 Minuten als Sieger über die Ziellinie. Wie der erste Wettkampftag endete, sollte es am zweiten Tag weitergehen. Zunächst waren die Sprinter gefordert. Hier gelang es sowohl Czeslaw Pradzynski ( 25,29 Sekunden ) wie auch Helmut Meier ( 26,39 Sekunden ) ihre Titel von den Landesmeisterschaften über 200m zu wiederholen. Sie ließen ihren Konkurrenten beide keine Chance und sicherten sich den Titel mit jeweils 2 Sekunden Vorsprung. Nachdem Andreas Müller und Detlef Wickmann sich am Samstag die Titel über 2 Stadionrunden gesichert hatten ging es am Sonntag über 1500m an den Start. Zunächst war Andreas Müller gefordert. Er konnte seinen Erfolg vom Vortag nicht wiederholen und passierte die Ziellinie als zweiter in einer Zeit von 4:24,77 Minuten. Besser lief es für Detlef Wickmann. Er wurde auch in seinem zweiten Wettkampf überlegen, mit einem Vorsprung von 16 Sekunden, in einer Zeit von 5:07,10 Minuten Norddeutscher Meister. Mit dem Start über eine Stadionrunde wurden die erfolgreichen Norddeutschen Meisterschaften, aus Zevener Sicht, durch Helmut Meier abgeschlossen. Bei seinem dritten Start sicherte er sich auch über 400 m in einer Zeit von 59,93 Sekunden den Titel und gehört mit 3 Einzeltiteln zu den erfolgreichsten Athleten der Norddeutschen Meisterschaften. Auch die Vereinsstatistik für die LAV Zeven ist überaus erfreulich. So konnten bei 10 Starts neun Titel und ein Vizemeistertitel errungen werden. Mit dieser Bilanz gehören die Zevener Senioren zu den erfolgreichsten Vereinen dieser Meisterschaften. Im Zuge der Vielzahl der Siegerehrungen, an denen Zevener Athleten auf dem Podest ganz oben standen, kam beim Veranstalter die Frage auf: „Wo liegt eigentlich Zeven?“

TeilnNDMSen 2011.JPG
Zevener Teilnehmer bei den Norddeutschen in Berlin
v.l.n.r.: Andras Müller, Detlef Wickmann, Helmut Meier, Czeslaw Pradzynski, es fehlt auf dem Foto Thomas Silies

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2011 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.