Bernd Bredehöft: „Ich bin sehr zufrieden!“

Bernd Bredehöft: „Ich bin sehr zufrieden!“

Crosslauf des VfL Sittensen war zugleich Auftakt zum diesjährigen „Oste-Cup“

Pressebericht von Jens Zschiesche – Fotos © Jens Zschiesche

Ergebnisaufstellung

 

GROSS MECKELSEN. „Ich bin sehr zufrieden!“ war am Sonntagnachmittag die klare Feststellung von Bernd Bredehöft. Denn der Leiter und Trainer der Leichtathletikabteilung des VfL Sittensen war Wettkampfleiter des vereinsoffenen Crosslaufes in Groß Meckelsen, der zugleich die Auftaktveranstaltung für den diesjährigen „Oste-Cup“ darstellte.

 

„Wir haben wieder weit mehr als 200 Meldungen. Und auch wenn am heutigen Tag einige jugendliche Läuferinnen und Läufer durch zeitgleich stattfindende Veranstaltungen wie die niedersächsischen Hallenmeisterschaften nicht hier bei uns starten konnten, so gibt es doch spannende Rennen“ meinte Bernd Bredehöft noch, bevor er wieder eine Siegerehrung vornahm und dabei Urkunden verteilte. Insgesamt nahmen Aktive aus 21 Vereinen an der Veranstaltung am Ortsrand von Groß Meckelsen teil, um sich in neun Läufen zu messen. Die Streckenlängen reichten von 650m für die Jüngsten bis zu 8400m für die erfahreneren Sportler, wobei auch diesmal wieder mehrere Aktive gleich in zwei Wettbewerben antraten.

 

 

 


Andreas Müller siegte bei den M45 sowohl über die 4200m- als auch über die 8400m-Distanz.
So gewannen Thomas Silies (M35) von der LAV Zeven und sein Vereinskamerad Andreas Müller (M45) in ihren Altersklassen sowohl den ersten Lauf des Tages über die 4200m-Strecke als auch den letzten Lauf des Tages über die 8400m-Distanz. Dafür erhielten sie – wie übrigens auch alle anderen Teilnehmenden der Crossläufe – vom Publikum den gebührenden Applaus.

 


Nicht nur Thomas Silies – der Doppelsieger seiner Altersklasse – wurde im Ziel vom Publikum mit Applaus in Empfang genommen.

 


Julian Silies (geboren 2005) lief das erste Crosslauf-Rennen seines Lebens und kam fröhlich über die Ziellinie.
Eine besonderer Tag war am Sonntag für Julian Silies, den jüngsten Spross der „sportlichen Familie Silies“ aus Heeslingen. Mit dem Geburtsjahrgang 2005 gehörte er zu den jüngsten Teilnehmenden im Wald und absolvierte hier seinen ersten Crosslauf unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Rennen über die 650m kam der Nachwuchsathlet der LAV Zeven mit einem fröhlichen Gesicht über die Ziellinie und wird nun in Zukunft sicherlich auch an weiteren Rennen teilnehmen.

 


Start zum Lauf der jüngeren Schülerinnen über die 650m-Strecke 

 


Sophia Rathjen gewann souverän den 1300m-Lauf der Schülerinnen W11.
 
Ein sehr souveränes Rennen lief erneut die ebenfalls für die LAV Zeven startende Sophia Rathjen. Schon beim Start über die 1300m der Schülerinnen W11 setzte sie sich an die Spitze des Feldes und  ließ sich diese Position auch nicht mehr von der späteren Zweitplatzierten – ihrer Vereinskameradin Thyra Pape – nehmen.

Eine Besonderheit des Tages stellte nach Auskunft von Bernd Bredehöft die Teilnahme von Aktiven der Fußballabteilung des VfL Sittensen dar, die sich erst recht spät zu einer Meldung entschlossen hatten und nun am Rennen über die 8400m-Distanz beteiligten, wobei die vorderen Plätze jedoch von Leichtathleten belegt wurden. Die ausführlichen Ergebnisse der einzelnen Rennen finden sich im Internet (www.lav-zeven.de) und der nächste Lauf zur Wertung im „Oste-Cup 2011“ ist der „Selsinger Heidelauf“ am 19. Februar auf dem Trimm-Pfad in Granstedt


Veranstalter Bernd Bredehöft vom VfL Sittensen war sehr zufrieden mit dem Verlauf der Wettbewerbe. 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2011 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.