Mareike Schuster – Norddeutsche Meisterin im Weitsprung

Mareike Schuster – Norddeutsche Meisterin im Weitsprung

Helge Zabel Vizemeister über 400m-Hürden

 

Ergebnisaufstellung

 

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung – Foto © Hans-Hermann Neblung

 

Salzgitter (nb)

 

In Salzgitter wurden die norddeutschen Meister der männlichen und weiblichen Jugend A, sowie der Schülerklassen M/W 15 ermittelt. Nach einer langen und Kräfte zehrenden Saison zeigten die LAV-Athletinnen und Athleten im Stadion am Salzgitter-See erneut beachtliche Leistungen. Mit einem norddeutschen Titel, einer Vizemeisterschaft, einer Bronzemedaille und weiteren Podestplätzen unterstrichen sie ihre Leistunsstärke.

 

 

 

Mareike Schuster – neue Norddeutsche Meisterin im Weitsprung.

Mareike Schuster – neue Norddeutsche Meisterin im Weitsprung.

 

Mareike Schuster mit weiten Sprüngen

Zu einer äußerst spannenden Auseinandersetzung entwickelte sich der Weitsprung der Schülerinnen A W 15. Auf zwei parallelen Sprunganlagen wurden im größten Teilnehmerfeld der Meisterschaften die Vorkämpfe ausgetragen, bevor die acht besten Springerinnen ihren Endkampf absolvieren konnten. Mit einer Weite von 5,08 m erreichte Mareike Schuster als Sechste das Finale. Nach Korrekturen im Anlauf steigerte sich Mareike von Sprung zu Sprung, die Entscheidung sollte jedoch erst im letzten Versuch fallen. Nach einem technisch guten Sprung schauten alle auf den Obmann an der Sprunggrube. Als die Weite von 5,40m verkündet wurde, kannte der Jubel bei der jungen LAV-Athletin über das Erreichen des ersten Titels bei einer norddeutschen Meisterschaft keine Grenzen mehr.  

 

 

Schnelle Sprintzeiten

In Salzgitter litten die Sprintläufe teilweise unter den starken Windböen und heftigen Regenschauern.  Helge Zabel zeigte sich trotz dieses Handycaps in Salzgitter in blendender Form. Mit einer persönlichen Bestzeit von 11,36  Sekunden über die 100 Meter erreichte er in dem hochklassig besetzten Feld den Zwischenlauf.  Die schnelle Zeit spornte die Schülerinnen der LAV Zeven an,  sich ebenfalls mit neuen Bestzeiten auf der Sprintstrecke zu präsentieren. Sarina Holsten, die zurzeit schnellste unter den LAV-Sprinterinnen, erreichte mit Zeiten von 12,38 bzw. 12,45 Sekunden den Finallauf. Auch Mareike Schuster (12,55 Sekunden)  und Chantal Raas (12,79 Sekunden) überzeugten in Salzgitter. Mit Platz 5 für Sarina Holsten, Platz 6 für Mareike Schuster und Platz 9 für Chantal Raas dominierten die Zevener Schülerinnen den Sprintwettbewerb. Den Titel gewann die in dieser Saison überragende Anna-Lena Freese vom FTSV Jahn Brinkum in hervorragenden 11,90 Sekunden.

 

Erfolge über die Langhürden

Bei seinem letzten Langhürdenlauf der laufenden Saison trat Helge Zabel bei der A-Jugend an, was für ihn bedeutete, sich auf die höheren zehn  Hürden einzustellen. Nach einem packenden Finallauf mit dem Papenburger Sven Kösters, der sich erst auf der Zielgeraden durchsetzen konnte, fand Helge mit einer Zeit von 57,76 Sekunden und dem Gewinn der Vizemeisterschaft zu seiner alten Stärke zurück.

Bei den Schülerinnen war auf der 300m-Hürdenstrecke die Selsingerin Chantal Raas  am Start.  Da die neue Norddeutsche Meisterin in drei Zeitläufen ermittelt wurde, gab es kein Taktieren. Vom Start an musste Chantal auf Angriff laufen. Als sie nach Abschluss der drei Läufe das Ergebnis erfuhr, wich die Anspannung.  Mit Platz 6 in 48,98 Sekunden zeigte sich die junge Athletin sehr zufrieden.

 

 

Erneut schnelle Staffel

Wenn die 4x100m-Staffeln an den Start gehen, wird das LAV-Quartett schon immer hoch gehandelt. In Salzgitter trat die Schülerinnenstaffel mit Sarina Holsten, Mareike Schuster, Magdalena Swensson und Chantal Raas  an. Im Lauf der schnellsten Staffeln gesetzt, lieferten sich die LAV-Mädchen eine spannende Auseinandersetzung mit den übrigen 7 Teams. Platz 3 in einer Zeit von 51,01 Sekunden, knapp hinter den Staffeln vom FTSV Jahn Brinkum und dem LAC Berlin waren ein gelungener Abschluss der Meisterschaften am Salzgitter-See.

 

 

 

(nb)  Hans-Hermann Neblung

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2009 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin, mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven. Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich. Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.