Kenneth Gerschler überzeugt bei DM

 

 

Platz 4 in neuer Bestzeit für den LAV-Athleten

Ergebnisse

Pressebericht von Hans-Hermann Neblung

Zwischenstand nach 1600m : Richard Ringer an dritter Stelle vor Florian Perth, Kenneth Gerschler und Vincent Hoyer

Zwischenstand nach 1600m : Richard Ringer an dritter Stelle vor Florian Perth, Kenneth Gerschler und Vincent Hoyer

Bochum-Wattenscheid/Zeven (nb)

Es waren Deutsche Jugendmeisterschaften in der Leichtathletik, die die Zuschauer beeindruckten. Trotz hoher Temperaturen zeigten die weit über 2500 Jugendlichen an den drei Meisterschaftstagen unglaubliche Leistungen. Im Mittelpunkt des Zevener Interesses stand natürlich der 3000m – Lauf der männlichen Jugend B für den sich der 17-Jährige LAV-Athlet

Kenneth Gerschler qualifiziert hatte.

 

 

Bochum-Wattenscheid/Zeven (nb)

Es waren Deutsche Jugendmeisterschaften in der Leichtathletik,

die die Zuschauer beeindruckten. Trotz hoher Temperaturen zeigten

die weit über 2500 Jugendlichen an den drei Meisterschaftstagen unglaubliche

Leistungen. Im Mittelpunkt des Zevener Interesses stand natürlich der

3000m – Lauf der männlichen Jugend B für den sich der 17-Jährige LAV-Athlet

Kenneth Gerschler qualifiziert hatte.

 

Bei immer noch hohen Temperaturen ging Kenneth am Freitagabend gut vorbereitet in sein Rennen.

21 Teilnehmer waren für diese Disziplin über siebeneinhalb Stadienrunden am Start, unter ihnen auch der

Niedersächsische Landesmeister Florian Perth und der Deutsche Crossmeister Florian Orth aus Hessen.

Die ersten 1000m liefen die Aktiven dicht gedrängt im Pulk, dann aber setzte sich eine Dreiergruppe

angeführt von dem Württemberger Richard Ringer ab, dicht gefolgt von den Athleten Perth, Gerschler

nd Vicent Hoyer aus Leipzig. Dieses Trio schaffte es im Rennverlauf nicht mehr zu der Spitzengruppe

aufzuschließen,  dem Rest des Feldes ließen sie aber keine Chance noch einmal heranzukommen.

erschler war letztendlich der einzige, der sich dem Führungstrio noch einmal nähern konnte. Sein

guter Endspurt über die letzen 200m wurde am Ende mit Platz 4 und einer neuen persönlichen Bestzeit belohnt.

 Deutscher Meister wurde Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshaven in 8:31,24 Minuten vor Florian Orth

om ESV Jahn Treysa (8:36,35) und Alexander Hahn vom TSV Bayer Leverkusen (8:37,58), die mit

Gold- Silber- und Bronzemedaille belohnt wurden. Auf dem undankbaren vierten Platz reihte sich

ann Kenneth Gerschler auf dem Siegerpodest ein, der sich aber dennoch hoch zufrieden zeigte. Zum

einen hatte er mit 8:39,84 Minuten seine bisherige Bestzeit um 5 Sekunden verbessert und zum anderen

ist ihm die Revanche gegen Florian Perth vom TuS Gildehaus geglückt, der bei den Landesmeisterschaften

noch die Nase vorn gehabt  hatte. Und der Kommentar von Kenneth, der nach der Saison – wie in Wattenscheid

zu hören war – den Verein wechseln wird, fiel nach dem Rennen durchaus optimistisch aus: „ Dieter Baumann

ist als B-Jugendlicher auch Vierter geworden!“

 

Foto: Siegerehrung 3000m  auf den ersten Plätzen von rechts nach links: Ringer, Orth, Hahn, Gerschler, Perth

Foto: Siegerehrung 3000m  auf den ersten Plätzen von rechts nach links: Ringer, Orth, Hahn, Gerschler, Perth

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Artikel-2006 von Steffen Meinke. Permanenter Link des Eintrags.

Über Steffen Meinke

Moin,

mein Name ist Steffen Meinke, ich bin seit Mitte 2016 für die technische Umsetzung der LAV Zeven Seite verantwortlich und veröffentliche regelmäßig die neusten Artikel und Ergebnisse der Aktiven.

Neben dieser Aufgabe bin ich auch noch im KLV Rotenburg als Statikstiker für die Kinder und Jugendliche der Altersklassen U16 und jünger verantwortlich.

Bei so viel Arbeit neben dem Platz habe ich kaum noch Zeit selbst zu trainieren, doch werdet ihr meinen Namen auch immer wieder als Athlet der LAV auf dieser Seite finden.